Montag, 6. Januar 2020

Rückblick #mitlitloveüberdiefeiertage

Über die Feiertage haben einige Bloggerinnen Romane gelesen, die allesamt aus den Federn der lit.Love-Autorinnen stammen. 

Wer mir auf Instagram folgt, hat mitbekommen welche Bücher ich und meine Kolleginnen lesen. Mittlerweile wurden auch einige Bücher rezensiert, meine folgen im Laufe des Januars. Ich habe die Links gesammelt und schliesse mit unserem Leseüberblick heute, am Dreikönigstag, mit diesem Blogbeitrag unsere Aktion. 



Nehmt ein Stück vom Dreikönigskuchen (wer hat wohl den König erwischt? Der versteckt sich nämlich in einem der Brötchen) und lasst euch von unseren Buchtipps inspirieren: 

Bei Elisa von "Rorezepte" findet ihr nicht nur die Rezension zu Wintervanille von Manuela Inusa, sondern auch einige Rezepte aus dem Roman.

Susanne hat bereits im Vorfeld der Aktion "Goldene Jahre - Die Schokoladenvilla 2" von Maria Nikolai und "Windstärke Liebe" von Jana Lukas gelesen und rezensiert. Während der Aktion las und rezensierte sie "Der kleine Buchladen der guten Wünsche" von Marie Adams, und "Wintervanille" von Manuela Inusa. "Wintervanille" spielt in Kalifornien und da Susanne dort Urlaub machte, gibt es passend zum Roman einen Bricht über ihre Reise nach Kalifornien zu lesen. Da hat man gleich Lust samt Roman im Koffer ins Flugzeug zu steigen! 

Heike von "Frau Goethe liest" hat wie ich die weihnachtliche Kurzgeschichte von Petra Durst-Benning "Weihnachten im Fotoatelier" gelesen und rezensiert, dazu noch über Atelierfotografie zu der Zeit "Der Fotografin" geschrieben. 

Betti von "Luckyside" hat zwei Bücher gelesen und rezensiert, zum einen "Glück und Glas" von Lilli Beck und von Cristina Caboni "Die Seidentöchter"

Sophie von "Eyes of Owls" hat vier Bände der Valerie Lane von Manuela Inusa gelesen und Manuelas aktueller Roman Wintervanille . 

Larissa von "Bücherliebe hoch zwei" hat ganz weihnachtlich gestimmt "Christmas Shopaholic" von Sophie Kinsella gelesen und rezensiert, danach noch "Für immer die Deine" von Jana Voosen und Wintervanille. Aktuell liest sie "Der verbotene Liebesbrief" von Lucinda Riley. 

Tanja von Nichtohnebuch hat wie ich "Windstärke Liebe" gelesen und von Anne Jacobs "Das Gutshaus - Zeit des Aufbruchs".

Alexandra von Lesebuch hat Ende Jahr ihren lit.Love-Bericht und gestern ihren #mitlitloveüberdiefeiertage - Leseplan veröffentlicht.

Ich selbst habe die goldenen Jahre der Schokoladenvilla (interessant!) gelesen, "Der kleine Buchladen der guten Wünsche" von Marie Adams (naja), von Jana Lukas "Windstärke Liebe" (schön!) und von Bettina Storks "Leas Spuren" (spannend!). Vor lauter Besuch und auf Besuch gehen während den zweiwöchigen Feiertagsferien habe ich zuhause nicht die nötige Ruhe und Zeit Rezensionen zu schreiben und geniesse es einfach, einmal einfach nur zu lesen - geschrieben wird wieder, wenn die Familie in den nächsten Tagen wieder ausser Haus ist und ich Alltag habe.

Morgen beginnen einige von uns "Lottes Träume" von Beate Maly zu lesen, Beiträge dazu wird es vor allem auf Instagram geben, da könnt ihr unseren Lesestatus verfolgen. 

Ebenfalls morgen stellen wir euch die erste monatliche #litlovetalk Frage - wir würden uns freuen, wenn ihr sie mit uns beantwortet.

Nun wünsche ich euch einen schönen Dreikönigstag und allen, deren Ferien zu Ende gegangen sind, einen guten Arbeitsstart im neuen Jahr!



PS: Ich bin heute Königin!


Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    oh den Brauch mit dem DReikönigsbrötchen kenne ich gar nicht.
    Ich habe ja letztes Jahr auch 1-2 Bücher (weiß nicht mehr genau) mitgelesen, aber diesmal waren es entweder Bücher, die ich bereits gelesen habe oder die mich wneiger interessieren. Eintig "Lottes TRäume" hätte ich mitgelesen, wenn ich es rechtzeitig von meiner Bücherei bekommen hätte....dem war aber leider nicht so.

    Ich werde gleich mal alle Blogs besuchen und wünsche dir einen schönen Feiertag!
    Alles Liebe
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      einen ähnlichen Brauch gibt es auch in Frankreich und anderen Ländern. Die "Kuchen" sehen überall anders aus. Feiertag ist in der Deutschschweiz aber trotzdem nicht, nur im Tessin.
      "Lottes Träume" wird wohl sehr beliebt sein, da es ziemlich neu ist und jetzt auch zum Winter passt - ich hab heute in der Bahn angefangen, es gefällt mir schon sehr gut.
      Viel Spass beim Besuchen der Blogs :-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
    2. Liebe Martina,
      das beruhigt mich, dass Du den Brauch mit dem Dreikönigskuchen auch nicht kanntest ;-) Ich hab ihn erst letztes Jahr durch Anya kennengelernt, dabei ist bei uns im katholischen Bayern das Dreikönigssingen und die Sternsingeraktion sehr verbreitet, nur den Kuchen gibt's hier nicht. Aber man lernt eben nie aus ;-)
      Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Blogs und natürlich beim Lesen von "Lottes Träume", so bald Du es bekommst.

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.