Montag, 29. Mai 2017

Montagsfrage 29.05.2017


Welche Bücherwelten magst du am liebsten und wieso?

Mit dem derzeitigen Boom der
- erst in den letzten paar Jahren aufgekommenen - Fantasy und Dystopien-Romanen kann ich nichts anfangen und lese daher wie schon seit jeher Krimis und Romane, die sich in der realen Welt abspielen. Von Peter Grant und Harry Potter mal abgesehen, aber auch die bewegen sich vorwiegend in der realen Welt, es kommt lediglich ein Hauch Magie mit rein. Klar sind auch Romane und Krimis immer fiktiv, aber die Geschichten spielen sich im Hier und Jetzt ab.


Diesen Boom merkt man auch sehr gut den teilnehmenden Blogs der Montagsfrage an. Seit Mai 2014 nehme ich bei der Montagsfrage teil, damals fand ich es noch ziemlich ausgewogen, doch in den letzten sechs, acht Monaten ist mir aufgefallen, dass mittlerweile mindestens 3/4 aller Montagsfragen-Blogs im Fantasybereich zu Hause sind. 

So fällt es mir immer schwerer bei anderen zu kommentieren, da ich da kaum was beizutragen habe, weil ich die jeweils genannten Bücher gar nicht kenne. Und deshalb werde ich auch nicht mehr regelmässig bei der Montagsfrage teilnehmen. Die letzten zwei Wochen habe ich schon pausiert, weil ich die Fragen nur einsilbig beantworten hätte können. Zukünftig werde ich an den Montagmorgen je nach Gusto entscheiden, ob ich mit mache oder nicht. 


Und sonst so:

Am Freitag machten wir einen Ausflug in meine Heimat. Meine Mutter feiert im April ihren 80. Geburtstag und sie hatte noch ein Essen zu gut. Leider war das Wetter seither an den Wochenenden nie gut, so zog es sich einen Monat hin. Aber das Warten lohnte es, Sonnenschein pur und ein bisschen Fön. 

Wir besuchten die Taminaquelle im alten Bad Pfäfers. Von Ragaz fährt stündlich ein Postauto hoch zum alten Bad Pfäfers. Zu Fuss geht es in die enge, dunkle und kalte Taminaschlucht und zur Quelle. 






Wieder vorne im Gasthaus angekommen, schauten wir uns die neue Ausstellung zur Geschichte des Bades an und entdeckten, dass schon viele Schriftsteller in den Genuss des warmen Thermalwassers gekommen sind. Vorneweg Johanna Spyri, die ihr weltbekanntes "Heidi" in der Gegend ansiedelte. Aber auch viele andere Autoren fanden den Weg zur Therme.





Mit unseren mit frischem Quellwasser aufgefüllten Wasserflaschen liefen wir in eineinhalb Stunden hinunter ins Tal und entdeckten das lesende Kunstwerk vor der Gemeindebibliothek. Wie ich später im Buchladen erfuhr, leitet diese nun meine ehemalige Lehrmeisterin :-) 

Der Rest des Wochenende verbrachten wir gemütlich zu Hause, gestern Sonntag vor allem lesend auf dem Balkon. Eigentlich freute ich mich auf eine "normale" Woche. Heisst: keine zusätzlichen Termine, keinen Feiertag, keine Abweichungen im Stundenplan meiner Tochter. Doch nun haben wir diese Woche eine Katzenfütterjob bei ehemaligen Nachbarn übernommen. Leider wohnen sie nicht mehr bei uns im Haus, was es einfacher gemacht hätte, sondern ein paar Häuser weiter. Nicht weit, aber man kann halt doch nicht "einfach schnell" mal runtergehen. Also doch keine normale Woche, sondern zeitlich schon wieder eingebunden. Ich merke das jeweils schnell, denn die Zeit für den Blog wird knapper.

Dazu kommt das Hochsommerwetter, das einem unwiderruflich passiver macht, weil es schlicht zu heiss für viele Tätigkeiten ist. Am schönsten wärs den ganzen Tag im Schatten unter einem Baum oder auf dem Balkon zu sitzen und zu lesen... Schön wärs... 

Diese Woche wechselt der Frühling zum Sommer, nicht nur temperaturmässig, der Juni steht vor der Türe und somit ist am Mittwoch auch Zeit für die Mai Lesebiografie. Mein Lese-Mai beinhaltete ein paar ganz tolle Bücher, genaueres dazu am Mittwoch. Bis dahin möchte ich noch zwei Bücher lesen, zum einen Luis Sellano eine zweite Chance geben und in Denzil Meyricks "Treibgut" weiterlesen. "Das Mädchen von Strathclyde", die Vorgeschichte der Serie, habe ich gestern Abend gelesen. Sie hat mich total überzeugt und so hab ich spätabends gleich mit "Treibgut" begonnen. 


