Sonntag, 31. Januar 2021

Lesebiografie - Monatsrückblick Januar 2021


2021 ist schon einen Monat alt - und ich ein Jahr älter. Im Januar feierte ich nicht nur Geburtstag (so wie man das halt im Lockdown macht: Pizza bestellen), ich war auch recht fleissig mit Blog-Hintergrund-Arbeiten. Meine alten Cover-Bilder von 2013 bis 2017 habe ich in allen Rezensions-Posts ersetzt, weil sie vor allem auf Safari nicht mehr sichtbar waren und einige liegen gebliebene Rezensionen zu November- und Dezemberbüchern geschrieben. 



Es geht aufwärts - ein Zweige, der in einem meiner Geburtstags-Tulpensträusse war, blüht seit heute Morgen. Auch mein SuB-Abbau macht bereits Fortschritte, denn ich habe im Januar neben fünf Rezensionsexemplaren zwei Bücher von 12#für2021 gelesen und drei Titel vom SuB.

Aber: um diese Zahl ist mein SuB auch wieder gewachsen, denn in den ersten drei Wochen des neuen Jahres habe ich eine neue Serie entdeckt. Band 1 habe ich mit so viel Vergnügen gelesen, so dass ich die restlichen Bände gleich im Februar lesen werde. Band 2 der "Rabbi Klein"-Serie war meine letzte Lektüre im Januar, sie hat mich heute durch den Sonntag begleitet. 

Das Januar-Wetter machte Kapriolen, es war alles dabei: Regen, viel Schnee, Kälte und die letzten Tage war es zu warm für Januar. Bei meinen 14 Büchern wars ähnlich: von 3 bis 5 Punkten ist vieles vertreten. 

3 Punkte:
- Miss Bensons Reise von Rachel Joyce  
- Mein Glück in deinen Händen von Mary Simses  

3.5 Punkte:
- Die Frau meines Lebens von Nicolas Barreau 
- Frühlingsmagie von Debbie Macomber (Cedar Cove 4)
- Ein niederträchtiger Mord von Cora Harrison (Mutter Oberin Aquinas 1) 
- Das Windsor-Komplott von S. J. Bennet 

4 Punkte:
- Elsas Glück von Beate Maly (Die Sonnsteins 2) 
- Am Ende das Glück der Welt von Sophia Bergmann #12für2021
- Kains Opfer von Alfred Bodenmann 
(Rabbi Klein 1) 
- Das Ende vom Lied von Alfred Bodenmann
(Rabbi Klein 2)
- Pinguine bringen Glück von Lorraine Fouchet 
- Die Tränen von Sines von Claudia Santana 
(Nuno Cabral 2) #12für2021

5 Punkte: 
- Sweet like you von Robyn Neely 
- Der Tag beginnt mit Mord von Molly Flanaghan 






Begeistert war ich von "Sweet like you". Ich dachte erst es wäre Young Adult, aber it's not. It's pretty good! Band 2 "Sweet at heart" erscheint im März, ich freu mich drauf. Auch "Der Tag beginnt mit Mord" konnte mich begeistern, da hoffe ich auf weitere Bände. 

Glücklich wurde ich mit "Elsas Glück, "Am Ende das Glück der Welt", "Pinguine bringen Glück", aber auch "Die Tränen von Sines" und "Kains Opfer" fand ich gut. 

Weniger überzeugen konnten mich "Die Frau meines Lebens" (mein erster Barreau!), "Frühlingsmagie" (bisschen langweilig), "Das Windsor-Komplott" (langatmig) und "Ein niederträchtiger Mord". Letzterer war eigentlich super interessant, aber eben auch zu langatmig, weshalb es nicht für 4 gute Punkte reichte. 

Unglücklich war ich mit "Miss Bensons Reise" und "Mein Glück in deinen Händen". Der wunderschöne Buchschnitt in der Printausgabe ist um einiges hübscher als der Inhalt. Böse gesagt: man kann das Buch anschauen und bewundern, muss es aber nicht lesen...

