Montag, 22. August 2016

Montagsfage 22.08.2016



Wie kommst du mit einem offenen Ende oder einem Cliffhanger klar?

Eigentlich mag ich beides nicht. 

Ein offenes Ende kann zu einem Buch passen, trotzdem bleibt das Gefühl, betrogen zu werden, denn ich zahle für ein ganzes Buch und bekomme das Ende nicht mit geliefert. Als ob bei der Ikea-Lieferung ein Tischbein fehlt. Bei Ikea könnte man wenigstens reklamieren und das fehlende Teil würde nachgeliefert.

Cliffhanger mag ich auch nicht besonders. Es kommt aber darauf an, wie er gesetzt wird. Als Zückerli und kleiner Ausblick für den nächsten Teil habe ich meistens nichts dagegen. Wenn aber die Auflösung wichtiger Schlüsselpunkte auf den nächsten Band verschoben werden, werde ich hässig. Sie nötigen einem fast dazu den nächsten Teil auch zu lesen.
Noch nerviger wird es, wenn es im nächsten Band mit einer anderen Hauptperson weiter geht und der Cliffhanger vom vorherigen Band nicht wirklich aufgelöst wird, sprich, sich als offenes Ende herausstellt. 


Apropos: am Mittwoch gibts eine Rezension zu einem Buch mit offenem Ende. Falls jemand offene Enden liebt ;-)

Und sonst...
Die Schulsommerferien sind zu Ende, meine Tochter ging heute morgen ganz aufgeregt zur Schule (neue Stufe, neue Lehrer, neue Klasse) und mich hat der Alltag wieder. Was bedeutet, dass eine gewisse Regelmässigkeit einkehrt und ich wieder mehr Zeit für den Blog habe. Die nächsten zwei Wochen komme ich endlich dazu viele angefangene Rezensionen zu Ende zu schreiben und neue zu beginnen. 

Ganz neu findet ihr nun oben rechts Social Media Buttons, über die ihr mir leicht folgen könnt. 

Obwohl uns diese Woche einige Sommertage erwarten, liegt der Herbst bereits deutlich in der Luft und somit ist auch die #FBM16, die Frankfurter Buchmesse nicht mehr weit. Die FBM liegt für mich datumsmässig blöd, immer in unseren Schul-Herbstferien. Dieses Jahr hätte ich nach Absprach mit meiner Familie zum ersten Mal nach Frankfurt reisen können, Donnerstag bis Samstag. Aber ich war wohl schon zu spät dran und habe leider keine passende, sprich zahlbare Unterkunft gefunden. Eventuell werde ich nun einfach am Freitag nach Frankfurt reisen und abends wieder zurück - vier Stunden Zugsfahrt pro Weg... ich überlege es mir noch :-) 
Derweil wünsche ich euch eine gute Woche!

Kommentare:

  1. Wenn ein offenes Ende gut gestaltet ist, finde ich es in Ordnung. Aber der Vergleich mit Ikea ist cool.

    Vielleicht findest du einen Blogger-Kollegin, bei der du überachten kannst?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Evy, ich hab nun doch noch spontan ein Zimmer gefunden - von Freitag auf Samstag. Da war plötzlich eine Unterkunft frei, die bei meinen anderen Suchen nicht angegeben wurde. Kein Wunder, ich hab ja erst von Donnerstag bis Samstag geschaut.
    Vorgestern dachte ich mir, so jetzt schau ich noch ein einziges Mal und wenn ich nichts finde, dann lasse ich es. Und dann hatte ich Glück. Werde nun also Freitag um 5:30 Uhr auf den Zug und Samstagnacht kurz vor 1:00 wieder zuhause sein :-)
    Leider kenne ich keine Frankfurter Blogger. Gehst du denn auch an die FBM?

    AntwortenLöschen