Donnerstag, 29. Juni 2017

SuB den Sommer!

Eigentlich mag ich keine Bücher-Challenge - doch "SuB den Sommer", die Aktion, die von Anna von Ink of Books und Tabi von Ein Buch kommt selten allein initiert wurden, reizt mich. 


Ziel ist es,  sich zwischen dem 1. Juli bis 20. August dem eigenen SuB anzunehmen und den Stapel ein wenig schrumpfen zu lassen. Anfang Juli habe ich noch einige Rezi-Bücher zu lesen, doch spätestens ab dem 17. Juli werde ich mich beteiligen. 

Die folgenden Aufgaben gilt es zu bewältigen:

  1. Lies das Buch, was am längsten auf deinem SuB liegt
  2. Lies das dickste Buch auf deinem SuB
  3. Beende oder beginne endlich diese Reihe, die schon ewig auf deinem SuB schlummert
  4. Lies ein Buch von einem Debüt-Autor
  5. Lass die anderen Teilnehmer (z.B. durch eine Twitterumfrage) entscheiden, was du liest
  6. Lies das eine Buch aus einem anderen Genre auf deinem SuB
  7. Lies ein Buch mit einer weiblichen Protagonistin
  8. Lies ein Buch mit einem männlichen Protagonisten
  9. Lies ein Buch, das du auch rezensierst! (Optional auch eine Mystery-Review) -> Link hier in den Kommentaren
  10. Lies ein typisches Sommerbuch
  11. Lies ein Buch mit Sommerfarben auf dem Cover
  12. Lies ein Buch, das nicht 2017 erschienen ist
  13. Lies ein Buch, das in einem anderen Land spielt
  14. Lies ein Buch, was du auf eine Empfehlung hin gekauft hast
Es gäbe noch eine 15. Aufgabe, nämlich ein Buchkaufverbot. Da dies aus diversen Gründen für mich nicht in Frage kommt, nehme ich mir nur die ersten 14 Aufgaben vor. Mal sehen, wie viele davon ich schaffe. 

Zu fast allen Aufgaben hätte ich mindestens ein passendes Buch. Welche das sind und wieviele Bücher ich in den sieben Wochen schlussendlich von meinem SuB befreit habe, könnt ihr am Ende der Challenge nachlesen. 

Die Challenge startet und schliesst mit einer Lesenacht. Den Freitagabend, 30. Juni, und eventuell auch den Samstagabend, 1. Juli, verbringen viele Teilnehmer lesend. 57 Blogs haben sich bisher eingetragen - wer definitiv dabei ist und wer was liest, könnt ihr unter dem Hashtag #SuBdenDommer mitverfolgen. 

Macht jemand von euch auch mit? 

Keine Kommentare: