Dienstag, 7. April 2020

#litlovetalk April 2020

Wir stellen euch von Januar bis November 2020 - bis zur lit.love 2020 - monatlich an jedem 7. Tag (also heute am 7. April, am 7. Mai, am 7. Juni, etc.) eine Frage zu Romanen, die von lit.love-AutorInnen geschrieben wurden. 

Wir freuen uns, wenn ihr sie gemeinsam mit uns beantwortet. Entweder per Kommentar, auf euren Blogs oder Social Media Kanälen. Verwendet dabei den Hashtag #litlovetalk - so heisst unsere Aktion, die die Wartezeit zur nächsten lit.Love verkürzen soll. Die Links zu euren Antworten auf euren Blogs dürft ihr gerne in den Kommentaren verlinken. 


Die Aprilfrage lautet:



Nicht gelesen nicht - aber vielleicht einfach viel später. Zum Beispiel las ich Anna Paulsens "Liebe M. du bringst mein Herz zum Überlaufen" im Zug nach München an meine erste lit.Love 2018. Da ich wusste, dass ich als ersten Programmpunkt ein Bloggermeeting mit Anna Paulsen alias Heike Abidi in der Bloggerlounge habe, wollte ich das Buch "schnell" noch lesen, damit ich weiss, was die Autorin erzählt oder um passende Fragen zu stellen. Der Roman war so toll, ein Jahreshighlight, und so hab ich auch ihren zweiten Roman Anfang 2019 mit Vergnügen gelesen. 

An derselben lit.Love sass ich am Sonntag beim Hotelfrühstück neben Bettina Storks und Maria Nikolai, haben uns dabei nett unterhalten, so dass ich später am Tag ihre Lesungen besuchte. Die haben mich dann so neugierig gemacht, dass ich eineinhalb Monate später während #mitlitloveüberdiefeiertage ihre Romane gelesen habe. Bettinas erster Roman "Das geheime Lächeln" überzeugte mich schlussendlich nicht so ganz, dafür umso mehr ihr zweiter, "Leas Spuren". Von Marias "Schokoladenvilla" erscheint im Herbst der dritte Teil, im März der dritte Roman von Bettina, "Klaras Schweigen" - klar, dass ich die beiden Bücher natürlich auch lesen werde!

2019 stellten wir litlove-Bloggerinnen über unseren Countdown, der elf Wochen vor der lit.Love begann, einige der Gastautorinnen vor. Dafür habe ich auch ein oder zwei Titel gelesen, die ich wahrscheinlich nicht gerade zu der Zeit, sondern vielleicht erst einige Monate später oder erst in diesem Jahr, gelesen hätte.

Für die Osteraktion 2019 durfte ich den ersten Roman von Persephone Haasis bereits an Ostern (anstatt erst im Mai) lesen. Eventuell hätte ich Persephone ohne die lit.Love nicht entdeckt. Nach "Ein Sommer voller Himbeereis" ist mir klar, dass ich auch ihren zweiten Roman "Küsse im Aprikosenhain", der als eBook am 1. April erschienen ist und als Printausgabe ab dem 13. April erhältlich ist, schon bald lesen werde.


Danke lit.Love - ich bin froh, alle diese Autorinnen entdeckt zu haben!

Wie ist es bei euch, welche Autorin habt ihr der lit.Love zu verdanken?   


Damit es für euch einfacher ist passende Bücher zu finden, findet ihr hier die Autorennamen auf einen Blick:





Hier findet ihr weitere Antworten auf die heutige #litlovetalk-Frage:
- Caroline von Marie's Salon du Livre
- Ute von Scarlett59

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.