Sonntag, 22. Oktober 2017

#fbm Frankfurter Buchmesse 2017 - Freitag

Freitag war der Tag der Bloggertreffen. Am Morgen stand das Droemer Knaur Bloggertreffen an, das ganz im Zeichen der Fantasy stand. Markus Heitz, Mona Kasten und Liza Grimm sprachen mit ihrem Lektor und mit Patricia Kessler über ihre Bücher, über das Schreiben und das Leben als AutorIn. Obwohl ich kein Fantasy lese, mag ich Gespräche mit Autoren jeglichen Genres - es war sehr amüsant und diese drei jungen Autoren sorgten für viel Lacher und Schmunzeln auf Seiten der Zuhörer. 



Kurz vor 11:00 Uhr folgte das Dryas Bloggertreffen, das kleiner und persönlicher war. Einige der Verlagsautoren waren vor Ort und wir plauderten bei einem Kaffee an kleinen Tischen.

In Halle 3.1 sollte um 12:00 der Blogaward #bubla17 verliehen werden. Bis auf die Gänge hinaus drängten sich die Zuhörer. Nach einer viel zu langen Einleitung wurden endlich die Gewinner verkündet. Den Blogaward gewann Uwe von Kaffehaussitzer und Florian mit seinem Instagramaccount literarischernerd erhielt den Sonderpreis. Herzlichen Glückwunsch! 

Ruhiger war es beim anschliessenden Diogenes Bloggertreffen. Nachdem einige Bücher im Rahmen der Verlagsvorschau vorgestellt wurden, erschien Autor Klaus Cäsar Zehrer zum Gespräch. Auch Grégoire Hervier wurde erwartet. Beiden hätte ich gerne zugehört, besonders weil ich gerne mehr über Grégoires Buch "Vintage" erfahren hätte. Doch ich musste weiter, genau genommen auf die andere Seite der Halle zum KiWi Bloggertreffen.





Ulrike Meier interviewte dort Dagmar Ploetz, die "Hundert Jahre Einsamkeit" von Gabriel Garcia Marquez neu übersetzte. Frau Ploetz lebte lange in Argentinien und hat sich ganz dem Werk von Marquez verschrieben. Nach dem Gespräch durften wir ihr Löcher in den Bauch fragen. Doch auch sie nutzte die Gelegenheit - da sie zum ersten Mal so vielen Bloggern gegenüber sass, war sie neugierig und stellte uns ebenfalls einige Fragen. Neben mir sass Maike von Herzpotential. Ganz in Bloggermanier twitterten wir uns gleich kurz an, so im Sinne von "Sitzt du gerade neben mir?"


Um 16:00 Uhr trafen sich einige Blogger vom Litnetzwerk vor dem Lesezelt. Nach einer lustigen Vorstellungs- und Fotorunde (leider habe ich noch keins davon) mussten sich die ersten bereits wieder verabschieden, andere wollten in Halle 3 noch was Trinken gehen. In der Halle bog dann auch ich ab, mein letzter Termin des Tages war das Bloggertreffen vom Autorensofa. 





Nach einer Begrüssungsrunde mit den mir schon bekannten Autorinnen und Blogger lernte ich Autorin Julia von Droste kennen, deren Buch "Die Seidenrose" ich vor einigen Jahren begeistert gelesen hatte. 




Mit Anja fuhr ich nun in die Innenstadt. Unser Plan war, meine vergessene Jacke abzuholen und irgendwo essen zu gehen. Doch Anja war bereits recht müde und wollte gleich dort bleiben und beim Italiener essen. Es war frischer als noch am Donnerstag und so assen wir drinnen, wo die Hintergrundgeräusche ähnlich laut wie an der Messe waren. So blieben wir nicht allzu lange und fuhren zurück zur Pension. 


Frankfurter Buchmesse 2017:
Freitag


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen