Samstag, 16. September 2017

Lesewoche der Kalenderwoche 37/2017

Diese Woche habe ich irgendwie Lust bei Aktionen mitzumachen. Die "Lesewoche" von Johnni von Unendliche Geschichte kannte ich bisher nicht und nehme heute zum ersten Mal teil. Es werden jeweils Fragen zu der vergangenen Lesewoche gestellt. Eigentlich findet die Aktion Freitags statt, das ist für mich aber noch mitten unter der Woche und deshalb poste ich meine Antworten heute Samstag. 




1. Hattest du in der vergangenen Woche viel Zeit und Lust, zu lesen?
Lust immer, Zeit leider weniger.

2. Welches Buch/ welche Bücher hast du in der vergangenen Woche gelesen und war ein besonderes Highlight dabei?
Gelesen habe ich letztes Wochenende "Jane Austen bleibt zum Frühstück" von Manuela Inusa" als Reread, danach "Das Muster der Liebe". Dies ist der erste Teil der Strickserie 😉, ähm, offiziell der Blossom Street-Serie, von Debbie Macomber.  Zur Abwechslung hatte ich Lust auf einen schnellen Krimi und hab "Agatha Raisin und der tote Friseur" gelesen. Nun lese ich gerade den zweiten Strickserie-Teil "Die Maschen der Liebe". Highlight war keins davon, obwohl  mir die Idee und Umsetzung von "Jane Austen bleibt zum Frühstück" sehr gut gefällt. Da ich es aber schon kannte, war es nicht mehr so überraschend, wie wenn man ein Buch zum ersten Mal liest. 

3. Welchen Beitrag, den du in der vergangenen Woche auf deinem Blog veröffentlicht hast, möchtest du deinen Lesern besonders empfehlen?
Diese Woche hab ich den Freitagsfüller und drei Rezensionen veröffentlicht. "Ein Sommer im Rosenhaus" von Nele Jacobsen hat mir am besten gefallen von den drei Büchern, deshalb kann ich es euch empfehlen. Ausser ihr mögt keine Rosen, dann ist das Buch nichts für euch. 

4. Wie sehen deine (Lese-)Pläne für das Wochenende und die kommende Woche aus? 
Heute Abend werde ich sicherlich in meinem aktuellen Buch "Die Maschen des Schicksals" von Debbie Macomber weiterlesen und hoffe, es morgen zu beenden. Kommende Woche werde ich mich "Gezeitenspiel" von Benjamin Cors widmen. Die anderen Bücher wähle ich dann je nach Lust und Laune aus.

5. Leihst du gerne Bücher aus der Stadtbibliothek aus?
Ich lese ja nur elektronisch und deshalb kann ich mir den Weg zur Pestalozzi Bibliothek ersparen und bequem zuhause am Computer eBooks ausleihen. Das mache ich nicht sehr oft, da die Auswahl der Onleihe nach meinem Geschmack nach nicht so optimal ist. Viel besser ist die Auswahl für die Junior Onleihe, da kommen auch viel mehr Bücher rein als bei der Erwachsenen Onleihe. Deshalb leiht meine Tochter häufiger was aus als ich.
Da ich aber Skoobe abonniert habe, leihe ich mir dort sehr gerne Bücher aus und lese sie auf meinem alten iPad mini. Ein grosser Vorteil gegenüber der Onleihe ist, dass man nicht warten muss, bis ein Buch wieder frei ist und man es auch nicht nach einer bestimmten Zeit zurückgeben muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen