Donnerstag, 19. Dezember 2019

Krimi: Tod in Tintagel von Emma Goodwyn (Beefeater John Mackenzie 7)

Klappentext:
Sommerferien an der Küste Cornwalls – Beefeater John Mackenzie kann es kaum erwarten, seine geliebte Pauline endlich wieder in die Arme zu schließen. Doch viel Zeit für Zweisamkeit bleibt nicht. Ein ehrgeiziger Hundezüchter und selbsternannter Gralsritter kommt unter mysteriösen Umständen zu Tode. Da hilft kein Widerstreben: Schon sieht John sich gemeinsam mit dem gesamten Mackenzie-Clan in die Nachforschungen unter schrulligen Vier- und Zweibeinern hineingezogen.




Bisher war ich ein grosser Fan von Beefeater John Mackenzie. Der sechste Band "Tod im Tropenhaus" war neben dem ersten, "Tod im Tower", der bisher beste Band. Trotzdem war mir aus irgendeinem Grund aber nicht nach schnellem Lesen von "Tod in Tintagel", fast zwei Jahre lag der nun ungelesen auf meinem SuB. 

Vielleicht habe ich es unterbewusst gespürt, aber die Verbindung von der Artus-Sage mit der Hundeshow fand ich nicht sehr glücklich. Nur die Artus-Sage als alleiniges Thema hätte mir wahrscheinlich besser gefallen, als die Szenerie der Hundeshows. Auch wenn die in England vielleicht einen hohen Stellenwert haben, finde ich das Thema langweilig - und ich liebe Hunde! Die Kombination ist meiner Meinung nach nicht geglückt. 

Der Autorin muss man zugute halten, dass sie das Hundethema gut aufgearbeitet hat. Doch die Ermittlungen, bei denen dieses Mal die ganze Familie mithilft, waren leider nicht besonders spannend. 

Simon, der sich ausnahmsweise (und nicht grundlos) nett gibt, und Renie, die sich hier über lange Strecken unmöglich verhielt - sie nervt wieder brutal - bekommen für meinen Geschmack viel zu viel Platz. John, der eigentliche Ermittler dieser Serie geht unter.

Wie es scheint, ist dies der letzte Fall für John Mackenzie, die Serie wird wohl nicht mehr weitergeführt. Nach diesem Band verständlich, denn die Lust die Beefeater-Reihe weiter zu verfolgen, ist mir mit "Tod in Tintagel" abhanden gekommen. Schade, denn die ersten Teile waren wirklich gut. Aber da ist anscheinend die Luft raus. 

Fazit: Nicht sehr spannende Ermittlungen im Hundeshow- und Artus-Sagen-Milieu. Der Zug für John Mackenzie ist hiermit wohl abgefahren. 
3 Punkte. 

Reihenfolge der Serie:
Vorstellung der Serie
Band 1: Tod im Tower
Band 2: Tod im Kilt
Band 3: Tod im Museum
Band 4: Tod im Schatten der Tower Bridge
Band 5: Tod in Westminster
Band 6: Tod im Tropenhaus 
Band 7: Tod in Tintagel
Band 8: Tod im House of Lords 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.