Dienstag, 31. Oktober 2017

Lesebiografie Oktober 2017

- Cherringham-Krimi 2: Eine alte Schuld von Matthew Costello und Neil Richards
- Cherringham 27 - Tod zur Geisterstunde von Matthew Costello und Neil Richards
- Macadam oder das Mädchen von Nr. 12 von Jean-Paul Didierlaurent 
- Der unerhörte Wunsch des Monsieur Dinsky von Jean-Paul Didierlaurent
- Canterbury Rock von Gitta Edelmann (Band 4) 
- Der Hut des Präsidenten von Antoine Laurain 
- Liebe mit zwei Unbekannten von Antoine Laurain
- Das Bild aus meinem Traum von Antoine Laurain  
- Retour von Alexander Oetker (Luc Verlains erster Fall) 
- Kein Tag ohne dich von Marie Force (Green Mountain 2) 
- Mein Herz gehört dir von Marie Force (Green Mountain 3) 
- Schenk mir deine Träume von Marie Force (Green Mountain 4)
- Lichterzauber in Manhattan von Sarah Morgan (From Manhattan with Love 3)


Der Oktober ging sehr schnell vorbei - Schulferien und die Frankfurter Buchmesse (klickt hier für die Messeberichte) sind wohl schuld, dass es mir so vorkommt. Und obwohl ich während den fünf Tagen #fbm17 praktisch nur auf der Hin- und Rückreise gelesen habe, sind doch einige gelesene Bücher zusammen gekommen. Gut, eins davon war eine Kurzgeschichte mit ca 110 Seiten und Hygge war ja mehr Bildband als Buch mit viel Text. 
Als Vorbereitung für die Messe las ich einige französische Autoren wie Jean-Paul Didierlaurent und Antoine Laurain. 

Deshalb waren schlussendlich recht wenig Krimis dabei, nur vier, darunter zwei Cherringham-Krimis, ein kurzer und ein langer :-) Der kurze, "Tod zur Geisterstunde" kann ich euch empfehlen. Am besten ihr lest ihn heute Abend, passend zu Halloween 🎃🎃 Mit nur ca. 110 Seiten ist er gut in ein bis zwei Stunden ausgelesen, ausserdem braucht man keine Serienvorkenntnisse, da er fast ausschliesslich in einer bestimmten Liegenschaft spielt. 

Für alle, die lieber Lektüre zum Reformationstag lesen wollen, kann ich "Die geheime Braut" von Brigitte Riebe empfehlen. Ein Krimi im Umfeld von Martin Luther und sehr spannend geschrieben. 



Bei der Green Mountain Serie bin ich mit Band 4 fertig. Irgendwie schwanke ich, ob ich die Serie noch weiterlesen mag oder nicht, meine Gedanken dazu könnt ihr bei der Lesewoche 42/2017 nachlesen. 

Momentan lese ich noch an "Der kleine Teeladen zum Glück" von Manuela Inusa. Eigentlich dachte ich, dass ich damit fertig werde bis heute, doch es sieht nicht so aus. Sprachlich packt es mich leider nicht so, im Gegensatz zu ihrem anderen Buch "Jane Austen bleibt zum Frühstück" oder Sarah Morgans "Lichterzauber in Manhattan" von dem ich eigentlich nur kurz vor dem Schlafen ein paar Seiten lesen wollte (weil mir im "Teeladen" zu viel Infos auf wenigen Seiten um die Augen flogen) und dann in Manhattan hängen blieb. Spätestens morgen werde ich es ausgelesen haben, mal sehen ob es mich noch packt.

Im November werde ich mich an die Weihnachtsbücher setzen. Bisher wars mir zu warm, aber die Temperaturen sinken ständig und Weihnachten rückt ja auch näher. Dann warten noch zwei Krimis (der zweite Band des Kommando Abstellgleis) und ein historischer Roman und "Die Perlenschwester" von Lucinda Riley - wahrscheinlich werde ich mir schon bald die Geschichte der vierten Schwester reinziehen. 

Auf welche Bücher freut ihr euch im November? 



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen