Mittwoch, 30. September 2020

Lesebiografie September 2020

Weihnachten steht vor der Tür! Könnte man jedenfalls meinen, wenn man meinen Lese-September anschaut. Von 18 Büchern waren 6 Bücher Weihnachtsromane plus ein DIY-Adventsbuch. Ich hab sie aber genossen und weitere werden im Oktober folgen. 


Seit langem hatte ich wieder mal 4.5 Punkte verteilt, und zwar bei Sarah Morgans neuestem Weihnachtsroman "Eine Weihnachtshochzeit im Schnee". Der Roman ist super schön, für mich hätte es bloss noch ein wenig mehr Schnee oder Schlittenfahrten geben können. Crystal Snow-mässig halt. 

Aber wie gesagt, das ist Jammern auf sehr hohem Niveau, denn wie ihr weiter unten seht, haben mich die allermeisten Bücher im September überzeugt, denn es gibt nur wenige 3 und 3.5 Punkte-Romane. Am meisten enttäuscht war ich von "Die Bäckerei der Wunder" was weder Fisch noch Vogel war, da hab ich bei weitem viel mehr erwartet. Ebenso bei "Die Pianistin", aber wenn die Realität nicht mehr her gibt, wirds auch für Autorinnen schwierig, da was Spannendes draus zu machen. "Wiedersehen in Virgin River" war mir ein wenig zu platt und zu leicht, und ich dachte beim Lesen noch, wieso die Autorin nicht als Erstes die Story vom Bar-Besitzer und der Hebamme erzählt hat, bis ich Depp am Ende merkte, dass ich den zweiten Band zuerst gelesen habe, obwohl ich beide von der Onleihe ausgeliehen habe... 

"Das Geheimnis des toten Anwalts" ist Band 15 der "Tee? Kaffee? Mord!"-Serie. Mir gefällt die Serie gut, sonst würde ich sie ja auch nicht weiter lesen. Aber hier empfand ich das Thema ein wenig zu weit hergeholt für das kleine Dörfchen Earlsraven. "Winterwunderzeit" von Debbie Macomber sollte im Advent gelesen werden, nicht vorher, dann ist man den Engeln gegenüber milder gestimmt. Ich fand das andere Thema aber sehr problematisch und zu oberflächlich-heil dargestellt. In der Rezension hab ich meine Meinung genauer ausgeführt. Ihren zweiten Cedar Cove-Band "Rosenträume" hat mir da schon besser gefallen. 

Der neueste Roman von Anne Barns, "Eisblumenwinter", hat mir erwartungsgemäss gut gefallen. Zudem hab ich zwei weitere Bücher von ihr, die ich noch nicht gelesen hatte und die sie a) unter Anne Töpfer, ihr Pseudonym für den Ullstein Verlag und b) unter ihrem echten Namen Andrea Russo auch bei Mira veröffentlichte, verschlungen. Fazit: bisher mochte ich alle Bücher der Autorin ohne Ausnahme! 

Eine andere Autorin hab ich im September zum ersten Mal gelesen, nämlich Tanja Janz. Schon seit Jahren wollte ich von ihr was lesen, doch es klappte nie, ich schob es immer raus - bis eben vor zwei Wochen. "Wintermeer und Dünenzauber" hat mir so gut gefallen, dass ich auch ihre anderen Bücher noch lesen möchte. 

Ein Highlight war "Herzblitze" von Kristina Valentin/Günak. Tolles Thema, tolle Umsetzung.

Krimis waren leider nur wenige dabei im September. Einen ("Requiem am Comer See") habe ich begonnen, den lese ich im Oktober zu Ende. Einen habe ich abgebrochen: den sechsten Band der Kommissar Duval-Serie von Christine Cazon. Am Anfang wird der Mord genau beschrieben, der Mörder ist somit bekannt - mit Duval kam ich noch gar nicht in Berührung, als ich "Das tiefe Blau der Côte d'Azur" nach dem ersten Viertel abbrach. Zum Glück war der vierte Sandra Flemming-Band interessanter (v.a. nach dem zu konstruierten 3. Band), ebenso "Mord beim Diamantendinner" und der erste Bunberry-Band. 

