Montag, 26. Oktober 2015

Montagsfrage 26.10.2015


Halloween naht, stimmt ihr euch mit passender Lektüre ein oder macht ihr euch nichts daraus?

Ich mag weder Gruselgeschichten noch Halloween - das mag in Amerika Tradition haben, aber nicht bei uns in der Schweiz - von daher mach ich mir da gar nichts draus. 
Aber anscheinend wohnten mal Amerikaner hier oder es wurde sonst aufgeschnappt, denn im Quartier ist es fast schon üblich, dass die Kinder losgehen. Nun, ich habe eine Tochter, die findet es natürlich lässig, wenn man einfach nur durch ein Sprüchlein aufsagen und sich verkleiden Süssigkeiten geschenkt bekommt. Letztes Jahr durfte sie zum ersten Mal mit Nachbarn auf "Tour". Und würde auch dieses Jahr wieder gerne. Doch da letztes Jahr anscheinend einige Teenies im Quartier Steine geschmissen und sonst Mist gebaut haben, wollen jetzt die Mütter mit den unter Zehnjährigen nicht mehr los. Finde ich gut :-) 
Als Alternativprogramm habe ich mir überlegt, dass wir dafür unsere eigene Tradition erfinden können und an dem Abend (solange Halloween am Wochenende ist) jeweils einen Harry Potter-Film schauen und dem Geknabbere dazu ein wenig einen Halloween-Touch geben könnten. Harry Potter Band 1 hab ich ihr im Frühsommer als Gutenachtgeschichte erzählt und danach hat sie dass Buch noch selbst gelesen, so könnten wir also gut mit dem Film starten :-) Den Vorschlag werde ich diese Woche Kind und Mann unterbreiten, falls Halloween zur Sprache kommt. Da es am Wochenende ist, reden sie in der Schule nicht so oft davon und ich hoffe, sie könnte es ja auch vergessen....

Vor zwei Jahren hab ich am Halloween-Weekend unserer europäischen Tradition - Reformationstag und Allerheiligen - gedacht, indem ich mich dem Historien-Marathon angeschlossen hatte und hab ein Buch über die Reformationszeit gelesen. Das entspricht mir schon viel eher :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen