Mittwoch, 5. Januar 2022

Jahresrückblick und Jahreshighlights 2021


2021 ist irgendwie schnell vergangen. War 2020 traurig durch viele Verluste, werde ich 2021 als eintönig in Erinnerung haben. Vor allem wegen der Pandemie, den damit verbundenen Lockdowns und Kontaktbeschränkungen, aber auch aus gesundheitlicher Sicht. Es war zwar nichts wirklich Schlimmes, aber enorm aufreibend. Verschlimmerungen von Allergien (mit der Folge noch weniger Nahrungsmittel-Auswahl zu haben als eh schon) wie auch diverse und langandauernde Verletzungen, die mich einschränkten. 

Für Abwechslung sorgten zum Glück die Bücher, die ich gelesen habe. Reisen war 2021 praktisch ja nur in Büchern möglich, das habe ich ausgenutzt und literarisch circa 26 Länder besucht. 
Am häufigsten war ich in England, ganze 47 Mal. In Frankreich 30 Mal, gefolgt von 27x Deutschland und 23x Amerika. Bella Italia besuchte ich 16x, die Schweiz 8x. Griechenland und Spanien je 6x, Israel 4x, Portugal und Irland je 3x. Vereinzelt war ich noch in Österreich, Kanada, Schweden, Neukaledonien, Patagonien, auf Fidschi, in Japan, Kroatien, Marokko, Luxemburg und in den Niederlanden literarisch unterwegs.. 

Insgesamt hatte ich im vergangenen Jahr erneut mindestens um die 200 Bücher in meiner Hand

Da ich Sach- und Kochbücher nicht zu meiner Lesebiografie zähle, komme ich ohne die auf ganz gelesene 190 Bücher plus 10 abgebrochene. Das sind 200 Bücher und somit 11 mehr als im 2020. Rein gefühlsmässig hätte ich weniger als 2020 vermutet. 

2021 schrieb ich 179 Blogbeiträge, davon 122 Rezensionen. Das sind weniger als 2020 und u.a. der längeren Sommerpause im 2021 und meiner Armverletzung in den letzten Monaten geschuldet. 

Das waren die Zahlen, jetzt zu den Highlights. 

Erst aber noch ein Fun-Fact: 2021 hab ich innerhalb weniger Tage zwei Bücher mit demselben Titel gelesen: "Die Roseninsel" (von Anna Reitner) und "Die Roseninsel" (von Gabriele Diechler) - beide im Frühling rezensiert. 

Insgesamt hatte ich vierzig 5-Punkte-Bücher (von der hohen Zahl bin ich jetzt richtig überrascht!), aus denen ich einige Favoriten herauspicke:

Meine Krimi-Highlights:
Ein Whisky auf den Tod von Melinda Mullet
- Der Schatz von Bellapais von Yanis Kostas (aka Alexander Oetker)

Meine Romane-Highlights:

Meine Historische-Romane-Highlights:
- Bella Donna. Die Schöne von Florenz von Catherine Aurel (Die Töchter Italiens 1)
- Die Verlorenen von Stacey Halls 

Meine Weihnachtsromane-Highlights:
- Die Schneeflocken-Melodie von Anna Liebig

Meine Lieblingsserien:
- Rabbi Klein - Mitte Januar neuentdeckt!

Ein Buch, das mir trotz "nicht genügender" Punktezahl in Erinnerung bleibt: 
- Ein niederträchtiger Mord von Cora Harrison (Mutter Oberin Aquinas 1)

Autoren-Neuentdeckungen:
Alfred Bodenheimer
Pauline Mai

Die, die (fast) immer gut schreiben und deshalb auch im 2020 überzeugten:
Julie Caplin
Miriam Covi
Patricia Koelle
Claudia Winter
Sophie Bonnet
Alexander Oetker
und viele mehr...

Die Flops im 2021:
Für immer und ein Wort von Anne Sanders - hatte dafür aber das schönste Cover im 2021.

Was ich 2021 SuB-unabhängig lesen wollte und nicht, bzw. nur zum Teil, geschafft habe:
"Angefangene" Autor*innen zu Ende lesen und Reihen zu Ende lesen. 

Letzte gekaufte Bücher im 2021: 
- Die Töchter der Hoffnung von Maria Nikolai 
- Mord will keine Zeugen von Ann Granger (Jessica Campbell 7)

Die #12für2021 hab ich geschafft, musste im Dezember aber noch zwei Bücher dafür lesen. 2020 klappte dies nicht, deshalb wollte ich die Challenge jetzt unbedingt abschliessen. Da ich den ersten Band der Firefly Lake-Reihe auf der Liste hatte, hab ich Band 2 und 3 auch gleich gelesen, also waren es somit #14für2021. Die weiteren Bände der Rosenthal-Reihe hab ich auch noch gelesen, die waren aber nicht auf meinem SuB, die hab ich mir zusätzlich besorgt. Rezensiert habe ich bisher keine dieser 14 Bücher. 

- Die Tränen von Sines von Claudia Santana
- Für immer in deinem Herzen Viola Shipman
- Die letzte Sünde von Katharina Höftmann (Assaf Rosenthal 1)
- Am Ende das Glück der Welt von Sophia Bergmann
- Die Dame in Gold von Valérie Trierweiler
- Zitronensommer von Cathy Bramley 
- Die Insel der Zitronenblüten von Cristina Campos
Das kleine Theater am Meer von Rosanna Ley
- Das Leuchten des Safrans von Juliet Hall
- Die Parfümerie der Liebe von Nuria Pradas 
- Dort, wo ich dich finde von Jen Gilroy (Firefly Lake 1) 
- Wenn ich dir nahe bin von Jen Gilroy (Firelfy Lake 2)
- Du bist mein Zuhause von Jen Gilroy (Firefly Lake 3)

2022 werde ich mich dem SuB-Abbau widmen. Dazu kommt noch ein Extra-Beitrag. 

Soviel zu meinem 2021 - wie war euer 2021? 
💜




10 Kommentare:

  1. Woe, liebe Anya, das sind eine Menge Bücher und vorallem auch eine Menge Länder! Du könntest da sofort bei der Weltenbummler Challenge mitmachen, bei der ich shcon seinige Jahre dabei bin!

    Ja. ich fand das Jahr auch eintönig. Bei uns war ja von Ende Dezember bis Mai Lockdown und dann wieder ab November....und gereist bin ich auch nur in Büchern. Nicht einmal innerhlab Österreichs war ich unterwegs, außer in Wien und Linz. Meine Reise nach Innsbruck musste ich wegen Corona und Locldown auch im Dezember absagen...naja, e skann nur besser werden...hm..

    Ich wünsche dir alles Gute für 2022 liebe Anya!
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      ich glaube, würde ich an der Weltenbummler-Challenge teilnehmen, würde ich wohl nicht so viele Länder "bereisen". Ist doch immer irgendwie so ;-)
      Auch ich war kaum unterwegs, mal nach Konstanz im Spätsommer, aber das ist ja nicht weit für uns und in der Schweiz längst auch nicht so oft und weit wie sonst. Entweder war die C-Lage zu schlecht um mit der Bahn herumzufahren oder sonst das Wetter. Immerhin hatten wir im Sommer eine einwöchige Auszeit in den Bergen, das tat gut, aber der Erhol-Effekt war dann auch schnell wieder verdampft.

      Auch dir alles Gute im 2022 und liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Liebe Anya,
    wow, da hast du ja wirklich super viele Bücher geschafft und quasi eine Weltreise durch die Bücher gemacht! Naja, wenn man schon sonst nicht reisen kann, so haben wir Leseratten halt da einen klaren Vorteil, weil uns die Bücher viele Welten erschließen.
    Von deinen Favoriten habe ich "Die Verlorenen" auch gelesen und fand das Buch sehr gut. Dass es nicht mit in den Highlights des Jahres auftaucht, liegt daran, dass ich gerade in dem Monat drei Bücher gelesen habe, die eigentlich alle auf ihre Weise den Favoriten-Status verdient hätten und ich mich entscheiden musste. Aber ich möchte auf jeden Fall auch den neuen Roman der Autorin lesen.
    Meine 12für2021 habe ich leider nicht geschafft, starte aber heuer einen neuen Versuch.
    Dir wünsche ich ein tolles und ereignisreiches Lese-Jahr 2022.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      ja, immerhin können wir mit den Geschichten in den Büchern herumreisen und auch mal wieder in einer Welt ohne Virus unterwegs sein.
      So wie es dir mit "Die Verlorenen" geht, hatte ich es mit anderen Büchern.
      Dann viel Glück mit dem 12für2022-Versuch!

      Liebe Grüsse und ein gutes 2022,
      Anya

      Löschen
  3. Liebe Anya,

    oh ja, "eintönig" ist ein Wort, das auch mein Jahr 2021 gut beschreibt.
    Aber es tut mir leid zu lesen, dass Du solche gesundheitlichen Probleme hattest bzw. hast.
    Allergien gegen Lebensmittel sind ja wirklich was blödes....

