Freitag, 30. Mai 2014

Krimi: Kostas Charitos von Petros Markaris

Petros Markaris erschafft mit Kostas Charitos einen einfachen Athener Kommissar, der seine Fälle jeweils gründlich löst.  Auch wenn sein Vorgesetzter schon lange meint, der Fall sei einfach oder bereits geklärt, gibt Charitos nicht auf und ermittelt weiter. Er steht oft zwischen seiner Arbeit und seiner Familie (Frau und erwachsene Tochter), noch öfter aber zwischen seiner Frau und seiner Tochter. 

Alles was Griechenland bewegt, wird von Petros Markaris in den Krimis aufgenommen. So wird jedes Buch zu einer spannenden gesellschaftskritischen  Auseinandersetzung mit dem aktuellen Zeitgeschehen und jeder der fiktiven Fälle könnte gut auch so stattgefunden haben. Markaris bringt uns durch Kostas Charitos viel echtes Griechenland näher. 

Alle die mich kennen wird es nicht wundern, dass mir "Die Kinderfrau" am besten gefallen hat. Petros Markaris, der selbst in Istanbul geboren wurde und hier zur Schule ging, verbindet in diesem Kriminalfall die griechisch-türkische Vergangenheit: Charitos besucht mit seiner Frau Adriani Istanbul und wird in eine spannende Ermittlung hineingezogen.

Informatives Interview auf 3sat mit Petros Markaris

Bisher erschienen:
- Hellas Channel
- Nachtfalter
- Live!
- Balkan Blues
- Der Grossaktionär
- Die Kinderfrau
- Faule Kredite
- Zahltag
- Abrechnung 

Kommentare:

  1. Auch hier ein hallo an dich! :-)

    Das klingt nach einer schönen Serie, die mir auch gefallen könnte! Kennst du Donna Leons Brunetti? Ist dieser Ermittler auch so sympathisch wie Brunetti? Da du das Buch "Die Kinderfrau" so anpreist, könnte ich auch damit anfangen ohne große Verluste bezügl. des Aufbaus der Serie zu erleiden?

    GlG vom monerl

    AntwortenLöschen
  2. Ja klar kenne ich Brunetti :-) Und ja Kostas ist ähnlich sympathisch und auch ein Familienmensch, aber seine Familie stammt aus einfacheren Verhältnissen als Brunettis Familie. Ich finde, die wichtigsten Infos befinden sich immer im ersten Teil einer Serie, deshalb kann ich nur den Tipp geben, wirklich immer mit dem ersten Teil zu beginnen und nicht mittendrin.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen