Mittwoch, 30. Juni 2021

Lesebiografie und Monatsrückblick Juni 2021

Im Juni war von Himmelhoch jauchzend bis zu Tode betrübt alles mit dabei:

Lockerungen betreffend den Corona-Massnahmen, stark sinkende Fallzahlen, ich habe die zweite Impfung erhalten (und bin den Tag danach mit Fieber flach gelegen). Dann, kaum ihr neuestes Buch "Die verschwundene Schwester" ausgelesen, der überraschende Tod von Autorin Lucinda Riley. Ich kann es jetzt noch kaum fassen und bin sehr traurig über diese schockierende Nachricht. 

Hitzetage wechselten sich mit vielen Unwettern inkl. Hagel ab (wobei wir hier noch viel Glück hatten und nicht viele Schäden im Vergleich zu anderen Regionen). Die gute Nachricht, dass sich nun auch Kinder ab 12 impfen lassen dürfen und ein paar Tage drauf freudig den Impftermin für die Tochter zu erhalten (morgen ist es soweit). Für uns Schweizer Emotionen pur bei der EM: zuerst ein lahmes Spiel gegen Wales, im nächsten standen unsere Tschütteler nur auf dem Platz rum und bewegten sich 90 Minuten nicht, und schlussendlich vor zwei Tagen das historische Hammerspiel, bei dem sie den Weltmeister Frankreich nach quälend langen 120 Minuten beim Penaltyschiessen aus dem Cup schmissen. An Emotionen war in diesem Monat also alles, und alles querbeet, dabei. 


Bei meinen gelesenen Büchern war es zum Glück nicht so extrem aufregend. Wie erwartet konnte mich der neueste "Tee? Kaffee? Mord!"-Band nicht überzeugen. Da ist seit den letzten drei, vier Bänden die Luft raus und die Fällen dermassen konstruiert und an den Haaren herbei gezogen, dass es keinen Spass mehr macht, sie zu lesen und deshalb gab es auch nur drei Punkte. "Madame le Commissaire und die panische Diva" war mir ebenso zu konstruiert, bekam aber noch 3.5 Punkte. Da sind die einzigen Ausreisser, aber eben schon fast erwartet und deshalb nicht überraschend. Alle anderen Bücher haben mich gut bis super gut unterhalten.

Mit diesen Büchern war ich im Juni an Orten unterwegs, an denen ich bisher weder literarisch noch real war. In Kroatien und Tokio zum Beispiel. Beides Romane von Julie Caplin, diese Reisen waren toll! Ansonsten "bereiste" ich die üblichen Destinationen wie England, Frankreich, Italien und Deutschland. 

Insgesamt war ich also 14x in der Weltgeschichte unterwegs: 

3 Punkte:
- Die gestohlene Braut von Ellen Barksdale (TKM 18)

3.5 Punkte:
- Madame le Commissaire und die panische Diva von Pierre Martin (Isabelle Bonnet 8) 

4 Punkte:
- Sommerlese von Marie Matisek (Capri 3) 
- Mord au Vin von Sandrine Albert (Claire Molinet 1) 
- Mord in Parma von Dani Scarpa 
- Bretonische Idylle von Jean-Luc Bannalec (Dupin 10) 
- Wildblütenzauber von Anne Töpfer 
Der heilige Sünder von Helena Marchmont (Bunburry 10)

5 Punkte:
- The Secret Cove in Croatia von Julie Caplin (Romantic Escapes 5) 
- Der kleine Teeladen in Tokio von Julie Caplin (Romantic Escapes 6) 
- Die Glücksschneiderin von Ulrike Sosnitza 
- Kaputte Herzen kann man kleben von Kristina Günak 


Die Fussball-EM-Spiele waren teilweise so spannend, dass ich ganze Abende nicht eine Seite las, und sie gingen manchmal auch so lang, dass ich danach nur noch ins Bett fiel, ohne zu lesen. Dabei dachte ich Anfang Monat noch, aufgrund der EM würde ich mehr lesen - aber zum Glück waren nicht alle Spiele so langweilig wie am Anfang einzelne, dann lieber spannende Matches wie die beiden von Montagabend, das macht einfach mehr Spass. 

Morgen zeig ich euch meine Juli-Vorschau. Dort werde ich euch auch meine bevorstehende Blog-Sommerpause ankünden. Also schaut morgen schnell rein, damit ihr nicht total überrascht seid, wenn es hier ruhiger wird in den kommenden Wochen. 

