Montag, 29. August 2016

Montagsfrage 29.08.2016



Vom Buchfresserchen kommt heute keine Frage, sie macht eine Pause. Da ich bisher wohl alle Fragen beantwortete, hab ich mir selbst eine ausgedacht:

Welche Bücher wollt ihr im September lesen? 

Habt ihr eine Leseliste (z.B. wegen grossem SuB oder Rezensionsexemplaren) oder greift ihr spontan zu euren Büchern?

Meine Leseliste besteht aus neun Rezensionsexemplaren, meinem SuB (35 Titel) und einer Wunschliste mit sechs Titeln, die im September erscheinen.

Doch wie entscheide ich mich, was ich zuerst lese? 
Priorität haben natürlich die Rezensionsexemplare. Doch ihr kennt das sicher alle: nicht immer hat man auf die Lektüre Lust, die gerade dran wäre. Durchbeissen hat bei mir nicht viel Sinn, weil dann lese ich ewig in einem Buch, für das ich sonst nur zwei, drei Tage brauche. 

Deshalb greife ich zu Titeln aus meinem SuB oder meiner riesig langen Merkliste auf Skoobe, auf die ich gerade Lust habe. Oder ich kaufe mir das eine oder andere Buch, das frisch erschienen ist oder auf das ich sonstwie gestossen bin und unbedingt jetzt lesen möchte. 
Auf diese Weise bleibt die Lust zum Lesen - eine fixe Leseliste würde bei mir nicht funktionieren, ich wäre gefrustet, ich lese nach dem Lustprinzip. Meine Leseliste ist also variabel, trotzdem kann ich euch einige Bücher nennen, die ich wahrscheinlich im September in Angriff nehmen werde: 

- "Die Holunderschwestern" von Teresa Simon 
- "Zimtsommer" von Sarah Jio 
- "Strandgut" von Benjamin Cors
- "Portugiesisches Erbe" von Luis Sellano
- "Sternenregen" von Nora Roberts
- "Tödlicher Lavendel" und "Schwarzer Lavendel" von Remy Eyssen
- "Glück ist wenn man trotzdem lacht" von Petra Hülsman






Welche Bücher ich dann definitiv gelesen habe, findet ihr auf meiner monatlichen Zusammenfassung "Lesebiografie", die ich Ende Monat amigs poste. Am Mittwoch kommt auch schon die vom August. 

Habt ihr auch eine ungefähre Leseliste wie ich oder entscheidet ihr alles spontan?



Kommentare:

  1. Hallo,
    ich versuche es derzeit mit einer orientierenden Leseliste. D.h. es sind Bücher die ich endlich mal lesen sollte, weil sie z.b. schon ewig auf dem Sub liegen oder es Reihenfortsetzungen sind, aber es ist kein Zwang, wenn ich keine Lust darauf habe dann nehme ich auch gerne einanderes Buch zur Hand. Meistens ist es am Ende des Monats dann aber doch sehr erstaunlich, wie ich mich zu 75% doch an die Leseliste halte.
    Grüße Fiona

    AntwortenLöschen
  2. Huhu,

    eine ungefähre Leseliste hab ich schon, aber es kann auch variieren. Sicherlich was werden wird Girl online, Harry Potter 4 und vermutlich auch Zurück ins Leben geliebt. Den Rest warte ich mal ab.

    Und hiergehts zu meiner Montagsfrage:

    https://lesekasten.wordpress.com/2016/08/29/montagsfrage-46-offene-montagsfrage-akutelle-lieblingsnebencharaktere/

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  3. Hallo!

    Ich erstelle mir auch eine Leseliste. Meist ergibt die sich aus diversen Challenges und den entsprechenden Aufgaben.

    Die Leseliste 100%ig einzuhalten gelingt mir jedoch nie, weil stets immer irgendein Reziexempar sazwischen kommt.

    Liebe Grüße,

    AntwortenLöschen
  4. @Fiona:
    Ja so eine Liste kann einem helfen ziemlich "straight" zu lesen :-) Die Ausnahmen brauch ich auch, sonst machts keinen Spass.

    @Corly:
    Harry Potter 4 war mein erster Potter! Da mag ich mich noch gut erinnern. Viel Spass dabei! Ich müsste es auch bald wieder einmal lesen, denn meine Tochter hat nun die ersten drei Bände inhaliert. Band 4 hab ich ihr noch enthalten.
    Bei deiner Montagsfrage btr. Nebenfiguren gefallen mir Fred und George auch. Wem nicht?

    @nureinbuch:
    Dann geht es dir wie mir. Ich find das aber okay (klar, ich machs ja auch) das man nicht stur eine Liste "abliest", sondern andere dazwischen packt.

    Wünsche euch jetzt schon ein schönes Wochenende!
    Anya

    AntwortenLöschen
  5. Huhu,

    echt? HP 4 war dein erster? Ist das nicht verwirrend?

    Ja, Fred und George sind einfach super.

    LG Corly

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Corly, ich wurde leider überstimmt - Ende Studium durften wir einige aktuelle Titel lesen, über welche wurde abgestimmt. Ich fand es blöd mit Band 4 einzusteigen, aber weil es gerade heraus gekommen ist, wollten die andern Nr.4 lesen. Ich hab dann ein Eigenregie die ersten drei Bände gleich anschliessend gelesen und dann nochmals das vierte - und war bei der Gruppenbesprechung dann diejenige, die die Fragen der anderen beantworten/erklären konnte. Natürlich erwähnte ich dabei immer, dass man normalerweise bei Band 1 beginnt, ich hätte es ja gesagt...... ;-)))))
    Meine Entschädigung war, dass ich kurz darauf bei einem Gewinnspiel Premierentickets für den ersten Film gewonnen habe!

    AntwortenLöschen