Donnerstag, 1. November 2018

Verliebt für eine Weihnachtsnacht von Sarah Morgan (From Manhattan with Love 6)

Klappentext:
Eigentlich hat Harriet ihre Schüchternheit abgelegt. Doch als die Hundesitterin ihren neusten Klienten kennenlernt, gerät sie mächtig ins Stottern: Viele Frauen würden dem attraktiven Arzt Ethan wohl nach der Pfeife tanzen, aber an der Erziehung des unbändigen Spaniels Madi scheitert er kläglich. Um dem Hund zu helfen, bleibt Harriet nichts anderes übrig, als den Winter in seinem Apartment in Manhattan zu verbringen - und sich Hals über Kopf in Ethan zu verlieben. Doch als ihre Arbeit getan ist, muss sich Harriet eines fragen: Hat sie Ethan ihr Herz nur zu Weihnachten geschenkt - oder für ein ganzes Leben?


Im letzten Teil der Manhattan-Serie von Sarah Morgan steht Harriet im Vordergrund. Nachdem ihre Schwester ausgezogen ist, hat sich die menschenscheue Harriet eine Liste erstellt. Die ist voll mit Dingen, die Harriet aus ihrer Komfortzone heraus holen sollen. Eins dieser Dinge bringt sie in die Notaufnahme, in der sie ein attraktiver Arzt behandelt. Ein paar Tage steht sie ihm erneut gegenüber: Ethan hütet den Hund seiner Schwester, und bei ihm soll Harriet den Hund zum Gassigehen abholen. Die zwei geraten zuerst heftigst aneinander - sie raufen sich dem Hund zuliebe zusammen, doch beide müssen dabei ihre Komfortzone verlassen und ihre Einstellung zu vielen Dingen überdenken.

Mir hat die Entwicklung von Harriet und Ethan sehr gut gefallen, beide lernen voneinander. Harriet beweist eine ungeheuere Stärke, die wohl tief in ihr geschlummert hat, sie aber nie zeigen musste, weil ihr alles abgenommen wurde von Fliss. Familienbande spielen nebst der persönlichen Entwicklung der Figuren eine wichtige Rolle und so verwundert auch ein Ausflug nach Vermont nicht.

Mein Highlight war das Wiedersehen mit Snow Crystal- ich fand es schön, nach den sechs Manhattan-Bänden kurz dort zu Besuch zu sein und zu hören, dass es allen immer noch gut geht.

Auf Sarah Morgen ist Verlass: wenn man eine Lektüre sucht, bei der man sich bequem zurücklehnen und eine kurzweilige Geschichte mit Hand und Fuss, einem guten Mix aus Ernsthaftigkeit und Humor geniessen kann, ist man bei ihren Romanen gut bedient. 

Fazit: Ein würdiger Abschluss der Manhattan-Serie - Wohlfühllektüre total!
5 Punkte.



Reihenfolge:

Band 4: Verliebt über beide Herzen
Band 5: Verliebt bis in die Fingerspitzen
Band 6: Verliebt für eine Weihnachtsnacht

Kommentare:

  1. Hallo!
    Meine Rezi kommt nächste Woche und mir hat dieser Band diesmal sehr gut gefallen! Und die kurze Rückkehr nach Snow Crystal ist ebenfalls sehr atmosphärisch!
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      ich freu mich deine Rezension zu lesen! Bis dann :-)
      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an den Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.