Montag, 8. Dezember 2014

Montagsfrage 08.12.2014


Habt ihr eure Leseziele für 2014 erreicht?

Da ich mir weder Neujahrsvorsätze nehme noch Leseziele stecke, kann ich diese Frage nicht beantworten. Lesen macht mir Spass, da setze ich doch keine  Ziele. Ich finde, dass in heutiger Zeit der Leistungsdruck eh schon enorm hoch ist, sei es in Beruf, Schule oder Sport. Das Leben ist mittlerweile für viele auch im Privatleben zu einem Wettbewerb geworden. 

Leider auch im Bereich Lesen. In einigen Foren kann man das gut beobachten: Leute setzen sich selber unter Druck weil sie eine Challenge nicht schaffen; einige wiederum meinen, sie seien besser als andere Leser, weil sie halt nur Klassiker oder Bücher von Nobelpreisträgern lesen; einige sind stolz drauf, weil sie dickere Bücher lesen als andere; andere lassen andere für sich entscheiden, was sie als Nächstes lesen sollen und dann reklamieren sie, weil ihnen die vorgeschlagenen Bücher doch nicht passen; Vielleser werden beleidigt, weil man doch nicht so viele Bücher in einem Monat lesen kann; Wenigleser werden belächelt… und so weiter und so fort. Es soll doch jeder das und so viel oder wenig lesen, wie er mag und will. 

Der Mensch sollte im Leben neben dem Beruf doch noch irgendetwas für sich haben, wo man keinem Druck ausgesetzt ist, sondern einfach etwas machen kann weil man Freude dran hat und entspannen kann dabei. 
Man kann sich schon vornehmen, diese eine Serie durchzulesen oder aus Spass z.B. an einer Challenge teilzunehmen, aber sobald das zu einem Stress oder Wettbewerb ausartet, finde ich das nicht mehr gesund. 
Deshalb: Carpe diem! Geniesse deinen Tag und geniesse deine Lektüre! 


Keine Kommentare: