Freitag, 30. April 2021

Lesebiografie und Monatsrückblick April 2021

April, April - der macht was er will. 

Dieses alte Sprichwort traf in diesem Jahr nicht nur beim Wetter zu. Mein Computer verabschiedete sich still und leise, die Küchenwaage konnte immerhin noch gerettet, zwei seltene Leuchten halbwegs ersetzt und die Ofentüre geflickt werden, nicht aber Tumbler und Kühlschrank - heute kam die Nachricht, dass wir neue Geräte bekommen. Gut so. Aber nervig, wenn gleich alles so zusammen kommt. 

Bevor ich es vergesse: wer mir per eMail folgt, sollte sich eine Alternative überlegen, denn der "eingebaute" von Blogger wird abgeschaltet. Ihr könnt mir gerne über RSS folgen, ich benutze zum Beispiel die App "Leaf" um anderen Blogs zu folgen und bin sehr zufrieden damit. Dort könnt ihr einfach meine Blogadresse in das "Subscribe-Feld" setzen und dann anklicken. Dann werdet ihr sofort informiert, wenn ich einen neuen Blogpost veröffentliche. 

Der April war so gar nicht mein Monat, denn neben all dem technischen Debakel nervten auch noch meine Allergien (der Heuschnupfen war da nur Nebensache) sehr. Immerhin ist mein Balkon ready für den Sommer und mein Granatapfelbaum überlebte die tagelangen eiskalten minus 12° doch - ich wollte ihn am Montag schon rückschneiden und entsorgen, als ich merkte, dass er doch wieder spriesst!

Zum Lesen kam ich diese Woche kaum, hab gerade mal eineinhalb Bücher geschafft, deshalb sind es nun am Ende des Monats auch weniger als im ersten Quartal des Jahres trotz einer von zwei Frühlingsferienwochen, die mir ausser dem Ausschlafen am Morgen so gar nicht ferienhaft vorkam. 

Das Positive am April: nach etwa einem halben Jahr konnte ich letzte Woche zum ersten Mal wieder einen Kaffi auf einer Café-Aussenterrasse geniessen - die sind bei uns seit knapp zwei Wochen wieder geöffnet. Eine schöne Abwechslung!


Auch sehr positiv: die gelesenen Bücher waren durchwegs alle gut bis sehr gut.

Mit den gelesenen Büchern war ich vor allem im Mittelmeerraum unterwegs: zum Beispiel in Frankreich, Italien und auf Kreta. Ich war ausserdem bisher noch nie, aber dafür im April gerade zweimal auf Fidschi, einmal musste ich meinen Besuch aber abbrechen. 

"Zartbitter ist das Glück" von Anne Ostby besticht durch einen schönen Schreibstil, war mir aber viel zu langweilig. Nach 80 Seiten, nachdem noch nicht mal alle der fünf Frauen vorgestellt wurden, hab ich mir Rezensionen durchgelesen und da hiess es oft, dass nicht mehr viel mehr passieren würde. Deshalb hab ich abgebrochen, mir wars einfach zu ereignislos und langweilig. 

Der zweite Fidschi-Aufenthalt war um einiges interessanter, die "Tropische Gefahr". Überrascht im April haben mich "Horizont am Meer" und "Das Leben leuchtet sonnengelb". Beide Bücher hab ich durchgesuchtet. Aber auch die anderen Büchern waren toll, schaut selbst: 

14 gelesene Bücher und ein abgebrochenes Buch im April:

abgebrochen:
- Zartbitter ist das Glück von Anne Ostby (80/400)

4 Punkte:
- Sommerleuchten am See von Sarah Morgan 
- Liebe im kleinen Brautladen am Strand von Jane Linfoot (Wedding Shop Band 5) 
- Josephine Baker und der Tanz des Lebens von Juliana Weinberg (Ikonen ihrer Zeit 3)
- Sweet at heart von Robyn Neeley (Honey Springs 2)  
- Tropische Gefahr von B. M. Allsopp (Fidschi-Krimi 1)  
- Mord frei Haus von Thomas Chatwin (Band 3) 

4.5 Punkte:
- Die Bildhauerin von Pia Rosenberger 

5 Punkte: 
- Die Träume der Bienen von Patricia Koelle (Inselgärten 3)  
- Mittwochs am Meer von Alexander Oetker  
- Am Horizont das Meer von Anika Beer 
- Der tote Rittmeister von Elsa Dix (Seebad-Krimi 2)  
- Das Leben leuchtet sonnengelb von Pauline Mai  
- Bretonisch mit Aussicht von Gabriela Kasperski (Tereza Berger 2)  
- Kretisches Schweigen von Nikos Milonas (Band 3) 

So viele 5 Punkte-Bücher hatte ich glaub noch nie in einem Monat! Und kein einziges unter 4 Punkten. Ich bin also mehr als nur zufrieden :-) 

Die Rezensionen habe ich euch alle verlinkt und die letzten zwei Tage richtig Gas gegeben um möglichst nicht in den Rückstand zu geraten. Es fehlt noch jene zu "Mittwochs am Meer". Sie folgt am Mittwoch, dann ist offizieller ET. 

Mit in den Mai nehme ich den elften Band der Green Mountain/Lost in Love-Reihe von Marie Force "Nur Augen für dich". Einige Mai-Neuheiten liegen bei mir schon auf dem Reader, aber mehr dazu dann morgen in der Mai-Vorschau. Ich freue mich auf den neuen Monat, dann gibts nicht nur einen neuen Tumbler und Kühlschrank, sondern ich kann hoffentlich bereits schon nächste Woche wieder komplikationslos auf einem grösseren iMac arbeiten und muss nicht improvisieren und immer mal wieder vom kleinen Laptop auf die Festplatte aus wechseln und wieder zurück. 

Was machte der April bei euch? Haben wir gemeinsame April-Bücher? 



16 Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    da hattest du ja bei deinen Haushaltsgeräten quasi "die Serie". Ich hoffe für dich, dass sich die Lage nun wieder beruhigt. Einen Kaffee draußen auf der Terrasse eines Cafés trinken, davon können wir hier momentan nur träumen. Da die Inzidenzzahlen in unserer Stadt so hoch waren, hatten wir verschärfte Ausgangssperre ab 20:30 h, kein Lokal oder Café hat geöffnet, und sogar am Freizeitsee in unserer Nähe und im Botanischen Garten ist Maskenpflicht. Da bleibe ich dann doch lieber zuhause.
    Ich freue mich für dich, dass du auch so eine gute Bücher-Auswahl hattest. Ich bin ebenfalls sehr zufrieden, denn auch ich hatte kein einziges Buch unter vier Sternen. Bei der Inselgärten-Trilogie hat dir also auch Band 3 sehr gut gefallen. Ich bin gerade noch mit den Libellen beschäftigt, aber auch das Buch gefällt mir sehr, und die Bienen warten schon auf dem Reader.
    Einen wunderschönen Mai
    wünscht dir Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      ja voll, ich zähl die Tage, bis endlich wieder alles läuft wie es soll und ich nicht mehr das Wasser im Tumbler abschöpfen muss und am Compi normal arbeiten kann.
      Ich verstehe dich, bei Maskenpflicht im Botanischen Garten bliebe ich auch eher zuhause oder ginge gleich in den Wald, da gehts wenigstens ohne Maske, auch wenn einem dieselbe Anzahl Menschen begegnet. Bei uns ist das mit der Maskenpflicht im Zoo oder in den Tierparks so, obwohl die sehr weitläufig ist. Da hat man auch keine Lust hinzugehen.

