Mittwoch, 25. September 2013

Juliet Hall und ihre Bücher

Als Autorin neu entdeckt hab ich dieses Jahr Juliet Hall. Sie schreibt spannende Romane (siehe auch meine Rezension zu "eine letzte Spur"). Auch wenn die Vergangenheit immer eine Rolle spielt, bleibt die Gegenwart Hauptplatz des Geschehens. Das hebt ihre Bücher von den Zeitebenen-Romanen ab. Auch ist der Ablauf in ihren Büchern nicht so vorhersehbar wie bei vielen anderen Autoren, die immer nach Schema X schreiben. Das Lesen bleibt also von Buch zu Buch spannend. Wer wie ich alle vier Bücher direkt hintereinander liest, wird aber doch auf Gemeinsamkeiten stossen: alle Bücher spielen in England und in Italien. Es gibt immer jemand, der malt oder gemalt hat. Und es taucht - bis auf ihr letztes Buch "Ein verzauberter Sommer" - jeweils ein Saxophonist oder zumindest Saxophonmusik auf. 
Ende Dezember wird ihr neuer Roman "Julias Geheimnis" erscheinen. Ich freue mich schon darauf!


Bisherige Bücher von Juliet Hall: 

- Das Erbe der Töchter
Ein antiker Bernstein, ein Tagebuch und Fotos ihre Mutter, das ist alles was ihrer Familie geblieben ist. Doch das ändert sich, als die junge Designerin aus Brighton an die italienische Riviera reist. Was als Fluch vor einer unglücklichen Liebe begann, wird zu einem spannenden Abenteuer. Denn Cari findet nicht nur eine neue Liebe. In dem geheimnisvollen Irrgarten einer Villa, umgeben von Oleander und Jasmin, entdeckt sie auch ein Erbe, das kluge Frauen ihre Familie ihr hinterlassen haben. 

Eines Tages steht vor Caris Brautmodengeschäft ein Mann vor dem Schaufenster. Irgendwas ist faul daran, deshalb spricht sie ihn an. Er erzählt ihr, dass er sich die Auslage für eine Freundin ansieht, die bald heiratet... Einige Tage später zieht dieser italienische junge Mann in eine Wohnung in ihrem Haus. Zufall?

Als die exzentrische Mutter von Cari unerwartet stirbt, findet sie einen sehr speziellen Bernsteinanhänger. Cari macht sich auf die Suche nach ihrer Grossmutter, um mehr über ihre Mutter und den Anhänger heraus zu finden. Die Suche führ sie nach Italien. Spannend bis zum Ende!


- Emilys Sehnsucht
Berührende Liebesbriefe, die Joanna in ihrem Elternhaus fand, verändern ihr Leben: Aufgewühlt von den tiefen Gefühlen, die daraus sprechen, gesteht die Londoner Journalistin sich ein, dass sie schon lange nicht mehr so liebt und geliebt wird wie Emily, die unbekannte Verfasserin der Briefe. Joanna erkennt plötzlich, dass ihre Ehe nur noch Gewohnheit ist. Aber wird sie den Mut finden, einen Neuanfang zu wagen? Die Antworten findet Joanna, während sie Emilys Spuren folgt. Sei taucht ein in die malerischen Gassen von Venedig, Lissabon und Prag und entdeckt Orte, die eine ganz eignen Magie entfalten.

Nachdem Joanna ihren Mann inflagranti erwischt, zieht sie zu ihrer Mutter und Schwester auf die Farm, wo sie aufgewachsen ist. Sie findet Liebesbriefe von einer Emily, die sie sehr berühren. Ein neuer Auftrag - Reisereportagen für Broschüren über einige europäische Städte - kommen ihr gerade recht. Emilys Briefe bringen sie auf die Idee, wie sie ihre Reiseartikel interessant gestalten kann. Die Artikel kommen gut an, sie bekommt sogar Leserbriefe - vom Fotografen Nicholas, der auf deinen Berufsreisen auf die Artikel von Joanna stösst. 

Auch erzählt wir die Geschichte ihrer Mutter, die immer wieder Handwerker anruft, um mal einen Mann im Haus zu haben - und Harriet, Joannas Schwester, muss diese wieder abwimmeln. Harriet lebt noch immer Zuhause, kümmert sich um ihre Mutter und die Farm. Sie sucht auf Partnerschaftsseiten im Internet nach einem geeigneten Mann und datet einige von ihnen. Doch der Richtige ist nicht dabei. Sie leidet unter einem "Stalker", der immer wieder um ihre Farm herum schleicht. Zusammen mit einem Nachbarn geht sie eines Abends dem Stalker nach. 
Alle Protagonisten sind schlussendlich glücklich und die Identität von Emily wird gelöst. Ein themenreiches Buch, das nie langweilig wird. 


- Ein verzauberter Sommer
Tess kann es nicht fassen. Warum hat ihre Mutter sie nie über ihre sizilianische Heimat gesprochen? Warum hat sie nie gesagt, woher sie stammt? Auch jetzt, wo Tess eine zauberhafte Villa in Cetaria geerbt hat, schweigt Flavia. Tess fühlt sich sofort geborgen, doch sie spürt auch: Es liegt ein Geheimnis über dem Ort, ein Geheimnis, das auch mit ihrer Familiengeschichte zu tun hat... Ein sommerlich leichter Roman über eine Villa am Meer, einen geheimnisvollen Schatz und ein lange gehütetes Familiengeheimnis. 

Tess kennt weder den Man, der ihr ein Haus auf Sizilien vererbt hat noch etwas über die Kindheit ihrer Mutter. Gegen den Willen ihrer Mutter Flavia reist sie nach Sizilien und tritt ihr Erbe an. Mit Hilfe einer ehemaligen Freundin von Flavia erfährt sie nach und nach mehr über das Haus und das früher Leben von Flavia. Leider sind im Dorf einige Leute neidisch auf ihr Erbe und so kommt Spannung auf. Durch einen Fund bei einem Tauchgang löst Tess die Rätsel der Vergangenheit. 

Keine Kommentare: