Dienstag, 1. September 2020

Vorschau: Neuzugänge und Neuerscheinungen im September 2020

Herbstbeginn! Zumindest aus meteorologischer Sicht. Ich mag den September. Nicht mehr zu heiss, aber noch nicht kalt, die Blätter an den Bäumen verfärben sich, die Auswahl auf dem Markt riesig, man kann je nach Temperatur draussen oder drinnen gemütlich lesen. Falls der eigene SuB dazu nichts hergeben sollte - hust, hust, hust - kann man sich durch die Neuheiten schmökern.


Neben zwei interessanten historischen Roman freu ich mich auf zwei Krimis (nämlich den zweiten Teil für Jackie Dupont in Monaco und auf Sandra Flemming in Cornwall, die mittlerweile zum vierten Mal ermittelt), einige Romane und weitere neue Weihnachtsromane. Über den ersten hab ich mich ja schon im August amüsiert. Immerhin kommen die September-Weihnachtsromane alle erst Ende Monat, da kann man die gut noch in den Oktober rüber nehmen oder auf den ersten Schnee im November/Dezember warten. Eigentlich wollte ich schreiben "auf die ersten Lebkuchen warten" - aber die gibts ja bereits, wie ich gestern in einem Lebensmittelgeschäft bereits feststellte.

"Winter in Bloomsbury" ist der vierte Teil der Bloomsbury-Serie - der erste Teil ist auch bekannt unter "Der kleine Laden der einsamen Herzen" - und wird wohl sehr süss, denn es geht um Tom, der Montags nicht nur wegen der Kuchen im Laden arbeitet. Eher wegen Mattie, die die Kuchen bäckt. Die Serie wurde von Band zu Band besser, meine Erwartungen liegen also hoch.

Ein Herbst ohne Weihnachtsroman von Sarah Morgan ist mittlerweile auch fast wie Weihnachten ohne Karen Swan. Debbie Macombers "Winterwunderzeit" ist im Original schon vor vielen Jahren erschienen, mal schauen, ob es eine der besseren oder weniger guten Weihnachtsstorys von ihr ist. Auf Michelle Marlys "White Christmas" bin ich aber am allermeisten gespannt.

"Herzblitze" und "Adventszeit in der Valerie Lane" sollten bereits auf dem Weg zu mir sein, bei der "Fotografin" muss ich erst mal noch die Bände 2 und 3 lesen, bevor ich mich an Band 4 mache. Mal schauen, ob das im September der Fall ist, oder erst später. Ich hab ja auch noch einen gut gefüllten SuB, auf dem einige Romane liegen, die ich jetzt im Herbst endlich lesen möchte. Darunter zwei dreiteilige Reihen, die "Firefly Lake" von Jen Gilroy, und eine andere von Ella Thomson. 


Interessante Neuerscheinungen im August 2020:









Ich lasse mich Ende Monat ja immer selbst überraschen, zu welchen Büchern ich schlussendlich greife. Schauen wir in 29 Tagen also nochmals, ob ich tatsächlich alle der hier erwähnten Bücher gelesen habe oder es eher andere Titel wurden.

Habt ihr eure Leseliste für den September auch schon wie ich "provisorisch" erstellt? Auf welche Neuerscheinungen freut ihr euch im September? Ist es euch für die vielen Weihnachtsromane noch zu früh oder kommen die passend?


Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    oh...das Weihnachtsbuch von Michelle Marly ist ja komplett an mir vorbei gegangen! Wie das? Ist gleich auf die Wunschliste gehüpft! Ich habe heute meinen zweiten Weihnachtsroman im Briefkasten gehabt: Körbchen unterm Mistelzweig von petra Schier. Lebkuchen gibt es bei uns schon seit Mitte August!!!!
    Sarah Morgan und Debbie Macomber stehen auch immer auf meiner Liste für Weihnachtsbücher =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber schnell auf die Liste mit der weissen Weihnacht! :-) Puh, also 34° und Lebkuchen wär mir zu früh, September reicht ja auch noch völlig. Aber man muss sie ja auch nicht schon kaufen, wenn man nicht mag.
      Die Hunde-Romane von sie schreibt sicher unterhaltend, ich kenne ihre historischen Romane und Krimis.
      Dann wünsch ich dir im Voraus viel Spass mit Morgan und Macomber - und aktuell bei Anne Barns ;-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Hallo liebe Anya,

    auf "White Christmas" bin ich sehr neugierig.
    Mit Weihnachtsbüchern habe ich es noch nciht so eilig, aber "Adventszeit in der Valerie Lane" kommt auch bald in mein REgal.

    Bei der Fotografin-Reihe bin ich gespannt auf den vierten Teil. Die habe ich zum Glück schon auf Reihe gelesen.

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara
      da "White Christmas" im warmen Kalifornien spielt, kann man es im September/Oktober sicher gut lesen, wenn es hier noch spätsommerlich ist - dann sind wir temperaturmässig gleichauf wie Kalifornien im Dezember :-)
      Viel Spass beim 4. Fotografin-Teil - ich lese dann vielleicht einfach Bd. 2-4 direkt hintereinander, wär ja auch ne Idee.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.