    Genau wie Du habe ich die Bücher als schönste Ablenkung und Abwechslung empfunden.
    Deine Statistik, welche Länder Du literarisch bereist hast, ist interessant.
    Ich habe ja diese Karte angelegt und auch ganz schön gestaunt, wie weit ich doch rum gekommen bin.

    Und die Zahl 200 beeindruckt mich sehr! Ein wirklich tolles Ergebnis.

    Von Deinen Highlights habe ich tatsächlich nur die Weihnachtsschwestern von Sarah Morgan gelesen.
    Aber die beiden Bücher von Anna Liebig, das von Dir erwähnte und das vom letzten Jahr, haben überall positive Meinungen bekommen. Die merke ich mir mal vor.

    Die Firefly-Lake-Reihe sorgt bei mir für ein schlechtes Gewissen. Die habe ich mir mal gekauft und jetzt schlummert sie auf dem SuB ;-)

    Nun wünsche ich Dir noch mal alles Liebe und Gute für das neue Jahr, vor allem eine gute Gesundheit und viele tolle Bücher natürlich auch!

    Liebe Grüße

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny
      die Länder-Statistik hab ich 2020 begonnen, da mich Wunder nahm, welches Land denn am häufigsten vorkommt, England, Frankreich und Deutschland sind manchmal sehr eng aufeinander und ich wollte wissen, welches Land am Ende des Jahres siegte :-) Dieses Jahr war es wieder anders, das find ich spannend. Und dann staunt man auch, wo man überall war, da geht es dir ja gleich wie mir :-)

      Das letztjährige Anna-Liebig-Buch war mein 2020-Highlight - also merk sie dir nicht nur vor, sondern lese sie auch ;-) Beide werden dir garantiert gefallen.

      Das schlechte Firefly-Lake-Gewissen hatte ich auch, deshalb war ich froh, standen sie auf meiner 12für2021-Liste. Jetzt bin ich es los, aber ich hab ja noch andere Trilogien und Einzelromane auf dem SuB warten.

      Liebe Grüsse und ein schönes 2022
      Anya

      Löschen
  4. Guten Morgen Anya,
    ich wünsche dir ein wundervolles Jahr 2022, auf dass es besser wird, als das alte Jahr!
    Das Fest der Weihnachtsschwestern war auch wirklich ein Highlight 2021. Ich liebe die Bücher von Sarah Morgan ja sowieso sehr.
    Ich wünsche dir für 2022 viele guter Bücher vor der Nase.
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Yvonne
      wie schön von dir zu lesen!
      Da bin ich voll bei dir, Sarah Morgans Romane find ich (allermeistens) auch sehr toll und freu mich immer, wenn es von ihr was Neues zu lesen gibt.

      Ganz liebe Grüsse und auch dir ein gutes 2022
      Anya

      Löschen
  5. Liebe Anya,

    an dieser Stelle noch von mir die besten Wünsche und Grüße zum neuen Jahr! Bleib fröhlich und munter und vor allem gesund. Es tut mir leid zu hören, dass du gesundheitliche Probleme hattest. Allergien sind einfach unnötig, ich habe da auch so meine Erfahrungen.

    Ich fand es richtig schön, dich online im Dezember gesehen zu haben! Leider konnten wir uns nicht unterhalten, aber man kann ja nicht alles haben. :-)

    Wir haben einige Bücher gemeinsam gelesen, auf deiner Auflistung finde ich davon keines. Aber man kann ja auch nur eine kleine Auswahl zeigen und zu 200 gelesenen Büchern gratuliere ich gerne.

    "Für immer und ein Wort" konnte mich auch nicht überzeugen, schade, da hatte ich mehr erwartet.

    Ich wünsche dir ein neues tolles Lesejahr mit mehr Reisemöglichkeiten!

    Liebe Grüße
    Barbara

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara
      ich hab hier ja auch nur die absoluten Jahreshighlights erwähnt, bei den monatlichen Highlights werden wir auch im 2022 sicher wieder das eine oder andere Buch gemeinsam haben.

      Das mit dem Reisen wird auch 2022 schwierig oder nix, zumindest im ersten Quartal, inkl. LBM (da bin ich eh noch gespannt, ob die schlussendlich durchgeführt wird oder nicht). Aber wir Reisen ja immerhin mit unseren Büchern durch die Welt :-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.