Montag, 8. Februar 2016

Montagsfrage 08.02.2016


Wie steht ihr zum Anfragen und unaufgeforderten Erhalten von Rezensionsexemplaren?

Unaufgefordert habe ich noch nie Rezensionsexemplare bekommen. Anfragen hingegen schon. Und die dürfen ja auch sein. Die Anfrager müssen dann halt einfach mit der Antwort leben. Die Absender der unaufgefordert zugestellten Bücher ebenfalls ;-)

Falls hier jemand von Blanvalet, Bastei Lübbe, atb, rororo, Knaur etc. mitliest: 
Leider gab es aber noch nie Anfragen für Bücher, die auf meiner Wunschliste stehen - das darf sich gerne ändern :-)

Selbst angefragt habe ich einmal, und zwar als mich ein Verlag kontaktierte, dessen Bücher mich nicht interessieren, wohl aber die Bücher des Schwester/Tochter- (oder wie auch immer verbandeltem) Verlags, dessen Bücher ich des öfteren schon vorgestellt hatte. Man wollte meine Anfrage weiterleiten, doch ich habe nichts mehr gehört. 

Dafür stehe ich mit (bisher noch eher) unbekannten Autorinnen, die für ihre neuen Bücher angefragt haben, in sehr nettem Kontakt! 

Die Rezensionen auf meinem Blog sind zu 99% zu Büchern, die ich mir selbst kaufe. Die wenigen Rezensionsexemplare hab ich jeweils gekennzeichnet. 


Nicht durch TANTE EDIT, sondern durchs diese Montagsfrage (beim Lesen auf den anderen teilnehmenden Blogs) habe ich das Bloggerportal entdeckt und mein obenstehender Wunsch hat sich schon erfüllt. Zwar habe ich angefragt, doch das macht ja nichts, denn in Zukunft darf das eine oder andere Rezensionsexemplar aus der Randhomhouse-Verlagsgruppe bei mir einziehen. Ich freue mich sehr! 


Keine Kommentare: