Montag, 13. Oktober 2014

Montagsfrage, 13.10.2014


Habt ihr einen E-Reader und wenn ja, welchen?

Jaaaaa, ich habe einen E-Reader. Mittlerweile einen Kindle Paperwhite 2 und ich liebe, liebe, liebe ihn. Auch meine iPads liebe ich: auf dem iPad mini lese ich Skoobe-Bücher und iBooks. Das "grosse" iPad nutze ich für Kochbücher  und Sachbücher, die viele Fotos haben und die man einfach farbig lesen muss. Aktuell z.B. "Das grosse Buch der Pflanzenwasser" von Susanne Fischer-Rizzi. 
Im Winter oder abends lese ich öfters auf dem iPad mini, in den helleren Monaten vorwiegend auf dem Kindle, den der iPad-Bildschirm spiegelt und ist somit nicht geeignet um bei Sonnenlicht zu lesen.
Meine achtjährige Tochter hat meinen "alten" Kindle PW 1 vererbt und auch sie liebt ihn heiss. Unterwegs aufs Anschlusstram warten? Kein Problem, dann setzen wir uns aufs Bänkli und packen unsre Kindles aus. 
Oder jetzt in den Herbstferien, wo wir oft mit dem Zug quer durch die Schweiz unterwegs sind: kein Problem, wenn wie letzte Woche der Zug wegen eines Tür-Defekts nicht weiter fahren kann und wir den Anschlusszug verpassen. Das ist zwar ärgerlich. Aber langweilig wird es nicht, denn da wir so unsere ganze Bibliothek dabei haben, haben wir auch immer genug Lesestoff dabei. 
Ich gebe meine Reader nie wieder her! Eine der besten Erfindungen, die es gibt!

(Und das sage ich, die ich vor zwei Jahren enorm skeptisch war und sagte: "Sowas brauch ich nicht, ich will Bücher spüren". Wenn ihr auch so drauf seid, dann testet im Laden oder bei Bekannten die diversen Reader mal aus, ihr werdet überrascht sein, wie praktisch diese sind. Z.B. Nie wieder Übergepäck wegen Bücher beim Reisen; immer genug Lesestoff dabei; keine Schulterprobleme wegen zu schweren Taschen, die voller Bücher sind, etc. etc.).

1 Kommentar:

  1. Stimmt, bei unvorhersehbaren Wartezeiten ist ein voller Reader ganz praktisch!

    AntwortenLöschen