Das war mein Januar (fehlende Rezensionen folgen) - welche Bücher ich im Februar neben den restlichen "Rabbi Klein"-Bänden noch lesen möchte, erfährt ihr morgen in meiner Februarvorschau. 


Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    du hattest im Januar Geburtstag, nachträglich wünsche ich dir noch alles Liebe und Gute. Bist du noch ein Steinbock oder schon ein Wassermann? Dein Tulpenstrauß mit dem blühenden Kirschblütenzweig im Vordergrund lässt schon einen Hauch von Frühling erahnen. Ich kann auch momentan nicht widerstehen und bringe mir fast von jedem Einkauf eine Primel oder einen Tulpenstrauß mit nach Hause. Es sich zuhause schön machen ist ja eh das Beste was man momentan tun kann. Als ich das von dir gelesen habe - ich müsste auch dringend mal ältere Blogbeiträge durchforsten und überprüfen, denn da sind auch einige dabei, wo die Bilder verschwunden sind.
    Du bist schon die Zweite, die "Frühlingsmagie" etwas langweilig fand. Dann ist meine Entscheidung schon richtig, keine neue Reihe von Debbie Macomber anzufangen, denn ich habe bisher nur die Rose-Harbor-Reihe gelesen und war da auch nur so semi-begeistert.
    Ich wünsche dir einen schönen, frühlingshaften Februar, hoffentlich mit vielen tollen Büchern.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      Danke! Ich bin Wassermann (22.1) - und das ist das Gute am frühen Geburtstag: es gibt Tulpen! Dies sind meine Lieblingsblumen und so bekomme ich die oder kauf sie mir selbst zum Geburtstag. Einen Vorteil muss der Januar-Geburtstag ja haben ;-)
      Ja schau mal, v.a. falls du Bilder über A.. eingebunden hast.
      Cedar Cove werde ich wahrscheinlich dennoch weiterlesen, aber wohl nicht mehr rezensieren. Bin eh gespannt wie viele Bände noch übersetzt werden, bei der Blossom Street-Serie haben sie ja einfach mal aufgehört. Aber die kann ich dir empfehlen, die hat mir mehrheitlich gut gefallen.

      Auch dir einen schönen Februar und liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. LIebe Anya,
    bist du noch Steinbock oder wie ich Wassermann? Habe ich dir über Insta gratuliert? Ich bin schon sehr vergesslich....sorry! Wenn nicht, nachträglich alles Gute, aber irgendwie kann ich mich dumpf erinnern ;)

    Mein Januar war leider nicht so erfolgreich, was gute Bücher betrifft, obwohl meine 4 1/2 Sterne und 4 Sterne Bücher waren doch toll. Fünf Sterne gab es aber diesmal nicht und zwei herbe Enttäuschungen waren dabei. Mein Lesemonat kommt morgen.

    Nachdem ich jetzt zwei mittelprächtige Rezensionen zum neuen Buch von Mary Simses gelesen habe, wird es hier sicher nicht mehr einziehen. Tut meinen SuB gut.

    Elsas Glück habe ich auch schon gelesen...die Rezi folgt aber in den nächsten Tagen. Mir war es eigentlich nicht zu politisch, aber vielleicht deswegen, weil ich unsere Politik ja kenne ;) Und der Ötscher wurde auch erwähnt...unser "Hausberg".

    Für "Sweet like you" habe ich mich beworben, hatte aber kein Glück. Die Leseprobe hat mir gefallen, auch wenn es sehr "typisch" war und man schon zu Beginn weiß, wie es ausgehen wird ;)

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      das dumpf erinnern kommt von letztem Jahr, da hatten wir das Thema schon mal ;-) Und ja, wie du bin ich Wassermann.
      Gute Idee btr. Simses. Bei Elsa war v.a. der erste Teil sehr politisch, danach ging es zum Glück.
      "Sweet like you" hab ich mir günstig als eBook gekauft. Es gibt Bücher, denen man die Vorhersehbarkeit verzeiht, das hier ist so eins :-)

      Ganz liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  3. Liebe Anya,
    zuerst mal nachträglich noch herzliche Glückwünsche zum Geburtstag und alle guten Wünsche für ein schönes neues Lebensjahr!

    Whow, 14 Bücher ist ein gutes Ergebnis, so viel schaffe ich nur im Urlaub :-)
    Den 4. Teil der Cedar Cove-Reihe habe ich auch gelesen. Bei mir werden es 4 Sterne, denke ich. War nicht so viel drin aber trotzdem unterhaltsam.
    Mary Simses habe ich ebenfalls gelesen. Ganz so schlimm wie Du, fand ich es aber nicht, auch wenn mir einiges auf die Nerven gegangen ist.
    Ich hänge noch sehr mit den Rezensionen hinterher, die muss ich alle noch schreiben.

    Nun wünsche ich Dir einen schönen und erfolgreichen Lesemonat Februar mit vielen tollen Büchern!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Conny!
      dann bin ich auf deine Rezensionen gespannt!
      Ich mags halt nicht, wenn etwas derart stark übertrieben wird wie beim neuen Simses-Roman, dafür reicht mein Humor nicht aus ;-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  4. Guten Morgen Anya

    Wir haben die Queen und Miss Benson gemeinsam. Beide Bücher haben mir sehr gut gefallen. Deine anderen Bücher kenne ich nicht. Ich muss aber ehrlich sagen, Barreau finde ich auch nicht so toll. Mit "Sweet like you" hast du mich jetzt neugierig gemacht.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela
      Gut, dass dir Windsor und Miss Benson gefallen haben, ich hätts ja auch cool gefunden, wenn ich begeisterter gewesen wäre ;-)
      Das hört sich nicht gut an btr. Barreau, ich hörte immer nur Gutes, aber dieser Roman hat mir nicht gefallen. Vielleicht bessert es sich bei den zwei andern, die ich noch auf dem SuB habe. Daumen drücken! Hast du alle gelesen von Barreau?
      Wenn du Honig magst, könnte dir "Sweet like you" gefallen :-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  5. Liebe Anya,

    nachträglich auch hier noch mal herzliche Glückwünsche zum Geburtstag. Auf Insta habe ich ja dein Tulpenmeer schon bewundert. So wüscht man sich doch Blumengrüße zum Ehrentag. :-)

    Als Lesemonat ist der Januar bei dir ja erfolgreich und bunt gewesen. Wir haben nur die ermittelnde Queen gemeinsam, das Buch bekam bei mir gerade mit Ach und Krach 4 Sterne. Von Nicolas Barreau kenne ich "Das Lächeln der Frauen", danach war mir klar, der Stil liegt mir nicht. Und von Debbie Macomber mochte ich den Auftaktband Leuchtturmnächte, mal sehen, ob ich die Reihe weiter verfolge.

    Ich nutze den Januar auch gern zum SuB-Abbau, du hast eines mehr geschafft als ich. :-)

    Liebe Grüße, einen schönen Februar und bleib gesund,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Barbara!
      Schon wieder jemand, der kein Barreau-Fan ist. Ich halt jetzt zumindest noch die beiden SuB-Bücher durch.
      Bei mir ist es einfach: egal wie gut ein Buch ist, es aber langatmig ist und ich deswegen nicht vorwärts komme mit lesen, dann gibts keine vier Punkte.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  6. Was für ein schöner Post, Anya. <3
    Wir hatten sogar eine Gemeinsamkeit im Januar - `Mein Glück in deinen Händen´. Dies beziehe ich nicht nur auf das Buch, sondern auch auf unsere Gedanken dazu. Schade eigentlich.
    Nachträglich ganz liebe Wünsche an dich.
    Liebst, Hibi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Hibi!
      Ja, wirklich schade bei Simses. Dabei hätte ich mich auf einen schönen Ami-Roman gefreut. Naja, aber dazu gibts ja auch noch, wie wir beide wissen, Sarah Morgan und Debbie Macomber. Auch wenn mich das von ihr im Januar gelesene nicht so überzeugte, wie andere Bücher von ihr.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.