      Bei der Inselgärten-Serie kann mich glaub kein Buch enttäuschen, hoffentlich dich auch nicht. Nach den Bienen kommen dann im September noch die Grashüpfer, ich freu mich schon!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Guten MOrgen liebe Anya,

    wow - da hast du eine Menge Mist erleben müssen im April. Das mit der Technik verstehe ich gut - so macht mich auch immer ganz böse, vor allem, wenn es alles zusammen kommt... Dafür hattest du tatsächlcih einen tollen Lesemonat! Patricia Koelle ist mit dem ersten Band der Inselgärten Reihe bei mir eingezogen - ich kenne nur ihre erste Reihe, aber das waren so richtige Wohlfühlbücher.

    Wie gefällt dir denn der Donnerstags-Mordclub, den du gerade liest? Damit liebäugel ich nämlich auch...

    Ich hoffe, dass auch deine Allergien sich wieder bessern und wünsche dir einen tollen Mai!

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine

      wenn dir die Ostseetrilogie gefallen hat, magst du die Inselgärten sicher auch!

      Über den Donnerstagsmordclub (ich will immer Montagsmordclub sagen, wieso auch immer...) kann ich noch nichts sagen, ich lese erst das Blutgeld und noch zwei andere. Nächste Woche kann ich dir mehr dazu sagen.

      Das "ich lese gerade" ist aktuell als Wochenschnitt zu sehen, da ich aufgrund der technischen Probleme nicht auch noch dieses Gadget so oft ändern mag. Lovelybooks hat das Widget ja abgestellt, weshalb das Jetzige eine Behelfslösung ist, der Balken darunter soll dann auch noch weg kommen.

      Das mit der Allergie wird nicht besser, der Heuschnupfen schon, aber meine diversen Nahrungsmittelallergien leider nicht. Ich könnte aktuell als Zitronensäure-Spürhund arbeiten, meine Finger und Schleimhäute reagieren gerade auf kleinste Spuren, auch wenns nirgends deklariert wird (zB. Backpulver, gekauftes Brot, pflanzliche Joghurts, getrocknete Früchte, Haferflocken, Essig, etc.) Das ist total frustrierend. Aber ich lasse mich nicht kleinkriegen.

      Dir auch einen tollen Mai und liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  3. Guten morgen Anya,

    14 verschlungene Bücher ist richtig gut und 1 Abbruch kann man auch verkraften. Ich hatte leider 2 und bin dann lesemäßig völlig aus dem Fluss gerissen worden =( naja vielleicht wird es im Mai dann wieder besser =)
    Achja ich beneide dich gerade darum, das du wieder Kaffee in einem Cafe trinken kannst.
    Wir sind davon noch Meilenweit entfernt =(

    Wünsche dir auf jeden Fall einen tollen Start in den Mai.

    Herzliche Maigrüße Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2021/04/hessisch-gebabbel-ruckblick-auf-den.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sheena
      meinen Abbruch konnte ich gut verdauen, aber ich glaube, wenn es ein Titel gewesen wäre, auf den ich mich total gefreut hätte, wäre es wohl auch nicht so leicht gewesen. Aber wenn ich mal so enttäuscht bin oder nicht weiss was lesen (das gabs ehrlich schon lange nicht mehr, aber ich kenns), greif ich immer gerne zu Krimis, dann bin ich gleich wieder drin.

      Das glaube ich, ich würd mich an eurer Stelle auch beneiden, ihr seid jetzt schon so lange im Lockdown und kaum was hat offen, oder ihr braucht Termine oder negative Tests. Wenn ich dann hier einigen Motzern zuhöre, denke ich, die wissen gar nicht wie gut es uns im Vergleich zu anderen Ländern geht, haben wir doch längst nicht so strenge Massnahmen wie ringsrum. Ich drück euch die Daumen, dass es bei euch bald aufwärts geht!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  4. Liebe Anya,
    wow, lesetechnisch war dein Monat ja toll, alles andere weniger. Wie sehr wir auf das Internet & Co. angewiesen sind, habe ich ja leider selbst wieder einmal bemerkt nach den letzten Ereignissen hier. Danke auch nochmals wegen deiner Mails!
    Einen neuen Kühlschrank habe ich auch erst bekommen, nachdem meiner ebenfalls nicht mehr gut gelaufen ist und außerdem immer Wasser verloren hat. Gott sei Dank haben wir ihn noch vor der Karwoche ausgesucht, denn danach war ja (und ist noch immer) bei uns harter Lockdown. Ab MOntag sind dann wieder die Geschäfte offen. Cafße gibt es aber noch keinen. Das soll dann ab 19.5. der Fall sein - allerdings darf man ins Kaffeehaus nur mit PCR-Test oder wenn man geimpft ist. Somit werde ich meinen Kaffee wieter zuhause trinken. Einzig meinen Friseurtermin habe ich nach zweimaligen verschieben nun doch noch,. Man muss aber auch vor diesem Besuch einen PCR-Test machen. War schon bei meinem letzten Besuch Anfang Februar so.

    Ich bin ja mal gespannt, ob wir im Mai ein gemeinsames Buch haben werden =)
    LIebe Grüße
    Martina
    Ich bin verwundert, dass du "Zartbitter ist das Glück" abgerbochen hast. Ich mochte es sehr und habe jetzt Band 2 hier.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      wenigstens etwas war im April gut ;-)
      Wir dürfen vorerst auch nur vor den Cafés sitzen und nicht drinnen. Diese dann nur mit nem negativen Test zu betreten, wär bei uns glaub extrem schwer umzusetzen, das gäb sicherlich grossen Widerstand. Deshalb bin ich gespannt, wie es bei uns weitergeht. Ich freu mich jedenfalls, dass ich überhaupt draussen sitzen darf.

      "Zartbitter ist das Glück" war mir einfach zu langweilig, der Schreibstil zwar schön, aber mir fehlte die Spannung und ich hatte keine Lust, das durchzuziehen, wenn so viele wirklich gute Bücher auf mich warten. Vielleicht lese ich irgendwann mal weiter, we'll see.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  5. Liebe Anya,

    das klingt ja bei deinen Haushaltsgeräten nach einem Blitzeinschlag oder einer Verschwörung der Geräte gegen dich. Immerhin werden sie ersetzt.

    Und dein Leseergebnis ist doch wunderbar, so viele Sterne in nur einem Monat. Ich hatte aber auch Glück, mit 11 5-Sterne-Büchern habe ich wohl auch noch nie geendet.
    Komischerweise haben wir nicht ein Buch gemeinsam. Immerhin haben wir einen Autor gemeinsam, von Alexander Oetker habe ich den dritten Band der Zara und Zoë-Reihe gelesen. Und Bretonisch mit Aussicht habe ich vor zwei Tagen in der Post gehabt. Das kommt auch bald an die Reihe.

    Ich wünsche dir einen schönen Mai mit vielen sonnigen Tagen auf deinem Balkon und viele schöne Bücher.

    Herzliche Grüße
    Barbara

    https://sommerlese.blogspot.com/2021/05/lesemonat-april-2021.html

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Barbara
    da hatten wir beide einen erfolgreichen Lese-April, so schön!
    In letzter Zeit lesen wir oft versetzt, ist mir auch mit Martina schon aufgefallen, vielleicht haben wir im Mai dann wieder einige Gemeinsamkeiten auf der Liste. Ich wüsste übrigens auch schon welches - ach nein, das kommt erst im Juni raus. Also, spätestens dann klappts wieder!

    Liebe Grüsse und viel Spass mit der bretonischen Aussicht!
    Anya

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Anya

    Das ist doch immer so. Bei uns gehen auch immer mehrere Sachen kaputt. Da man alle dann wieder gleichzeitig erneuert, kann man das Gleiche in ein paar Jahren wieder erwarten.

    Mit Allergien sind im Moment wieder viele Menschen geplagt.

    Trotzdem hast du einige Bücher geschafft. Eine Café-Aussenterrasse durftest du auch genießen. Hoffentlich ist das bei uns auch bald der Fall.

    "Zartbitter ist das Glücke" habe ich sehr gemocht. "Josephine Baker" interessiert mich auch.

    Ich rufe deinen Blog immer auf, wenn ich auf Instagram von dir ein Buch sehe, das mich interessiert. Ich habe Mail Poet. Die sondern automatisch die Abonnenten aus, die inaktiv sind. Die erhalten dann keine Mails mehr. Ich habe es so eingestellt, dass jeden Samstag eine Mail rausgeht, mit den letzten 5 Beiträgen auf meinem Blog. So wird keiner zugeschüttet mit Mails.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gisela
      ja, die Heuschnupfen-Fraktion ist gerade geplagt, aber das geht dann für die wieder weg und sie haben dann wieder ein bisschen Ruhe bis Sommer oder gar bis nächsten Frühling. Meine Allergien bleiben leider rund ums Jahr und ich muss jeden Tag aufpassen, was ich anfasse oder esse, denn ganz oft ist nicht alles deklariert - auch in Medikamenten übrigens.

      Ich drück euch die Daumen btr. Aussenterrassen!

      Deine Mail Poet Lösung ist auch gut. Ich bin einfach kein Fan von noch mehr Mails, deshalb finde ich für mich den RSS-Feed besser. Mit einem Klick kann ich bei Interesse dann auch auf den jeweiligen Blog gehen oder es halt lassen, wenn ich grad keine Zeit oder Lust habe. Im Mailfach würde ich nicht mehr dran denken.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  8. Liebe Anya,
    Mein Mann meint immer " geht ein Gerät kaputt, bleibt es nicht bei dem"...aber bei dir ist ja ordentlich was auf der Strecke geblieben. Nervig und teuer!
    Schöne Statistik und ein erfolgreicher Lesemonat! Gratuliere.
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, genau, liebe Irene, leider bewahrheitet sich der Spruch deines Mannes oft!
      Immerhin wars jetzt bei uns nur nervig (und zeitaufwendig) und nicht auch noch teuer :-) Die Geräte gehen auf die Verwaltung, und einen Ersatzcompi hatten wir zufällig noch hier, nur ne neue externe Festplatte durfte dann noch einziehen.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  9. Liebe Anya,
    oh je, das war der April bei Euch aber ereignisreich. Dass sich gleich so viele Dinge auf einmal verabschieden, ist schon ungewöhnlich und sehr ärgerlich.

    Danke für den Hinweis mit der Folgefunktion per Mail. Die Nachricht habe ich auch bekommen und wollte eigentlich meine Lese auch noch mal darauf hinweisen.

    Deine Buchauswahl ist ja auch gelungen und Du hast alle Bücher gut bewertet. tOLL1
    Den 5. Teil vom Wedding Shop möchte ich eigentlich auch noch lesen, nachdem ich die Vorgänger auch alle gelesen habe. Hoffentlich schaffe ich das noch irgendwie dazwischen.

    Oh, Du bekommst einen iMac, wie toll! Davon träume ich auch schon eine Weile...
    Viel Freude damit, da wird das Bloggen gleich wieder flotter von der Hand gehen :-)

    Liebe Grüße

    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny
      ich musste mir ja auch eine Notiz machen und diese dann später gleich in den Blogbeitrag-Entwurf reinschreiben, damit ichs nicht vergesse :-)

      Wir sind ein Apple-Haushalt, da kommt nichts anderes rein, deshalb wurde der kaputte nur durch einen anderen ersetzt. Es war weder der eine noch der andere nigelnagelneu ;-) Aber ja, mit dem grossen Bildschirm - seit gestern übrigens - läufts jetzt wieder wie geschmiert!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.