Freitag, 6. März 2015

Krimi: Agatha Raisin und die Tote im Feld von M.C. Beaton (Band 4)

Klappentext:

Eine militante Wanderin, die ihr Ende im Feld des Erzfeindes findet - dieser Fall schreit förmlich nach einer Spürnase wie Agatha Raisin, meint Deborah, eine Freundin der Toten. Die geschmeichelte Agatha ist zwar gerade erst wieder in den Cotswolds angekommen, lässt sich aber nicht zweimal bitten.
Ihr Plan: Sie und ihr Schwarm James schleusen sich als Ehepaar getarnt in den Wanderkreis des Opfers ein, um ungestört herumschnüffeln zu können. Gesagt, getan. Als kurze Zeit später ein weiteres Mitglied der Wandergruppe ermordet wird, schwant es den beiden, dass sie sich geradewegs in die Höhle des Löwen begeben haben ...


Die hier bereits vorgestellte Serie um Agatha Raisin von M.C. Beaton überzeugt mich immer mehr. 

Jessica, die Leiterin eines Wanderclubs wird auf einem Feld ermordet aufgefunden. Jedes Mitglied des Wanderclubs wie auch der Besitzer des Feldes und seine Angestellten könnten es gewesen sein, denn Jessica war äusserst unbeliebt.
Jetzt kommt die Chance für Agatha. Offiziell von Inspector Bill Wang abgesegnet, darf sie und James im Kreise des Wanderclubs ermitteln. Zwei Fliegen mit einer Klappe erledigen, so stellt sich Agatha das vor: den Mord auflösen und mit James zusammenwohnen und ihm so näherkommen, ohne dass ihr Dorf dabei zusieht. Doch beides scheint aussichtslos zu sein...

Fazit: Der vorliegende Band 4 hat mir bisher am besten gefallen, denn Agatha kommt langsam zur Ruhe und merkt, dass sie nicht weiss was tun muss, um andere Leute zu beeindrucken.
4.5 Punkte. 


Keine Kommentare: