Samstag, 31. Juli 2021

Lesebiografie und Monatsrückblick Juli 2021

Meine Blog-Sommerpause war eher eine Blogpause als eine Sommerpause. Bekanntlicherweise hat auch der Sommer pausiert. Es gab wenige Sonnentage, noch weniger komplett trockene Tage und somit auch weniger Ausflüge. 

Deshalb auch keine Kaffee-Lese-Fotos, denn ich war nur einmal Kaffee trinken, und auch nur um die Wartezeit zu überbrücken, bis ich meine Tochter abholen konnte. Nicht mal Balkonfotos gibt es - der war nach dem Unwetter vom 13. Juli sowieso erst mal nicht vorzeigbar. 

Meine Stadtseite hat es am Ärgsten getroffen, meine ÖV-Verbindungsstrecke in die Stadt rein ist wieder befahrbar, nicht aber hoch auf den Stadt-Hausberg. Dort hat es 20 Fahrleitungsmasten unterspült und etliche Bäume wie Zündhölzli geknickt. Natürlich ist es kein Vergleich zur Katastrophe in Deutschland, aber wäre der Sturm nicht nachts um 1:45 Uhr vorbei gerauscht, sondern tagsüber oder am frühen Abend, dann hätte es auch bei uns Menschen und nicht nur die Natur getroffen. 


Den Juli hab ich genutzt um Bücher von meinem SuB zu lesen. Zuerst war es ungewohnt einfach irgendein Buch auszuwählen - kein Rezensionsexemplar da, dass bald gelesen werden sollte, sondern einfach freie Auswahl! 

Aber schnell hab ich mich dran gewöhnt und "arbeitete" dann auch noch an der #12für2021-Challenge. Fünf Bücher davon habe ich im Juli gelesen, für den Rest des Jahres sind nun noch vier übrig, also theoretisch noch eins pro Monat. Im August werde ich die Quote sicherlich erreichen, denn mit "Das Leuchten des Safrans" hab ich bereits begonnen. 

#12für2021:
- Die Tränen von Sines von Claudia Santana
- Für immer in deinem Herzen Viola Shipman
- Die letzte Sünde von Katharina Höftmann (Assaf Rosenthal 1)
- Am Ende das Glück der Welt von Sophia Bergmann
- Die Dame in Gold von Valérie Trierweiler 
- Zitronensommer von Cathy Bramley 
- Die Insel der Zitronenblüten von Cristina Campos
Das kleine Theater am Meer von Rosanna Ley 
- Das Leuchten des Safrans von Juliet Hall
- Die Parfümerie der Liebe von Nuria Pradas
- Dort, wo ich dich finde von Jen Gilroy (Firefly Lake 1) 
- Wenn ich dir nahe bin von Jen Gilroy (Firelfy Lake 2)

Insgesamt hatte ich im Juli 22 Bücher in der Hand. Fünf davon hab ich abgebrochen. Zwei davon schon in den ersten zwei Kapiteln (eins davon werde ich irgendwann mal noch lesen, es war einfach gerade der falsche Zeitpunkt, ich merkte, dass ich keine Lust darauf hatte), so dass ich sie hier nicht erwähne; drei aber erst nach über 70 Seiten. So habe ich am Ende des Monats 17 Bücher durchgelesen und es hätten durchaus zwei, drei mehr sein können, wenn mich das zweitletzte Buch nicht aufgehalten hätte. Mehr dazu weiter unten. 

abgebrochen: 
- Der Fluch von Blaye von Maria Dries (Band 2) - zu langweilig wie bereits Band 1. Aber ich wollte dem zweiten Band eine Chance geben.
- Die kleine Bücherei in der Church Lane von Rachael Lucas - anders und banaler als erwartet.
- Der geheime Auftrag von Marco Malvadi - der Schreibstil sagte mir nicht zu, zu hochtrabend. 