Geärgert habe ich mich im September über die neue Blogger-Version. Die Voreinstellung mit einem "Absatz" zuerst ist mühsam, jedesmal muss man alles selbst wieder einstellen. Noch blöder jedenfalls ist das Bilder einfügen geworden. Immerhin hab ich nun einen Trick herausgefunden, wie ich das Coverbild bei einer Rezension an der für mich üblichen Stelle hinkriege. Aber mehrere Bilder in einem Beitrag wie diesem unterzubringen, ist fast unmöglich und gerade nur auf eine Weise machbar. Es gibt noch mehr zeitfressende Umstellungen, die mir nicht gefallen. Immerhin kann man jetzt die Links wieder problemlos einfügen denn das klappte im Sommer nicht mit der neuen Version. Die alte Version war okay, wieso müssen die auch immer verschlimmbessern?

 

Und hier nun meine September-Bücher als Liste: 

Abgebrochen:
- Das tiefe blaue Meer der Côte d'Azur von Christine Cazon (bei 25% abgebrochen)

3 Punkte:
- Die Pianistin - Clara Schumann und die Musik der Liebe von Beate Rygiert 
- Wiedersehen in Virgin River von Robyn Carr (Virgin River 2) 
- Die Bäckerei der Wunder von Christian Escribà & Silvia Tarrago 

3.5 Punkte:
- Das Geheimnis des toten Anwalts von Ellen Barksdale (TKM 15) 
- Winterwunderzeit von Debbie Macomber

4 Punkte:
- Rosenträume von Debbie Macomber (Cedar Cove 2)
- Die Braut sieht rot von Rebecca Michéle (Sandra Flemming 4)
- Adventszeit an der Valerie Lane von Manuela Inusa 
- Eisblumenwinter von Anne Barns 
- Mademoiselle Rosalie und der tote Chocolatier von Julie Lescault (Rosalie 4)
- Wintermeer und Dünenzauber von Tanja Janz 
- Mord beim Diamanten-Dinner von Eve Lambert (Jackie Dupont 2)
- Vorhang auf für einen Mord von Helena Marchmont (Bunburry 1)

4.5 Punkte:

5 Punkte:
- Madame Curie und die Kraft zu träumen von Susanna Leonard (Ikonen ihrer Zeit 1) 
- Spätsommerfreundinnen von Andrea Russo 
- Das Brombeerzimmer von Anne Töpfer
Herzblitze von Kristina Valentin

Die letzten sechs Tage hatte ich nicht so viel Zeit, und kam deshalb nicht so oft zum Rezensionen schreiben, deshalb stehen drei noch aus. Da wir die nächsten zwei Wochen Herbstferien haben und es zumindest für die erste Woche nicht nach schönem Herbstwetter aussieht, werden wir öfters zu Hause sein und ich sollte die restlichen Rezensionen nachliefern und meinen Lese-Stapel, der in diesen Tagen angewachsen ist, abbauen können. 

Welche Bücher sich auf dem (imaginären) Stapel (weil auf dem eReader stapelt es sich ja nicht so bildlich) befinden, zeige ich euch morgen. Ebenso Oktober-Neuerscheinungen, auf die ich mich freue. 

Wie war euer September? 









Kommentare:

  1. Hallo Anya,
    mir geht es ähnlich, ich bin auch ständig am Schimpfen, weil die neue Blogger-Version oft nicht das macht, was ich möchte. Einige Features sind wirklich besser, andere dafür sehr mangelhaft, so dass das Erstellen eines Blogposts länger dauert als vorher.
    Aber um auf das Wesentliche zu kommen: eine schöne Buchauswahl hattest du im September und schon recht weihnachtlich, wie ich ja bereits festgestellt habe. Ich lese ja auch gerne passend zur Jahreszeit und muss mich langsam mal um Winterlektüre kümmern, denn bisher habe ich nur ein Weihnachtsbuch auf dem Reader.
    Einen schönen Oktober wünscht dir
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      dauert ja noch ein wenig bis Weihnachten, da wir dein eines Weihnachtsbuch sicher nicht das Einzige bleiben :-)
      Von neuen Versionen erwarte ich, dass sie einfacher sind als vorher - aber leider trifft das selten auf. Darauf, dass die neue Oberfläche nun "hübscher" anzuschauen ist, könnte ich verzichten, wenn dafür der Rest wieder einfacher gemacht würde anstatt uns das Bloggen zu erschweren. Aber da rufen wir wohl in den Wald hinein... Lassen wir das Ärgern sein und freuen uns auf den kommenden Oktober :-)
      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.