Freitag, 30. Oktober 2020

Vorschau: Neuzugänge und Neuerscheinungen im November 2020

Meine November-Vorschau kommt ausnahmsweise mal zwei Tage früher. Das Jahr geht bald zu Ende, in Deutschland mit einem einmonatigen Lockdown light, in Österreich und bei uns in der Schweiz vorerst nur mit vielen Einschränkungen - die mich nicht mal gross betreffen. 

Ich hätte einen Mini-Lockdown für zwei, drei Wochen weitaus besser gefunden, in der Hoffnung, dass auch die Hinterletzten endlich merken, dass das Virus nach wie vor da ist und es nicht die Zeit ist, Party zu machen, Veranstaltungen durchzuführen, gross zu reisen oder die Maskenpflicht zu ignorieren. Letztere können nun immerhin gebüsst werden - hoffentlich auch die nicht-Nasen-Bedecker, von denen es bei uns im ÖV leider viel zu viele gibt. Von mir aus könnten auch die Schulen wieder auf Fernunterricht umstellen, zumindest die Oberstufe (bei uns ab 7. Klasse), denn da finden in meiner Familie die meisten Kontakte statt und man weiss nicht, wie stark andere Familien sich an die Regeln halten und wieviele Fremdkontakte die haben. Da nützt es im schlechtesten Fall dann halt nicht, dass wir uns seit März im Home Office befinden. 



Aber widmen wir uns erfreulicheren Themen - nämlich den November-Neuerscheinungen. Vielleicht geht es euch ähnlich, ihr wälzt die Verlagsvorschauen und denkt, ihr habt alles gesehen und dann tauchen plötzlich interessante Bücher auf, die euch entgangen sind, ihr in der Vorschau nicht gesehen oder überlesen habt. So ein Buch ist "Teatime mit Lilibet" von Wendy Holden, die über Marion Crawford, die Gouvernante von Queen Elizabeth II., einen Roman schrieb. Da ich vor etwa einem Monat eine Dokumentation über das britische Königshaus sah, in der eine oder zwei Cousinen der Queen zu Wort kamen und über ihre Kindheit erzählten, interessiert mich der Roman sehr. 

Ebenso wie der historische Roman über die Champagnerwitwe "Madame Clicqout". Der Klappentext erinnert mich an "Die Champagnerkönigin" von Petra Durst-Benning, welches ich gerne gelesen habe. 

Dazu freue ich mich auf einige Reihenfortsetzungen, wie zum Beispiel der 31. Fall für Schwester Fidelma, der 10. Band der Green Mountain-Reihe, sowie auf den dritten und finalen Teil von a) der "Die Farben der Schönheit"-Serie von Corina Bomann und b) "Die Mühleschwestern" von Jana Lukas. 



 


"Der verschwundene Gärtner" hingegen ist der erste Band der "MacTavish & Scott"-Krimireihe von Gitta Edelmann, die in Edinburgh angesiedelt ist. Vielleicht kennt ihr bereits ihre "Canterbury"-Reihe. Von der neuen Reihe werde ich sicher den ersten und zweiten Band, der bereits im Dezember erscheint, lesen. Dann sehe ich, ob er mir so gut gefällt, damit ich die Reihe weiter verfolgen möchte.


Nicht unbedingt im November, sondern irgendwann, wenn es sich gerade ergibt, werde ich auch den dritten Grace-Kelly-Roman im 2020 noch lesen, wie auch "Der Buchspazierer" von Carsten Henn und "Milena und die Briefe der Liebe" von Stephanie Schuster. Mittlerweile gibt es so viele Romane über berühmte Frauen, oder über unberühmte Frauen bekannter Männer, dass ich zeitnah zum ET nur noch die für mich wirklich interessanten Bände lese, die andern kommen auf meine Merkliste und werden bei Gelegenheit mal gelesen. 

 
  
Denn auf meinem SuB warten nach wie vor Bücher, die mich mehr interessieren als gewisse "berühmte Frauen"-Romane. Wie sieht das bei euch aus? Lest ihr da noch alle oder braucht ihr auch mal wieder eine Pause davon oder pickt ihr nur einige davon raus? 

Denn es kämen ja noch weitere davon im November raus: zum Beispiel die Neuauflage von "Das geheime Buch der Frida Kahlo" von Francisco Haghenbeck oder "Die Douglas Schwestern".

Lesen im November möchte ich aber noch die Bunburry-Romane ab Teil 5 und zwei Winterromane von Tanja Janz, alles aus der Onleihe oder bei Skoobe:

 


Jetzt hab ich aber erst mal noch meine letzten drei Oktober-Romane (Macomber, Koelle, Aaronovitch) zu lesen. Mit einem davon setz ich mich später auch gleich auf meinen neuen Lesesessel und lasse damit das Wochenende einläuten. 

Ob mit oder ohne Lockdown: 
Ich wünsche euch einen guten November und bleibt gesund! 



Keine Kommentare:

Kommentar posten

Hinweis:
Mit Nutzung der Kommentarfunktion akzeptierst du die Verarbeitung deiner Daten durch Blogger/Google. Mehr dazu in der Datenschutzerklärung dieses Blogs.
Um nervige und gehäufte Spam- und anonyme Kommentare zu verhindern, wird manchmal eine Sicherheitsfrage zu beantworten sein.