3 Punkte:
- Die Insel der Zitronenblüten von Cristina Campos 
- Möwensommer von Lotte Römer 

3.5 Punkte:
- Dort, wo ich dich finde von Jen Gilroy (Firefly Lake 1) 
- Lacroix und die Toten von Pont Neuf vom Alex Lépic (Lacroix 1) 
- Lacroix und der Bäcker von Saint-Germain von Alex Lépic (Lacroix 2) 

4 Punkte: 
- Der Schatz von Bellapais von Yanis Kostas (Sofia Perikles 2) 
- Wenn es Nacht wird am Lago Maggiore von Bruno Varese (Matteo Basso 4) 
- Das Glück zum Schluss von Mary Kay Andrews 
- Für immer in deinem Herzen von Viola Shipman 
- Mord auf Provenzalisch von Serena Kent (Penelope Kite 2) 
- Wenn ich dir nahe bin von Jen Gilroy (Firelfly Lake 2) 
- Du bist mein Zuhause von Jen Gilroy (Firefly Lake 3)
- Zitronensommer von Cathy Bramley 
- Die tote Diva von Luca Fontanella (Trattoria Mortale 1) 
Miss Olivia und der Geschmack von Gin von Catherine Miller (Miss Olivia 1)
- Trüffelgold von Julie Dubois 

4.5 Punkte:
- Das Buch Ana von Sue Monk Kidd 

Mein Highlight war "Das Buch Ana", einfach toll geschrieben und die Zeit perfekt eingefangen. Aber genau wie "Zitronensommer" reichte es nicht für 5 Punkte, denn beide Romane waren schlicht zu lang. Bei beiden war viel los und somit brauchte es einerseits alles was erzählt wurde, dennoch hatte ich zwischendurch das Gefühl, einige Szenen hätten durchaus gekürzt werden können. 

Die Lacroix-Krimibände hab ich aus der Onleihe ausgeliehen. Autor Alex Lèpic ist nämlich niemand anderer als Alexander Oetker. Das Ermittlungsteam fand ich super sympathisch, nur die Fallabschlüsse waren nicht so meins. Jetzt bin ich auf Band 3 und 4 gespannt, die ich im August lesen werde. Übrigens hab ich im Juli gleich drei Krimis von Alexander Oetker gelesen, neben den beiden erwähnten auch "Der Schatz von Bellapais". Denn auch hinter Yanis Kostas steckt Alexander. Die Sofia-Perikles-Reihe spielt auf Zypern und ist eine grosse Konkurrenz für Luc Verlain in Bordeaux, weshalb ich hoffe, dass es da noch viele weitere Fälle mit Sofia geben wird!

Enttäuscht im Juli haben mich die beiden 3-Punkte-Bücher. Bei "Die Insel der Zitronenblüten" hatte ich etwas ganz anderes erwartet. Das Cover und der Klappentext gehen in eine ganz andere Richtung als schlussendlich der Inhalt. Die Geschichte war zwar einigermassen interessant, aber mir zu melancholisch - geht so in die Richtung der düsteren Valentina Cebeni-Romane. 

Und jetzt zu dem Roman, an dem ich eine Woche lang sass. Beziehungsweise sass ich eben nicht im Lesesessel und wollte lesen. Die Story von "Möwensommer" war leider total banal und offensichtlich, so dass ich lieber TV schaute und bis in die Nacht hinein Triathlon schaute. Selbst das langweilige Schwimmen packte mich mehr als der "Möwensommer". Stellt euch eine Highschool-Teenie-Romanze vor, einfach 10 Jahre später, das kommt in etwa hin. 

Das war mein Juli. Was mich im August erwarten wird, und welche Neuheiten auf uns Leserinnen warten, erzähl ich euch morgen in der August-Vorschau. 



16 Kommentare:

  1. Hallöchen,

    Wow 17 Bücher ist echt klasse, aber schade das du gleich 5 abbrechen musstest =( ich hatte auch 2 Abbrüche =(
    Aber schön das dann doch noch einige tolle Bücher dabei waren.

    Wünsche einen tollen Start in den August

    LG Sheena

    https://sheenascreativworld.blogspot.com/2021/07/hessisch-gebabbel-ruckblick-auf-den.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sheena
      ja es war schade, aber da es keine Rezensions-Exemplare waren, fiel es mir nicht schwer, abzubrechen. Jetzt geh ich gleich mal zu dir gucken, welche Titel du abgebrochen hast.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Anya,

    schön wieder von dir zu lesen - ich habe dich vermisst. Aber deine Blogpause ist natürlich wohlverdient - nicht falsch verstehen.

    Die Unwetter drücken wohl bei vielen auf dei Stimmung, wenn ich mir die Monatsrückblicke so anschaue. Und auch bei mir ist kein richiges Sommerfeeling aufgekommen, obwohl ich versuche zu genießen, dass man wieder raus kann, Freunde treffen, kein Lockdown.

    Das Phänomen ohne Rezensionsexemplare habe ich jetzt im August - zumindest am Anfang. UNd ähnich wie du muss ich mich da erst dran gewöhnen. :-)

    Es freut mich, dass dir "Das Buch Ana" auch so gut gefallen hat - auch wenn es nciht ganz 5 Sterne geworden sind. Und schade, dass dich einige Bücher nicht so fesseln konnten. Das mit dem Reinlesen und merken - das Buch ist ncihts für mcih - kenne ich auch und auch ich breche mittlerweile gnadenlos ab. Lesezeit ist einfach zu wertvoll.

    Ich wünsche dir einen besseren Augsut - sowohl wetter- als auch lesetechnisch!

    Liebe Grüße
    Sabine
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine
      oh, danke fürs Vermissen :-) Ich komm ja wieder, aber es tut echt verdammt gut, einfach mal ausschliesslich zu lesen und nicht noch zu rezensieren.
      Ja, gell, es ist komisch ohne Rezi-Exemplare, dafür kann man so auch schnell abbrechen.

      Dir auch einen schönen August, ganz liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  3. Liebe Anya,
    Was für eine tolle und bunte Mischung!
    So hast du die Sommerpause gut genutzt. Der Sommer, der seinen Namen nicht verdient. Heute, am Nationalfeiertag, wieder Regen a gogo.
    Ja, Zürich hat es ordentluchverwischt mit den Unwettern. Wir in der Westschweiz dind vwrschont geblieben. Ich hoffe, dass wars nun mit dem Mistwetter.
    Liebe Grüsse
    Irene

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Irene
      wobei es am Lac de Neuchâtel ja auch einige Überschwemmungen gab. Aber
      schön, dass ihr verschont geblieben seid. Zumindest diese Woche wird es noch Mistwetter geben, mehr Herbst als Sommer. Dabei wollten wir doch noch so viel machen in den Sommerferien!
      Ja, heute fühlte es sich wirklich nicht nach 1. August an. Immerhin blieb das Geklöpfe einigermassen aus, wenigstens etwas Gutes!

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  4. Liebe Anya,
    deinen Monatsrückblick hätte ich ganz übersehen, wenn du nicht bei mir kommentiert hättest. ich war ein paar Mal auf deinen Blog nachschauen, aber da tat sich icht sund diese post habe ich wohl dann richtig übersehen...sorry!

    Da hat es euch ja auch ziemlich erwischt. Was für ein Wetter! Der August beginnt heutue auch wieder mit Regen und Gewitter und sehr viel kühleren Temperaturen. Ich habe diese Woche noch urlaub, aber es soll os bleiben. Ob wir da noch die geplanten 2-3 Tage wegfahren bezweifle ich. Und ich stecke momentan auch etwas in einer leseflaute...mich packen nur wenige Bücher und ich lege sie immer wieder weg oder mir fallen die Augen zu. Das hatte ich echt schon ewig nicht mehr...

    Wegen den Rezensionen..ich rezeniere ALLE Bücher, die ich lese, nicht nur die Rezensionsexemplare. Für mich ist der Blog eine Gedächtnisstütze, eine Hilfe und Erinnerung. Es gibt zu Büchereibücher und zu meinen eigenen genauso Rezensionen---sonst wären es ja viel weniger! Und ich will das auch nicht ändern, denn es ist für mich selbst!

    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina
      meine Blogpause hab ich beim Juni-Rückblick und der August-Vorschau angekündigt :-)

      Ja, das Wetter... Als ich von Österreich gehört habe, hab ich an dich gedacht, gut zu hören, dass du dieses Mal Gottseidank Glück hattest. Ich verstehe dich, bei dem Wetter hat man gar keine Lust irgendwo hin zu fahren, das geht uns ganz ähnlich.

      Das mit dem Rezensionen pausieren war ja nur ein Vorschlag. Normalerweise rezensiere ich auch praktisch alle gelesenen Bücher, aber mir z.B. tut solch eine Pause einfach gut (abgesehen davon hätte ich jetzt in den Schulferien gar keine Zeit zum Schreiben, was dann zusätzlich noch unzufriedener machen würde). Dennoch mach ich mir immer ein paar Notizen zu den gelesenen Büchern, ob ich die dann noch irgendwann zu Rezensionen ausformuliere, lasse ich aber offen.

      Ich wünsch dir einen guten Lese-August und dass du einen Weg aus deiner Lese-Flaute findest, ganz liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  5. Huhu Anya :)

    Die Bilder, die man nach der Wetterkatastrophe gesehen hat, waren wirklich erschreckend. Ich war sehr froh, dass die Elbe bei Dresden keine Probleme mit den Wassermassen hatte und hier kaum was gewesen ist.