Wie war euer (Lese-)Juni? 
Wie hat die EM euer Leseverhalten beeinflusst? 


11 Kommentare:

  1. Guten morgen,

    Ohja vom plötzlichen Tod von Lucinda Riley war ich auch sehr geschockt und mitgenommen.
    Die EM ging bis jetzt so völlig an mir vorbei und jetzt zum baldigen Ende hin, werde ich es auch weiterhin nicht verfolgen.
    14 Bücher ist doch echt top.
    "Sommerlese" möchte ich auch noch gerne lesen wollen =)

    Nun wünsche ich dir einen tollen neuen Lesemonat

    Herzliche Sommergrüße

    Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2021/06/hessisch-gebabbel-ruckblick-auf-den.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Sheena
      dann bist du wohl kein Fussball-Fan? :-) Ich wuchs neben einem Fussballplatz auf, habe als Kind selbst an Grümpelturnieren mitgemacht usw. deshalb schaue ich immer noch gerne Fussballspiele.
      Klar sind 14 Bücher top, es wären auch 5 Bücher top, mir kommt es nicht auf die Anzahl drauf an - es ist nur die eigene Einstellung, wenn man am Anfang des Monats denkt, man hätte irrsinnig viel Zeit zum lesen (hier eben weil ja "nur" Fussball kommt im TV) und man es dann doch nicht hat und "trauert" weil man denkt, man hätte sonst diesen einen Krimi oder den gewissen Roman auch noch lesen können.

      Ich hoffe, du magst Hunde, sonst könnte dir "Sommerlese" evt. nicht zusagen. Aber der Roman nimmt einem mit nach Capri und das ist ja immer schön, auch für nicht Hunde-Fan. So ein Fan bin ich nämlich auch, auch mit Hunden bin ich aufgewachsen ;-)

      Danke, dir auch einen schönen Sommer und viele gute Bücher
      Anya

      Löschen
  2. Hallo Anya,
    Nun bun ich auf Gegenbesuch und schaue mir deine Juni Ausbeute an. Das Buch von Christina Günak interessiert mich!
    Fussball oder Lesen? Normalerweise lesen, aber wenn unsere Schweizer Nati spielt, muss das Buch warten...
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Irene
      Günaks Buch ist toll, kann ich dir nur empfehlen.
      Und dann drücken wir schon heute die Daumen für unsre Nati - hopp Schwiiz! Wäre ja noch sensationeller, wenn sie die Spanier auch noch bodigen.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  3. Liebe Anya,
    oh je, da hattest Du ja heftige Begleiterscheinungen von der Impfung. Ich hoffe, es ging schnell vorbei.
    Ich habe auch schon beide Impfungen und hatte außer leichten Schmerzen im Arm gar nichts.
    Aber immerhin können wir uns jetzt etwas sicherer fühlen.

    Der plötzliche Tod von Lucinda Riley hat mich auch sehr geschockt. Ich wusste, wie sicherlich viele, auch nicht, dass sie so krank war.

    Über den Erfolg Eurer Nati gegen Frankreich habe ich mich auch gefreut. Und da ich unserer Mannschaft ja jetzt nicht mehr die Daumen drücken muss, mache ich das für Eure Mannschaft :-)
    Durch die EM konnte ich diesen Monat auch mehr lesen. Mein Mann hat fast jedes Spiel angeschaut und ich habe gelesen, wenn unsere Mannschaft nicht gespielt hat.

    14 Bücher sind toll. Schade, dass zwei davon Dich nicht so überzeugen konnten, aber immerhin nur zwei.
    Gemeinsam haben wir Marie Matisek, Ulrike Sosnitza und Kristina Günak gelesen.
    Wildblütenzauber hatte ich bei NetGalley angefragt und habe das erste Mal in all den Jahren dort eine Ablehnung erhalten.

    Nun wünsche ich Dir einen schönen Juli mit vielen tollen Büchern und hoffentlich bald wieder etwas Sonne!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny
      du hattest Biontech, nicht? Da sind laut Studien (und mein persönliches Umfeld reagiert exakt nach Studienlage) die Nebenwirkungen nicht so gross, da da nur ca. 1/3 der Moderna-Wirkstoffmenge drin ist. Ja, ich bin so froh um diese Impfung, vor allem wenn man sieht, dass die Fallzahlen diese Woche bereits wieder leicht steigen - aber mit all den Lockerungen und der EM etc. auch kein Wunder.

      Danke, dass du für "uns" die Daumen drückst morgen!

      Och schade btr. der Ablehnung. Hatte ich dafür bei Piper, für den ersten Rusch-Krimiband - wahrscheinlich weil ich es im Herbst über Jellybook nicht wollte, aber da war mir viel zu früh. Lese nicht gerne ein halbes Jahr vorher ein Buch, das erst im Frühling erscheint. Naja, wir haben ja beide noch viele andere Bücher auf unsren SuBs, da geht der Lesestoff trotzdem nicht aus. Hast du meine Rezi zu "Wildblütenzauber" gesehen? Ärger dich nicht so, ich fand es bisher ihr schwächstes Buch.

      Liebe Grüsse und danke für die Sonnen-Bücher-Wünsche
      Anya

      Löschen
    2. Liebe Anya,
      ja wir hatten beide Biontech.
      Ich habe beobachtet, dass die Begleiterscheinungen eher auftauchen, wenn die Leute noch jünger sind. Je jünger desto mehr. Die ganz alten Leute (Ü 80) in meinem Umfeld hatten alle nichts.

      Ja, ich mag z. B. "Euren" Shakiri noch sehr, der hat ja mal bei "meinem" Verein FC Bayern gespielt :-)
      Und Euren Tortwart kennt man hier ja auch aus der Bundesliga.
      Ich finde es immer toll, wenn sogenannte Außenseiter sich mal durchsetzen.

      Stimmt der Lesestoff geht nie aus. Ich habe noch einige andere Rezi-Exemplare bekommen.
      Ja, die Rezi zu Wildblütenzauber habe ich gelesen.
      Ich wusste bisher gar nicht, dass Anne Töpfer Anne Barns bzw. Andrea Russo ist. Das habe ich jetzt erst herausgefunden, daher wollte ich das Buch gerne lesen. Aber das macht nichts.

      Liebe Grüße
      Conny

      Löschen
  4. Liebe Anya,
    du hast ja wieder so einiges gelesen! Ich muss gestehen, dass die EM mein Leseverhalten gar nicht beeinflusst hat. Ich bin nicht so der große Fußballfan, habe die Spiele nur immer so nebenher im Livestream verfolgt.
    Von deinen Favoriten spricht mich besonders "Der kleine Teeladen in Tokio" an, das werde ich mir sicher auch noch zulegen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      ist ja auch gut, wenn die EM das Leseverhalten nicht beeinflusst. Bei mir war es jetzt das Gegenteil von sonst immer: weniger gelesen, mehr spannende Matches geschaut. Deshalb mag ich auch Musiksendungen im TV sehr gerne, da kann man lesen und mit einem Ohr mithören ;-)
      Der Tokio-Band ist toll, das sag ich als nicht-Asien-Fan!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  5. Liebe Anya,

    ich habe das SChweiz-Frankreich-Spiel leider nciht gesehen, aber eine Freundin hat mir von diesem Krimi erzählt - schon krass und vor allem toll. Da Deutschland ja auch raus ist, werde ich jetzt mal der Schweiz die Daumen drücken!

    Ich sehe gerade - du hast auch einen Pocketzbook-Reader - das freut mich, denn ich mag den auch gerne (ok - ich gesteh, ich habe uach einen kindle...), aber kaum einer kennt ihn.

    Von deinen Büchern kenne ich keines, aber mit dem kleinen Teeladen in Tokio hast du mich neugierig gemacht!

    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh Sabine, da hast du was verpasst, das war wirklich ein Krimi. Mal sehen wie es heute ist, das Spiel beginnt ja bald! Abendessen gibts heute erst zwischen den beiden Spielen ;-)

      Ja, ich hab seit fast nem Jahr den Pocketbook Color (die Tochter den Touch HD 3, auch einen Tolino (den ich nicht mag), und natürlich ein Kindle PW - mit Kindle hab ich vor Jahren begonnen. Schade, dass PB noch nicht so bekannt ist, denn die Marke bietet so viel mehr als die Tolinos. Bei uns gabs PB auch lange nicht zu kaufen, aber mittlerweile würde ich nur noch PB (und Kindle) und nie mehr nen Tolino kaufen.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.