Donnerstag, 22. April 2021

Krimi: Der tote Rittmeister von Elsa Dix (Seebad-Krimi 2)

Klappentext:
Norderney 1913: Im glanzvollen Seebad, wo der Adel des Kaiserreichs die Sommerfrische genießt, herrscht anlässlich des Thronjubiläums eine feierliche Stimmung. Doch dann überschatten bestürzende Ereignisse die sommerliche Idylle: Ein Rittmeister der kaiserlichen Kavallerie wird ermordet, und ein kleines Mädchen aus dem nahen Seehospiz verschwindet spurlos. Die unerschrockene Viktoria Berg begibt sich mit dem Journalisten Christian Hinrichs auf die Suche nach der Wahrheit und entdeckt in der feinen Seebadgesellschaft Abgründe, tief und geheimnisvoll wie die Nordsee.



Der erste Band endete für Viktoria Berg und Christian Hinrichs so vielversprechend. Doch Viktoria musste sich danach als Opfer ihrer Zeit für Beruf oder Mann entscheiden. Ihre Wahl fiel klar auf ihren Beruf als Lehrerin, was die Leser nicht erstaunt, aber Hinrichs nicht verstanden hat. 

Nun treffen sie wie ein Jahr zuvor erneut in Norderney zusammen. Viktoria benutzt die Sommerfrische um einen ihrer Schützlinge, die kranke Elli, zu besuchen. Journalist Christian soll über die Feierlichkeiten zum Thronjubiläum des Kaisers berichten. 

Als bei einem Pferderennen eine Leiche gefunden wird, und Christian mit seiner Fotoausrüstung auftaucht, wird er sogleich zum Hilfskommissar ernannt. Sehr zum Missfallen von Gendarm Müller, der den Lesern aus dem ersten Band bekannt ist. Auch Viktoria stolpert über die Szene und entdeckt etwas, was den Herren entgangen ist. Leider wird sie fortgeschickt, aber wer sie kennt, weiss, jetzt will sie es erst recht wissen. 

Das hat Viktoria gemeinsam mit Christian, der auch gleich mehr tun will, als er soll. Da sich die beiden noch nicht grün sind, ermitteln beide erst mal getrennt. Bei der Leiche handelt es sich um den bekannten Rittmeister von Papitz, in dessen Familie nicht alles zum Besten steht. 

Als Leser weiss man erst mal nicht, wie man den Rittmeister einschätzen soll. Gehört er zu den Guten oder Bösen? Klarer ist da die Sache um Rieke, das verschwundene Mädchen aus dem Seehospiz, die Bettnachbarin von Elli. Man hofft und bangt, dass das "Ungeheuer" sie nicht finden konnte und Rieke noch lebt. 

Autorin Elsa Dix schafft es perfekt, den Spannungsbogen permanent hoch zu halten. Mit "Der tote Rittmeister" hat sie sich eine interessante und fesselnde Geschichte ausgedacht. Wie bereits im ersten Band wurde die Seebad-Atmosphäre und das Zeitgeschehen toll eingefangen. 

Ich war von der ersten Seite an sofort in der Geschichte drin und hätte den Krimi am liebsten in einem Zug durchgelesen. Trotz einiger Pausen war die bis zur letzten Seite höchst spannende Geschichte viel zu schnell ausgelesen. Dafür hört sich der Ausblick auf Band 3 vielversprechend an. Ich bin deshalb gespannt, ob Hinrich nächstes Jahr noch offizieller als in diesem ermitteln kann.

Fazit: Diese Sommerfrische im Seebad Norderney darf man diese Saison nicht verpassen. 
5 Punkte. 


Reihenfolge:
Band 2: Der tote Rittmeister 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.