Montag, 3. Dezember 2018

Montagsfrage 03.12.18


Was sind für dich die schönsten Weihnachtsbücher?

Weihnachtsromane gibt es ja jedes Jahr neue, immer mehr wie mir scheint.  Ein Dezember ohne Karen Swan geht fast nicht (z.B. "Winterglücksmomente" oder "Winterküsse im Schnee"). Und Matt Haig hat mit seiner Trilogie über den Weihnachtsmann und seine Familie wohl ein neues Lesevergnügen für Jung und Alt geschrieben. Die ersten beiden Bücher habe ich letztes Jahr gelesen, ich kann sie nur empfehlen - auch als Geschenk! - den dritten Teil werde ich nächste Woche lesen.

Mein allerliebster Lieblingsroman stammt aber aus der Feder von Carmel Harrington. Leider hat man "Every Time a Bell Rings" einen dämlichen deutschen Titel verpasst: "Ist die Liebe nicht schön?". Bitte nicht davon abhalten lassen, diese wunderschöne gefühlvolle Geschichte zu lesen!
Aber auch die Geschichte von Amanda Prowse, "Ein Winter voller Wunder", hat mir letztes Jahr sehr gut gefallen. 

Wenn ihr nur zwei Weihnachtsromane lesen könnt, dann bitte diese beiden!

Mit den diesjährigen Weihnachtsromanen bin ich noch nicht durch, sondern mitten drin: einer ist von Abby Clements, dann noch zwei von Karen Swan. Dazu noch Matt Haigs "Ich und der Weihnachtsmann", dann kann Weihnachten kommen! 


Und sonst so:
Habt ihr es gestern schon gelesen? Wir lesen historisch, vom 20. Dezember bis 6. Januar. Liest ihr mit? Abonniert schon mal den Hashtag #litlovehistory 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.