Montag, 1. Juli 2019

Lesebiografie Juni 2019

Noch ein paar Stunden, dann wird es endlich wieder besser mit den viel zu hohen Temperaturen hierzulande. In der Schweiz, vor allem in der Stadt (auch wenn es bei uns recht grün ist), fehlt einfach der Wind vom Meer, der solche Temperaturen einigermassen aushalten lassen. Bei 37° bin ich total träge und mag nicht mal gross lesen, geschweige denn vor dem Computer sitzen und Rezensionen schreiben. 


Trotzdem waren es doch noch 13 gelesene Bücher, bewertungsmässig quer Beet. Betonen möchte ich, dass ich von den beiden 5-Punkte-Romane total überrascht war, positiv natürlich und von den 2-Punkte-Büchern sehr enttäuscht. Bei beiden 2-Punkte-Titeln hatte ich einen spannenderen Inhalt erwartet. Die genaue Begründung für die tiefe oder hohe Punktzahl könnt ihr meinen Rezensionen entnehmen, mit dem Klick auf den Titel kommt ihr hier direkt dorthin. 

Noch nicht rezensiert habe ich den (neunten) und zehnten Fall von Philippe Lagarde, wie auch "Das Heinrich-Problem" und "Tod in Porto". Die Rezensionen zu diesen vier Titeln werde ich in den nächsten zwei Wochen hochladen. Schaut also nochmals vorbei, wenn ihr euch für die drei Titel interessiert.

2 Punkte:
- Die Glocke von Whitechapel von Ben Aaronovitch (Peter Grant 6) 
- Die Frau im Musée d’Orsay von David Foenkinos 

3.5 Punkte:

- Wild at Heart - Willkommen im Hotel der Herzen von Anne Sanders (Teil 1) 
- Tod in Porto von Mario Lima (Fonseca 2) 

4 Punkte:
- Whisky für den Mörder von Melinda Mullet (Abigail Logan 2) 
- Hochzeit in der kleinen Sommerküche am Meer von Jenny Colgan (Floras Küche 2) 
- Die kleine Bäckerei in Brooklyn von Julie Caplin (Romantic Escapes 2) 
- Der Kommissar und die Toten von der Loire von Maria Dries (Lagarde 10) 
- Das vergessene Haus von Marianne Cedervall (Anki Karlsson 3) 
- Das Heinrich-Problem von Alexandra Holenstein
- Provenzalischer Rosenkrieg von Sophie Bonnet (Pierre Durand 6)

5 Punkte: 
- Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günak
- Die kleine Parfümerie der Liebe von Rebecca Raisin  


Mitnehmen in den Juli tue ich nur einen einzigen Roman, nämlich "Die Rosengärtnerin" von Sylvia Lott. Eigentlich wollte ich ihn schon im Juni lesen, doch ich hab ihn mir aufgespart, nun kann ich ihn diese Woche geniessen. Letzte Woche sah ich Fernsehen eine Reisereportage über die Loire-Region - die perfekte Einstimmung für den Roman!


"Endlich" ist die Bücher-Neuerscheinungswelle abgeklungen, im Juli und August zusammen gibts "gerade mal" eine Handvoll interessanter Neuerscheinungen, und somit werde ich mich in der nächsten Zeit gemütlich meinem SuB widmen und einfach drauflos lesen nach Lust und Laune - ich freu mich sehr!

Ab Mitte Juli, wenn hier die Sommerferien beginnen, gehe ich eh in die Sommerpause, dann wird es bis Ende August ruhiger auf dem Blog. Ich werde hoffentlich viel lesen, aber wenig Rezensionen schreiben - die reiche ich dann Ende August und im September nach.


Mit einem Blütengruss von meinem Balkon wünsche ich euch einen schönen, angenehmen Juli mit viel interessanter Lektüre! 



Kommentare:

  1. Liebe Anya,
    ich bin auch froh, wenn die Hitze endlich vorbei ist. Heute haben wir Hitzerekod und dann soll es UNwetter geben..na toll!
    Ich lebe zwar auf dem Land, aber es ist unnöglich nach draußen zu gehen. Fall Wind ist er nur heiß. In den Räumen hilft nun auch der Ventilator nicht mehr und im Büro zefließe ich regelmäßig, denn wir haben auch keine Klimanalage. Und..ich bin eher ein Winter- oder Frühlingsmädchen, obwohl ich sagen muss, dass es den Frühling wie früher anscheinend nicht mehr gibt. Ich muss wohl zum Herbst wechseln ;)

    Du hast wieder jede Menge Bücher gelesen. Wir haben diesmal gar keine Gemeinsamkeiten, aber "Tod in Porto" wird demnächst bei mir einziehen =)
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. LIebe Martina
      oje, dann habt ihr den Hitzerekord noch vor euch, wir hatten ihn letzte Woche. Das Gewitter ist noch immer nicht da, und wir deshalb am späten Nachmittag nach der Schule noch in der Badi am Abkühlen. Obwohl das Wasser dort mit 27° nicht mehr wirklich kühlt ;-)
      Ja, wechsle zum Herbst - den liebe ich :-) Obwohl so ein richtiger langer schöner Frühling auch mal wieder schön wäre.

      Ich hab bei dir nur schnell im RSS-Feed drüber geguckt, hab auch nichts Gemeinsames gefunden, aber ich widme deinem Monatsrückblick dann morgen meine Zeit - wenns hoffentlich kühler ist!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Liebe Anya,
    du hast ja echt viel gelesen! Mein Juni sieht nicht ganz so voll aus (Rückblick ist noch nicht fertig - kommt morgen), aber scheinbar sind da auch tolle Bücher bei!
    Bei der Peter Grant Reihe, ist das das erste Buch, was so schlecht weggekommen ist? Ich war immer noch am überlegen, ob ich jemals mit der reihe beginne. habe das aber immer noch auf Eis gelegt. Es gibt so viele Reihen!

    Hab einen schönen Tag
    Anett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Anett
      nein, "Ein Wispern unter Baker Street" und "Schwarzer Mond über Soho" haben mir auch nicht gefallen. Gut war der erste Teil "Die Flüsse von London" und "Der böse Ort", knapp okay "Der Galgen von Tyburn", ganz toll der "Fingerhut-Sommer" und "Geister auf der Metropolitane Line" :-)

      Es lohnt sich - trotz der drei nicht guten Bände - die Reihe zu beginnen, denn sie ist schon ein bisschen anders als andere Krimis. Und unbedingt der Reihe nach lesen, die Serie ist aufeinander aufgebaut. Kannst ja mal mit dem ersten Band beginnen, dann siehst du schnell, ob dich die Serie packt oder nicht :-)

      Ja, Reihen gibt es unendlich viele und obwohl ich viele lese, gibt es immer wieder welche, die ich auch mal noch beginnen möchte.

      Dann bin ich morgen auf deinen Rückblick gespannt und welche deine Toptitel des Monats waren!

      Liebe Grüsse und auch dir einen schönen Tag - hier hat es diese Nacht nun endlich ein wenig abgekühlt.
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.