    Von der Anzahl der gelesenen Bücher klingt der Monat richtig gut :) die "Auswahl", wenn man keine REs hat, kenne ich. Da stecke ich auch gerade und es ist manchmal schon ein wenig komisch, die freie Wahl zu haben. Aber andererseits auch schön, weil man wirklich mal wählen kann :)
    Ich kenne von den Büchern bisher keins, aber schön, dass zumindest die meisten dich überzeugen konnten :)

    Lieben Gruß
    Andrea
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea
      das glaub ich dir gern, dass du froh warst, dass ihr verschont geblieben seid.

      Ja, so so schlecht war der Juli nicht, auch wenn kein 5-Punkte-Buch dabei war. Und das mit der Auswahl haben ist für uns Buchblogger schon sehr komisch, aber lange dauert das bei mir auch nicht mehr, Mitte Monat kommt dann schon wieder ein Rezi-Ex. Daher geniess ich es noch die nächsten zwei-drei Wochen :-)

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  6. Liebe Anya,
    toll, dass du so viele Bücher vom SuB geschafft hast. Da komme ich momentan so gar nicht vorwärts. Von deinen gelesenen Büchern habe ich "Die Insel der Zitronenblüten" ebenfalls gelesen. Es war gerade noch so ein Vier-Sterne-Buch. Das Buch Ana liegt auf dem SuB bzw. hatte ich es erst vor einigen Tagen in der Hand und dachte mir, ich würde es gerne zeitnah lesen. Aber erst einmal müssen die Rezensionsexemplare (und die entsprechenden Rezensionen) abgearbeitet werden; da stecke ich gerade in einer kleinen Flaute.
    Hoffentlich wird der August besser, und hoffentlich beruhigt sich die Wettersituation, denn von Sommer konnte man bisher wirklich nur an wenigen Tagen sprechen.
    Liebe Grüße
    Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susanne
      ja mal schauen wie der August wird. Zumindest beim Wetter ändert sich in der kommenden Woche nichts. Bei den Büchern lassen wir uns einfach überraschen ;-)

      Dann hoffe ich für dich, dass du bald richtig Elan hast für deine ausstehenden Rezensionen!
      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen
  7. Hallo liebe Anya,

    dann hat dir das Wetter ja einen Strich gegen die Urlaubs- und Balkonzeit gemacht. Das tut mir leid.
    Bei uns ist es jetzt häufig windig und damit schon fast herbstlich und so waren wir froh, dass die Hochzeit letzte Woche an einem schönen und sonnigen Tag stattgefunden hat. So war die ganze Planung doch genau richtig und wir konnten den Tag einfach nur genießen.
    Wir hatten auch noch ein paar Tage verreisen wollen, aber die Ziele sind entweder in Regengebieten oder einfach überbucht, so bleiben wir nun wohl doch hier.

    Gelesen hast du ja eine Menge, ich kenne davon nur "Das Buch Ana", was mir noch gut in Erinnerung ist. Und du hast eine Menge vom Sub weggeschafft, das ist doch auch toll.


    Einen wunderbar sonnigen und lesefreudigen August wünsche ich dir!

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara
      es ist fast ein Monat später, meine Blogpause zu Ende und mittlerweile ganz klar herbstlich. Im August hatten wir eine Woche Glück, die andern zwei Wochen konnten wir auch nicht alles wie gewollt/geplant durchführen. Wir waren dann aber zu Hause mit Kinderzimmer zu Teeniezimmer verwandeln gut beschäftigt ;-)

      Liebe Grüsse,
      Anya

      Löschen
  8. Liebe Anya,
    oh je, Deine Gegend war auch von den Unwettern betroffen?
    Dein Balkon war hoffentlich nur durch das Unwetter verschmutzt und nicht zerstört.
    Aber es war schon sehr schockierend, was da so alles passiert ist. Hier bei uns in der Gegend war es ja in einigen Bereichen sehr schlimm.

    Auf Deiner Leseliste sind einige Bücher, die auch schon gelesen habe, wie Cristina Campos und Cathy Bramley.
    Und 22 Bücher sind eine Menge und dann noch so viele vom SuB!
    Das war ja ein erfolgreicher Monat :-)

    Nun wünsche ich Dir einen schönen August mit tollen Büchern!

    Liebe Grüße
    Conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Conny
      ja, aber wir hatten wie gesagt Glück. Bei anderen wurden Fassaden und Fenster beim Sturm beschädigt, andernorts standen Keller etc. unter Wasser.

      Liebe Grüsse
      Anya

      Löschen

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.