Samstag, 10. Mai 2014

Krimi: Richter Antoine Verlaque von Mary L. Longworth

Die in Kanada geborene und früher in den USA wohnhafte Mary L. Longworth lebt seit 1997 in Aix-en-Provence. Hier spielen ihre Kriminalromane mit Richter Antoine Verlaque in der Hauptrolle. Weitere wichtige Personen sind seine Freundin, die Jura-Professorin Marine Bonnet und Kommissar Bruno Paulik. Interessant sind die Konstellationen der Protagonisten: Pauliks Frau Hélène ist Winzerin und Marines Mutter Theologiedozentin. Verlaques Hintergrund erinnert ein wenig an Inspector Linley von Elizabeth George.

In all den bisher erschienenen drei Bänden wird viel und in alle möglichen Richtungen ermittelt, es gibt jeweils mehrere Verdächtige, so dass es immer spannend bleibt. Auch die französische Lebensweise kommt nicht zu kurz. So ist es kein Wunder, dass das inoffizielle Büro der Jura-Fakultät das Café le Mazarin ist, wo man morgens vor der Arbeit gerne auf einen Café hingeht.
Am besten gefallen hat mir bisher Band 2, der Hauptschauplatz ist die theologische Fakultät in Aix. Wohl deswegen :-) Es geht einerseits um die Nachfolge des Dekans, um ein zu vergebendes Stipendium und - für Theologen interessant - ein wenig um den Streit von Zisterzienser mit den Cluniacensern.

Kurzweilige und sehr schön geschriebene Kriminalfälle mit Hauptsitz in Aix-en-Provence! 


Band 1, Tod auf Schloss Bremont:

Etienne de Bremont, ein bekannter Dokumentarfilmer, stürzt nachts aus dem Dachfenster des unbewohnten Familienschlosses in der Nähe von Aix-en-Provence in den Tod. War es ein Unfall, ein Selbstmord oder gar Mord? Schnell gerät François de Bremont, der tief verschuldete Bruder des Toten, in Verdacht. Der junge und charismatische Untersuchungsrichter Antoine Verlaque, der in dem Fall ermittelt, bittet seine Ex-Geliebte, die Juraprofessorin Marine, um ihre Unterstützung, den die kennt die Familie Bremont seit ihrer Kindheit. Marine hilft Antoine jedoch nur ungern, den noch immer hat sie Schmetterlinge im Bauch, wenn sie ihm begegnet. Der charmante, kurzweilige Auftakt einer Krimiserie, die auf jeder Seite den Süden Frankreichs, seine Sonne und seine berauschenden Düfte lebendig werden lässt.

Band 2, Tod in der Rue Dumas:

Professor Moutte, Dekan der theologischen Fakultät der Uni von Aix-en-Provence, wurde ermordet. War der Täter einer der Bewerber um sein Amt und seine schöne Wohnung in der Rue Dumas? Denn Professor Moutte hat den Zeitpunkt, an dem er in den Ruhestand gehen will, immer wieder aufgeschoben. Oder war einer der Studenten der Mörder, die auf das hochdotierte Dumas-Stipendium hoffen? Vielleicht war der ehrenwerte Professor auch in den Handel mit gefälschten Antiquitäten verstrickt? Und dann wird auch noch Professor Mouttes Sekretärin von einem Auto überfahren. Richter Antoine Verlaque, Kommissar Bruno Paulik und die schöne Juraprofessorin Marine Bonnet stehen vor einem komplizierten Fall. Südfranzösische Atmosphäre, Kochkunst und liebe in einem wunderschönen Provence-Krimi.

Band 3, Tod auf dem Weingut Beauclaire:

Auf dem Weingut Beauclaire werden teure, alte Weine gestohlen. Ausserdem treibt in der Gegend um Aix-en-Provence ein brutaler Frauenmörder sein Unwesen. Für Untersuchungsrichter Antoine Verlaque und seine Freundin, die attraktive Juraprofessorin Marine Bonnet, bleibt keine Zeit mehr, die Schönheit des provenzialischen Sommers zu geniessen. Ein Kriminalroman mit südfranzösischer Atmosphäre, Spannung und charmantem Personal.