Sonntag, 24. Juli 2022

Gezeitenflüstern von Debbie Macomber (Cedar Cove 5)

Klappentext:
Der örtliche Privatdetektiv Roy McAfee und seine Frau Corrie genießen ihr Leben. Ihre Tochter arbeitet seit Kurzem in Cedar Coves neu eröffnetem Krankenhaus und scheint mit einem der Ärzte einer glückliche Zukunft entgegenzusehen. Und doch stehen Corrie und Roy vor einem Rätsel. Seit einiger Zeit bekommen sie mysteriöse Postkarten. Auf jeder steht nur ein handgeschriebener Satz: »Bereut ihr die Vergangenheit?« Beide haben sie keine Ahnung, was diese Nachrichten zu bedeuten haben. Aber was wäre Roy für ein Privatdetektiv, wenn er der Sache nicht auf den Grund gehen würde?



Der fünfte Band der Cedar Cove-Reihe ist zwar unterhaltend zu lesen, aber schlussendlich dreht sich alles im Kreis und bringt kaum Neues. Er erinnert mich stark an ein früheres Radio-Hörspiel auf SWR irgendwas, da wurde bei jedem neuen Teil  gefühlt fünf Minuten lang wiederholt, was bisher geschehen war und dann in 30 Sekunden der neue Teil erzählt. 

So auch hier. Wie in den Bänden zuvor, wird auch hier nichts zu Ende erzählt und das Ende überrascht mal wieder - *nicht* - mit einem Cliffhanger. Das Thema dieses fünften Bandes ist "Liebe unter erschwerten Bedingungen". Immer wieder geht es auch um die (erwachsenen) Kinder der diversen Figuren. Im Mittelpunkt steht aber Roy und Corrie McAfee, die sich immer noch beobachtet fühlen und immer noch Postkarten von einem unbekannten Absender bekommen. Hier wird sich in diesem Band einiges tun, auch wenn treue Leserinnen schnell merken, aus welcher Richtung der Wind weht. 

Debbie Macomber hat sich mit ihren neueren Serien und Einzelbänden definitiv weiter entwickelt. Dennoch treibt mich manchmal die Neugier, was aus den Charakteren aus dieser Cedar Cove-Reihe geworden ist und ich lese dann doch weiter, obwohl ich dann meistens enttäuscht bin.

Leider passen auch bei dieser Reihe weder Titel noch Cover (obwohl optischs ehr ansprechend) zu den erzählten Geschichten. Im Original wird jeder Titel nach der Adresse der Hauptfiguren des jeweiligen Bandes benannt, was natürlich optimal passt und mit einem Bild einer Strasse und Hauses abgerundet wird. Schade, dass dies vom deutschen Verlag nicht übernommen wurde. 

Fazit: Unterhaltend zwar, aber dieser Band beinhaltet viel zu viel Wiederholung aus den Vorgängerbänden und ist stellenweise recht vorhersehbar.  
3.5 Punkte. 

Reihenfolge:
Band 2: Rosenträume
Band 3: Winterglühen

2 Kommentare:

  1. Servus Anya,
    ich wusste ja warum ich nach dem ersten Band aufgehört habe diese Reihe fortzusetzen. Ich hoffe jetzt mal auf neue Bücher von ihr...
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Martina, ich setze auch auf ihre neuen Bücher. Liebe als die Cedar Cove-Reihe hätte ich mir gewünscht, dass die Blossom Street Reihe zu Ende übersetzt würde, die fand ich spannender.
      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.