Pfingsten steht ebenfalls vor der Tür - es ist erneut Kommentierwochende vom #litnetzwerk. Mehr dazu findet ihr bei Lena im Büchernest oder auf Facebook. Seid ihr auch dabei?


Nun wünsche ich euch eine tolle Woche; geniesst den Sommmer! Oder ist es euch bereits zu warm?



Kommentare:

  1. Hallo Anya, mir ist es in der Sonne fast schon zu warm. Aber ich kann mich zum Lesen in schöne Schattenecken meines Gartens zurückziehen. Der Bericht über Deinen/Euren Ausflug in die romantische Taminaschlucht liest sich sehr gut und spannend. Das war doch sicher eine riesige Freude für Deine Mutterund alle Teilnehmer :- )!
    Beim litnetz-We über Pfingsten werde ich wohl dabei sein.
    Diese Fragenspielchen am Montag, Mittwoch u.s.w. nerven mich richtig , aber ich habe mich auf eine Aktion am Freitag voll eingeschossen, die von den Lesern meiner Seite sehr fleissig angeklickt wird.Wahrscheinlich weil man dort auch etwas Privates (so Frau möchte) erlesen kann. Das ist so meine Vermutung ;-) . Zumindest sagen das die Zahlen der Seitenzugriffsstatistik aus. Und Gisela vom Lesehimmel plant eine Aktion für Samstag-vielleicht ist das auch etwas für meine und Deine Altersgruppe und Leseinteressen.Ein wenig älter bin ich ja schon ;-),,,
    Herzliche Grüsse
    Angela

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angela
    wir haben heute auf dem Balkon Mittag gegessen, doch danach wurde es auch mir zu warm und ich bin in die "kühle" Wohnung rein. Jetzt muss ich aber bald nochmals vor die Türe - am Vormittag liess es sich noch gut velofahren, momentan wohl nicht mehr...
    Meinst du den Freitagsfüller? Dort hab ich auch mal mitgemacht, meistens verpasse ich ihn aber und merke erst am Freitagabend beim RSS lesen, dass der F'füller war.... Danke für den Tipp vom Lesehimmel, da schau ich mal rein. Eigentlich geht es ja auch ohne Aktionen, aber manchmal erfährt man doch noch mehr über die Blogger als nur bei Rezensionen, das finde ich noch schön.
    Dir noch einen schönen Nachmittag und liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Angela,

    Das mit den Blogs, die überwiegend im Fantasy-Genre zu Hause sind, kann ich nur bestätigen.
    Ganz am Anfang vom Blog habe ich auch bei der Montagsfrage mitgemacht. Ich bin jetzt allerdings bei Gemeinsam Lesen hängen geblieben. Da kann man auch ein bisschen was zu seiner aktuellen Lektüre schreiben und die 4. Frage ist dann so ähnlich wie bei der Montagsfrage. Da haben sich auch manchmal die Themen überschnitten.
    Ich bin auch beim #litnetzwerk dabei. Über diese Aktion bin ich nämlich auf deinem Blog gelandet.

    Ich wünsche dir noch ein schlnes Wochenende und lasse liebe Grüße da.
    LG, Moni

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Moni
    ich heisse Anya, nicht Angela ;-)
    Danke für den Tipp btr. "Gemeinsam lesen", ich hab die Aktion schon gesehen, aber nicht genau mitverfolgt um was es da jede Woche geht. Werde ich mal machen und dann sehen, ob das was für mich wäre.
    Dir auch ein schönes Wochenende und viel Spass beim #litnetzwerk!
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen
  5. Mir kann es im Sommer fast nicht heiß genug sein (naja, außer im Büro natürlich).
    Ich selbst nehme an solchen regelmäßigen Aktionen nur sporadisch teil, wenn mich die jeweilige Fragestellung interessiert. Wobei ich es ganz spannend finde, dabei auch mal auf Blogs zu stoßen, die eben ganz andere Genres lesen als ich. So finde ich manchmal auch Buchtipps, die ich sonst gar nicht auf dem Schirm hatte.
    Wenn ich mal einen Krimi- oder Thriller-Tipp brauche, weiß ich nun also, wo ich suchen muss :-)

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Friedelchen
    dann steht dir die beste Jahreszeit ja noch bevor! Hoffentlich mit heissen Tagen an deinen freien Tagen :-)
    Bei Genres, die mich nicht interessieren, bin ich immun gegen sämtliche Buchtipps. Zum Glück, sonst würde meine Wunschliste noch grösser als sie eh schon ist :-) Thriller findet du kaum bei mir, aber Krimis schon.
    Liebe Grüsse
    Anya

    AntwortenLöschen