Montag, 7. September 2020

#litlovetalk September 2020

Wir stellen euch an jedem siebten Tag im Monat eine Frage zu Romanen, die von lit.love-AutorInnen geschrieben wurden.

September-Frage: 



Noch vor einigen Jahren habe ich bedeutend mehr historische Roman gelesen als jetzt, doch mit dem Aufkommen der Zeitebenenromane wurde mein Bedürfnis nach Geschichtlichem besser gestillt. Seither lese ich zwar immer noch historische Romane, aber nicht mehr so oft.

Wobei spezifisch von den lit.Love-Autorinnen doch viele historische Romane auf meinen Leselisten mit dabei sind. Gerade ist ja die Vorgeschichte zum 3. Band der Schokoladenvilla-Serie erschienen. Und auf den dritten Band, der am 12. Oktober erscheint, freue ich mich schon. Beim Lesen historischer Romane bekommt man ja immer noch viel Geschichte mit, das mag ich sehr. Egal, ob das Zeitgeschichte ist oder Erfindungen der damaligen Zeit, wie zum Beispiel Schokolade-Automaten, wie sie Maria Nikolai in ihre Romane mit einbringt. 

 

Bei Petra Durst-Benning erfährt man aktuell viel über den Beruf der Fotografen oder der Leinenweber in ihrer "Die Fotografin"-Serie. Nächste Woche erscheint der vierte Teil. Meine Lieblingsbücher von ihr sind aber "Antonias Wille" und "Solang die Welt noch schläft" (als Velofahren für Frauen noch nicht gang und gäbe war) und "Die Glasbläserin" (Christbaumkugeln in the making). Julia Kröhn schrieb unter anderem über die Entwicklung der Mode ("Das Modehaus") und Reisebüros. Unter einem ihrer Pseudonyme sogar über die Grimaldis. Das liegt noch auf meinem SuB, genau wie "Das Traum vom Meer" und Durst-Bennings zweiter und dritter Band der Fotografin.




Dann haben wir noch Beate Maly, die uns in "Lottes Träume" eindrücklich den Beginn des "Skifahren für jedermann" respektive vor allem für Frauen näher brachte, oder Annette Wieners, bei derem Mädchen aus der Severinstrasse es sich ums Fotografieren während der Kriegszeit dreht. 


Bettina Storks, Sylvia Lott und Lucinda Riley schreiben Zeitebenen-Romane. Da ist es auch immer interessant, die Verbindung von früher zu heute zu sehen. 


Was ich bei historischen Romanen aber weniger mag, ist, wenn sie ausschliesslich zur Zeit der ersten beiden Weltkriege spielen. Das Thema ist wichtig, ja wichtiger denn je, aber es gibt ja noch viele andere Jahrhunderte, die auch nicht langweilig waren, wenn ich das so flapsig sagen darf. 

Kriegsjahre eignen sich für Autor*innen natürlich hervorragend, um ihren Protagonisten ganz neue Lebensläufe zu bieten, um unliebsame Lover im Krieg verschwinden zu lassen und so weiter. Ich hab aber schnell genug davon und kann daher nur wenige solcher Bücher im Jahr lesen und würde lieber mehr aus anderen Zeiten lesen, es muss ja nicht immer über dieselben dreissig Jahre geschrieben werden.

Deshalb lese ich lieber historische Krimis als historische Romane, aber die gehören ja nicht ins lit.Love-Thema. 

Ich gehe jetzt mal gucken, was Susanne Edelmann und Ute von scarlett59 lieber lesen. 

Und wie sieht es bei euch aus? Aus welchem Genre stehen bei euch mehr Bücher im Regal, sind es historische oder moderne Romane? 



Und unter #litlovetalk findet ihr alle bisherigen Fragen auch auf Instagram. 

Diese Autoren waren an den bisherigen lit.Love-Festivals zu Gast:




Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    wie du weißt liebe ich gerade diese historischen Romane, die du aufgezeigt hast. Von Petra Dusrt-Benning ist auch "Solange die Welt noch schläft" mein absolutes Lieblingsbuch. Ich freue mich aber schon sehr auf den neuen band der Fotografin.
    Begeistert hat mich auch Beate malys Roman ums Schifahren, der außer in Wien auch noch in Lilienfeld spielt...gar nicht weit weg von meinem Zuhause.
    Und auf den neuen Band der Schokoladenvilla warte ich mit großer Vorfreude.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      ich finde das ja immer toll, wenn ein Buch in der Nähe des eigenen Wohnortes spielt oder wenn man den Schauplatz von Ferien, Ausflügen, etc. kennt.
      Dann mal viel Spass bei der "neuen" Fotografin!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.