Montag, 27. Oktober 2014

Montagsfrage, 27.10.2014


Habt ihr euch schon mal den Namen einer Romanfigur geliehen?

Meine Tochter hat zwar einen seltenen Namen, der literarisch vorkommt, aber bekommen hat sie ihn aus einem anderen Grund - weil die Tochter eines Kommilitonen so heisst und mir der Name schon damals im Studium sehr gut gefallen hat. Dass er zufällig auch in einem Roman und in einem Klassiker vorkommt, war mir egal und spielte keine Rolle. Wichtiger war, dass er auch meinem Mann gefiel, der meine sonstigen Namensvorschläge ablehnte. Aber die Bösere war ich, ich hab praktisch alle seine Vorschläge abgelehnt: durch jahrelanges Arbeiten mit Kindern und Jugendlichen habe und hatte ich einfach zu viele Assoziationen zu Namen im Kopf… 
Für ein Haustier könnte ich mir eine Namensausleihe von einer Romanfigur schon vorstellen. Aber meine bisherigen Haustiere hatten alle andere Namen und eventuell zukünftige würde ich wohl eher auch anders nennen, ausser es würde wie die Faust aufs Auge passen. 

Wie sieht das bei euch aus? 

Kommentare:

Satu hat gesagt…

Haha! Ja, das mit den Assoziationen kenne ich. Ich bin Lehrerin und hatte mit einigen Namen auch wirklich blöde Assoziationen. Selbst wenn die Schüler eigentlich nett waren, hat man den Namen viel zu stark mit ihnen verknüpft. Meine Tochter heißt allerdings ähnlich wie eine Schülerin, die ich mal hatte (andere Schreibweise allerdings) und damals fand ich den Namen schon total schön.

Sue Castle hat gesagt…

Hallo :)
Für Kinder bin ich noch zu jung und Haustiere habe ich dank Allergien meiner Mutter nicht, aber meine Kuscheltiere habe ich nach Romanhelden benannt :)

Schau doch mal bei mir vorbei :)
http://booksfantasymore.blogspot.de

Liebe Grüße
Susanne