Sonntag, 1. September 2019

Lesebiografie August 2019

Man merkt deutlich, dass bis Mitte August Ferien waren - ich hatte viel Zeit zum Lesen. Zum Beispiel in den ersten zwei Augusttagen, an denen ich am Strand lag und pro Tag zwei Romane gelesen habe. Aber auch nach den Schulferien hab ich noch öfters als sonst gelesen, da das TV-Programm gähnend langweilig war und wir das Gerät fast nur noch für die Nachrichten einstellten. 

Am meisten freut es mich, dass mir die meisten der neunzehn im August gelesenen Bücher gefallen haben. So sind nur vier Bücher unter 4-Punkten dabei. Mit sechs 5-Punkte-Bücher und einem 4.5-Punkte-Buch kann der August nicht nur quantitiv, sondern auch qualitativ toll abschneiden. 

Leider war aber auch ein Roman dabei, der mich so langweilte, dass ich ihn nach 80 Seiten abgebrochen habe. Und grad nochmals leider: er stammt aus der Feder einer meiner Lieblingsautorinnen. Es handelt sich dabei um: "Ein letzter Tanz in Havanna" von Juliet Hall.


Wie euch bekannt sein dürfte, liebe ich die Schwester-Fidelma-Serie von Peter Tremayne. Doch seit letztem Jahr habe ich die Bände nicht mehr kurz nach der Veröffentlichung gelesen, sondern habe gewartet. Es lag auch daran, dass sie nicht mehr wie früher immer jeweils im Dezember/Januar heraus kamen, sondern irgendwann im Laufe des Jahres. Zuerst wollte ich Band 26 und 27 deswegen nacheinander lesen, doch dann kamen andere Bücher dazwischen und es wurden immer mehr. Mitte August kam nun Band 30 heraus, und nun habe ich direkt nacheinander Band 26 bis 30 gelesen, heute morgen die letzten Seiten von Band 30 (aber ich zähl ihn noch zum August dazu, irgendwie beginnt der September für mich erst morgen Montag). Jetzt bin ich gespannt, wann Band 31 erscheint. Ich kann euch die Serie nur empfehlen. Band 30, "Wer Lügen sät", werde ich nächstens rezensieren. Ich empfehle euch aber die Serie in der richtigen Reihenfolge zu lesen, da sie aufeinander aufbaut. 

Aber kommen wir zu der Leseliste: 

3 Punkte:
- Dunkle Nächte auf Montmartre von P.B. Vauvillé 

3.5 Punkte:
- Immer wieder im Sommer von Katharina Herzog 
- Das Glück hat viele Seiten von Ella Zeiss 
- Die Gärten von Monte Spina von Henrike Scriverius 

4 Punkte:
- So gross wie deine Träume von Viola Shipman 
- Die Fäden des Glücks von Julia Fischer 
- Apfelträume von Anne Barns (Kurzgeschichte) 
Südlichter von Nina George
- Der Tod wird euch verschlingen von Peter Tremayne (Schwester Fidelma 27)
- Die Wahrheit ist der Lüge Tod von Peter Tremayne (Schwester Fidelma 28) 
- Ihr Los ist Finsternis von Peter Tremayne (Schwester Fidelma 29) 
- Wer Lügen sät von Peter Tremayne (Schwester Fidelma 30) 

4.5 Punkte:
- Shark Club von Ann Kidd Taylor

5 Punkte: 
- Die kleinen Leute von Pittlewood von Ellen Barksdale (Tee? Kaffe? Mord! 10)
- Die kleine Patisserie in Paris von Julie Chaplin (Romantic Escapes 3)
- Effi liest von Anna Moretti
Das Lavendelzimmer von Nina George - ein  Reread
- Verliebt in Bloomsbury von Annie Darling (Bloomsbury 3)
- Der Lohn der Sünde von Peter Tremayne (Fidelma 26)



Wie oben erwähnt, hab ich im August mehr gelesen als geschrieben. Deshalb fehlen auch noch einige Rezensionen. Ab nächster Woche sollte sich mein Alltag wieder normalisieren und so werde ich auch wieder Zeit zum Rezensionen schreiben haben. Laufe des September könnt ihr dann meine Meinungen zu folgenden Titel hier auf dem Blog nachlesen:

- Verliebt in Bloomsbury
- Der Lohn der Sünde
- Die kleine Patisserie in Paris
- Shark Club
- Die Fäden des Gücks
- So gross wie deine Träume
- Immer wieder im Sommer
- Dunkle Nächte auf Montmartre


Mitten im August erreichten mich die ersten Weihnachtsromane - ich bin es mich ja von früher vom Beruf her gewohnt, im Sommer thematisch Weihnachten zu haben, aber diese Romane bei 30° zu lesen, nein, das tue ich nicht. Damit warte ich bis das Wetter herbstlicher wird und die Temperaturen deutlich sinken. Als ET haben die meisten ja auch Mitte September, also kann ich mir auch Zeit nehmen. Das Wetter schlägt ab morgen um und vielleicht ist es ja übernächste Woche noch herbstlicher als die kommende. Dann passt es für mich :-)

Auf meiner Leseliste stehen aber auch einige Litlove-Romane, die ich für den Countdown lesen werde, wie auch Neuerscheinungen wie "Tödliches Elsass" von Jules Vitrac (aka Fiona Blum), "Der Geschmack unseres Lebens " von Julia Fischer, "Annas kleiner Teeladen" von Fay Keenan", "Schmidt malt" von David Zaoui, die alle schon bei mir warten und dann auch "Der Oktobermann" von Ben Aaronovitch, der in Deutschland spielt. 

Am letzten Septembertag erscheint "Ein unerledigter Mord" von Ann Granger, in dem Mitchell & Markby nochmals zurück kommen. Als alter Fan der Serie freue ich mich riesig und bin total gespannt darauf!

Mein SuB ist ausserdem immer noch gut gefüllt, so schnell geht mir die Lektüre nicht aus. Gut, dass ab Mitte Monat wieder einige Musiksendungen im TV starten, dazu lässt es sich gut lesen :-) 

Macht ihr das auch gerne oder darf euch bei eurer Lektüre nichts stören? 









Kommentare:

  1. Li9ebe Anya,
    wow du warst mega fleißig! ich hatte zwar auch 2 Wochen Urlaub, aber ich habe nicht wirklich mehr als sonst geschafft.
    TV gibt es bei mir schon lange nicht mehr....alles was ich mir noch ansehe ist "Outlander" und das dauert ja noch bis die nächste Staffel kommt. Ach ja, im November gibt e snoch eine Ausnahme: Da kommt "Todesfrist" von Andreas Gruber ins TV! Das muss ich natürlich sehen =)
    Aber sonst wird nur gelesen statt geschaut.
    Im September habe ich mir viele, viele Bücher vorgenommen...mal sehen, was ich schaffe, denn auch in der Arbeit wird der September stressig werden.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Martina
      ich schau schon noch gerne TV, um mich abends berieseln zu lassen. Gerne Krimiserien (da wird momentan leider nichts Interessantes geboten oder nur altes zum 198 Mal ausgestrahlt) und Musiksendungen. Bei letzteren lese ich gerne :-)
      Du hast aber auch viel gelesen, und auch so ne bunte Mischung wie bei mir. Schaun wir mal, wie wir durch den September kommen!
      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Liebe Anya,

    TV sehe ich nur noch die Nachrichten, ansonsten nervt mich das Programm und vor allem die vielen Wiederholungen und blöden Serien. Ich ziehe mich da lieber zum Lesen zurück. Deshalb habe ich auch wieder einiges weggelesen, es war abends noch lange hell und erst dann konnte ich die Wärme auf der Terrasse genießen.

    Dein Urlaub hat ja ordentlich Bücher abgebaut. Wie schön und viel gesehen hast du auch, wie ich auf Insta bemerkt habe.
    Gemeinsam haben wir "Die Gärten von Monte Spina", was mich nicht sonderlich überzeugen konnte und "Die kleine Patisserie in Paris", die entgegen der Vorbände mir etwas weichgespült ausfiel.

    Peter Tremayne kenne ich noch überhaupt nicht, scheinbar eine Bildungslücke. ;-)
    Mein Monatsrückblich

    Herzliche Grüße und einen schönen September mit vielen schönen Büchern, wünscht dir
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Barbara
      diese Woche soll es ab Mittwoch kühler sein, dann kann man sich wieder drinnen zum Lesen einkuscheln :-)

      Ja, wir hatten abwechslungsreiche Tage in den Ferien. Von Schnee bis Meer war alles mit dabei ;-) Die kleine Patisserie habe ich eben rezensiert, ich fand die Story sehr romantisch und hat mir deshalb besser gefallen als die ersten beiden Bände.

      Die Schwester-Fidelma-Serie gibt es schon sehr lange, aber kennen tun sie vor allem historische-Krimi-Leser, die die ersten Bände noch im Vor-Internet-Zeitalter lasen, mittlerweile wohl ein Selbstläufer, deshalb wird wahrscheinlich auch nicht viel Werbung gemacht dafür.

      Liebe Grüsse, auch dir einen schönen September
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.