Dienstag, 24. Februar 2015

Grün leben - Teil 5: Vegane Kochbücher

Wer nun noch Ideen und Rezepte sucht, um ganz oder teilweise fleischlos zu kochen, seien hier einige vegane Kochbücher empfohlen: 


Vegan Love Story  - tibits &Hiltl - Das Kochbuch:
Dieses Buch habe ich bei einem Lush-Gewinnspiel gewonnen und habe mich sehr darüber gefreut! 
Es enthält viele tolle - oft asiatisch angehauchte - Rezepte, ungewöhnliche Salatideen, "Kleinigkeiten" wie Chutneys, geröstete Nüsse etc., die man gut verschenken kann. Lebensmittel wie Pseudogetreide werden vorgestellt und es gibt Tipps fürs vegane Backen. 
Am besten hat mir aber gefallen, dass die Schweizer Begriffe im Rezept angegeben sind, z.B. Randen, und der deutsche Begriff dafür in Klammern steht :-)


Vegan in Topform von Brendan Brazier:
Ein total faszinierendes Buch! Neben Vorstellung von Pflanzen, die voll mit Nährstoffen sind, und vielen Rezepten, geht das Buch auch auf die Umweltbelastung, v.a. die der Viehzucht, ein und auf die Wasserknappheit, die daraus entsteht. Eindrücklich wird beschrieben, wie der Anteil an Mineralstoffen im Boden seit Einführung der industriellen Viehzucht zurück geht. U.a. weil 70% der agrarischen Erzeugnisse an Tiere verfüttert werden :-( Absolut empfehlenswertes Buch! 



Vegan for.... von Attila Hildmann:

Man kann ja von Attila Hildmann halten was man will. Doch seine Bücher sind sehr schön illustriert und informativ. In "Vegan for Fun" sind einfache Rezepte enthalten, die man gut für grössere Gruppen nachkochen kann. Die Rezepte von "Vegan for Fit/Youth" sind teilweise sehr aufwendig, dafür grosszügig berechnet. Wenn man sie einmal nachgekocht hat, kann man ja immer noch selbst entscheiden, ob man es selbst nicht einfacher handhaben möchte und trotzdem zu einem ähnlichen guten Ergebnis kommt. Für die Rezepte in "Vegan for Youth" sollte man sich in Reformhäusern auskennen, ansonsten verstehen viele nur "Bahnhof" - man braucht für praktisch alle Rezepte einige in Supermärkten nicht erhältliche Lebensmittel. "Vegan to go" habe ich nicht gekauft, da mir die Rezepte vom Lesen her doch zu aufwendig erscheinen, als dass sie ruckzuck gekocht wären. 
Gut ist, dass man online nach den Einkaufslisten der Rezepte suchen kann. Falls man im Büro oder unterwegs für Abends spontan etwas kochen möchte und die Rezepte nicht auswendig kann.

La Veganista von Nicole Just: 

Wer vegane Backideen sucht, ist hier richtig. 

Vegan kochen von Björn Mischinski:

Einfache, hierzulande eher bekannte Rezepte.


Keine Kommentare: