Montag, 26. September 2016

Montagsfrage 26.09.2016



Welches Buch hast du zuletzt aufgrund der Rezension eines anderen Buchbloggers gelesen?

Ich lese bei anderen Blogs gerne Rezensionen zu Büchern, die ich mich eh interessieren, sei es, weil sie schon auf meinem SuB sind, ich sie gerade lese oder bereits gelesen habe oder die sich noch auf meiner Wunschliste befinden. 

Es kann sein, dass ich nach dem Lesen einer Rezi zu einem bestimmten Buch schneller zum besprochenen Buch greife, aber da die Bücher eh schon auf meiner Leseliste sind, lese ich sie nicht wirklich aufgrund der anderen Rezi. Die Rezis machen mich dann eher neugierig oder glustig auf meine noch nicht gelesenen Bücher, und dann stelle ich vielleicht die Reihenfolge um, in der ich sie lesen wollte :-)

Bei mir ist es eher so, dass ich bei einigen eventuell interessanten Büchern abwarte und erst Rezensionen dazu lese, bevor ich sie mir kaufe oder ausleihe. 
Gerade wenn es sich um ein Buch eines Autoren handelt, dessen letztes Buch mich nicht vollends überzeugt hat oder ich beim Lesen des letzten Buches überrascht war, weil das Thema ganz anders war als im Klappentext besprochen. 
So geschehen bei Katrin Tempel: zu ihrem ersten Buch "Holunderliebe" hatte ich einige Kritik und bei ihrem zweiten Roman "Mandeljahre" erwartete mich ein anderer Inhalt als auf dem Klappentext angegeben. Deshalb wartete bei "Rosmarinträume" die Rezensionen dazu ab, und entschied mich daraufhin, das Buch vorerst nicht zu lesen. 


Und sonst so...
Ich besuchte gestern eine Kürbisfarm und bin jetzt ganz in Herbstlaune, auch in der Küche. Gestern gabs neben einem Pumpkin Spice Soja Latte auch Coleslaw mit Kürbis, Donnerstag und Freitag bereits Kürbissuppe. Und heute werde ich selbst noch einen Pumpkin Spice Syrup herstellen...

Und ich weiss nun gar nicht, ob ich zuerst meine Spätsommerromane oder bereits die Herbstkrimis lesen soll ;-) Deshalb überspringe ich heute einfach mal die Jahreszeit, zumindest Rezensions-mässig, und stelle heute im Laufe des Tages meine erste Weihnachtsroman-Rezi dieses Jahres online. Danach aber schnell zurück zum wunderschönen Herbst - ich wünsche euch eine schöne Altweibersommer-Woche!




Kommentare:

  1. Liebe Bücher in meiner Hand,

    "Die Schöne und der Tod" von Berhard Aichner (Ein Max Broll-Krimi) wurde mir von Peter Arens vom weltenwndler-blog.de ins Herz katapultiert. Seine Begeisterung für Bernhard Aichners steckte mich an. Allerdings misslang dieser Versuch, mich mit dem Kriminalroman des Autors zu begeistern. „Die Schöne und der Tod“ war sicher nicht schlecht, auch war der Stil des Autors etwas besonderes, aber letztendlich wurde ich von der Story einfach nicht gepackt.

    Viele liebe Grüße

    Nisnis

    AntwortenLöschen
  2. So ähnlich ist das bei mir auch. Die Bücher, die ich gerne lesen möchte, habe ich im Blick und dann lese ich Rezis dazu und entscheide, ob es zu mir passt. Ab und zu werde ich tatsächlich aber auch mal auf ein Buch durch Rezensionen von anderen aufmerksam.

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, jedes Buch kann warten. Ich habe "after passion" ein Jahr nach erscheinen gekauft und... es war nicht schlimm. Schlimm ist es, zu 700 Seiten voller Drama eine Rezi tippen zu müssen xD

    AntwortenLöschen