Montag, 12. September 2016

#Buchpassion

Man könnte meinen, es gäbe nichts, über das nicht schon geschrieben wurde. Doch immer wieder schaffen es Autoren, kreativ zu sein und neue Geschichten zu schreiben und sie neu zu erzählen. Das fasziniert mich enorm.

Ich hatte nie den Wunsch selber zu schreiben, ich fühlte und fühle mich als Leserin wohl. Lesend kann ich am Leben von realen und fiktiven Menschen rund um die Welt und quer durch die Zeitgeschichte teilnehmen: Mit Bruni Prasske den Iran bereisen, Hürrem Hanim im Topkapi Palast besuchen, mit Ariadne Asterios im Labyrinth von Knossos retten, mit Julien Green im Frühling durch Paris spazieren, den September in Cornwall geniessen, der Avalonsage näher kommen, in Hogwarts frühstücken, mit Robert und Francesca die Brücken am Fluss fotografieren, im Vatikan Mäuschen spielen und mit Papst Petrus II. Fussball gucken, mit dem Bücherschiff auf Frankreichs Kanälen unterwegs sein. Dies alles und vieles mehr. 

Andere unternehmen diese Reisen, indem sie Filme schauen. Ab und an gehe ich auch gerne ins Kino, aber es sind die Bücher, die mich faszinieren, die mir Welten öffnen, die mich staunen lassen. Einfach nur Bücher. Bücher. 




Janine vom Blog kapri-ziös startete am Wochenende eine Literaturaktion namens #Buchpassion. Viele Autoren, Blogger und Verlage nahmen daran teil. 
Ich bin zu spät, aber da wir in Zürich heute einen halben Feiertag, das "Knabenschiessen" haben, ist für mich heute Montag auch noch Wochenende :-) 

Keine Kommentare: