Donnerstag, 11. August 2016

Einmal hin und für immer von Sarah Morgan (Puffin Island 1)

Klappentext:
Puffin Island vor der Küste Maines ist der perfekte Ort, um abzutauchen - und der denkbar schlechteste, wenn man sich wie Emily panisch vor dem Ozean fürchtet. Überall blaues Meer! Doch um ihre kleine Nichte vor dem Hollywood-Wahnsinn zu schützen, stellt sie sich ihrer größten Angst. Bald verfällt sie selbst dem Charme der Insel - sowie ihrer charismatischen Bewohner. Insbesondere dem Yachtclub-Besitzer Ryan Cooper. Ob er alle Frauen so verführerisch küsst, die einen Sommer hier verbringen? Eines weiß Emily bestimmt: Dieser Mann ist mit allen Wassern gewaschen … 



Nachdem ich begeistert war von der Snow Crystal-Serie der Autorin wollte ich mir die neue Serie nicht entgehen lassen. Ich war gespannt. 


Die neue Serie spielt auf Puffin Island, wo Brittany das Haus ihrer Grossmutter Kathleen geerbt hat. Ihren beiden besten Freundinnen Skylar und Emily gab sie je einen Schlüssel - das Haus soll ein Zufluchtsort für alle drei sein, denn sie verbrachten in ihrer Collegezeit jeden Sommer dort.

Als sich Emily eines Tages plötzlich um ihre, ihr bis dato unbekannte, Nichte kümmern muss, flüchtet sie nach Puffin Island. Obwohl Emily sich vor dem Meer fürchtet, weiss sie keinen anderen Rat, als ins Haus von Kathleen zu ziehen. Alles ist gerade zu viel für sie: vom Freund verlassen, Job verloren und Ersatzmutter geworden. Als plötzlich Ryan an der Türe steht und behauptet, Brittany hätte ihn gebeten sich um Emily zu kümmern, ist sie zunächst misstrauisch...

Das Buch hab ich auf einer einstündigen Zugfahrt angefangen zu lesen - auf der Rückfahrt wünschte ich mir, dass die Reise noch länger dauert, damit ich sitzen bleiben und weiterlesen kann! Der Roman hat mich extrem gefesselt, peu a peu werden die Lebensgeschichten, Geheimnisse und verletzte Gefühlswelten von Emily und auch von Ryan aufgefächert und mehr verraten. Obwohl die Serie (wie schon bei Snow Crystal) voraussehbar ist, versteckt die Autorin trotzdem viel Unerwartetes in den Biografien der Protagonisten. Es kommen verschiedene Themen zur Sprache, die im Roman mit der Zeit glaubhaft aufgearbeitet werden.

Auch die Protagonisten fand ich überzeugend dargestellt: Emily, die weder den Umgang mit Kindern gewohnt ist noch die Nähe des Meeres mag und Ryan, der Emily immer wieder ermuntert, sich ihren Ängsten zu stellen, selbst aber nicht über seine Prinzipien nachdenken mag. 
Die Nebendarsteller wie zum Beispiel die ältere Hilda sind mir ebenfalls ans Herz gewachsen. Puffin Island ist klein und die Bewohner kennen sich und passen aufeinander auf - auch wenn es für Emily manchmal eher nach Überwachung tönt. Doch ab und zu kann so eine verschworene Gemeinschaft auch von Vorteil sein, wie Emily erfahren darf. 

Brittany wird  öfters erwähnt und Skylar kommt zu Besuch, so dass der Leser auch die beiden schon etwas kennenlernt und merkt, in welche Richtung ihre Geschichten gehen. Die beiden haben auch im Prolog "Zwischen Vernunft und Sinnlichkeit" einen Auftritt, so dass ich mich sehr auf Teil 2 und 3 freue. 
Teil 2 "Für immer und ein Leben lang" erscheint in ein paar Tagen, am 15. August, und obwohl ich beim Lesen von Teil 1 bedauerte es nicht schon früher gelesen zu haben bin ich nun froh, denn so muss zum Glück ich nur eine kurze Zeit auf den Nachfolgeband warten! 

Fazit: Eine schöne und fesselnde Liebesgeschichte mit Tiefgang, die mir sogar noch besser gefallen hat als die Snow Crystal-Serie.
5 Punkte. 

Vielen Dank an den Mira Taschenbuch Verlag!

Reihenfolge der Puffin Island-Serie:
Teil 1 (Emily): Einmal hin und für immer
Teil 2 (Brittany): Für immer und ein Leben lang
MerkenMerkenMerkenMerken

Keine Kommentare: